SGL Carbon muss Prognose verändern – Personelle Konsequenzen

15.08.2019, 00:10 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

SGL Carbon spricht eine Gewinnwarnung aus. Bisher ging das Unternehmen davon aus, 2019 ein EBIT auf Vorjahreshöhe zu erwirtschaften. Dieses lag bei 65 Millionen Euro. Inzwischen ist klar, dass das operative Ergebnis etwa 10 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert liegen dürfte.

Grund dafür ist die Entwicklung im Bereich Composites – Fibers & Materilas. Hier läuft es nicht rund, die Erwartungen von SGL Carbon werden nicht erfüllt. Das EBIT vor Sondereinflüssen in diesem Bereich soll 2019 im mittleren einstelligen Millionenbereich liegen, die alte Prognose rechnete mit rund 21 Millionen Euro.

All dies wird auch den Gewinn von SGL Carbon belasten. Das Ziel, ein ausgeglichenes Konzernergebnis zu erreichen, wird aufgegeben. Vielmehr dürfte es einen Verlust im hohen einstelligen Millionenbereich geben.

Als Konsequenz sind zudem die Prognosen für 2020 bis 2022 nicht mehr haltbar. Hier soll es spätestens Anfang 2020 neue Aussagen geben.

Die Gewinnwarnung hat personelle Konsequenzen. Jürgen Köhler wird seinen Posten als Vorstandschef von SGL am 31. August aufgeben, er legt sein Amt nieder. Dies hat Köhler dem Aufsichtsrat gestern mitgeteilt.

Auf einem Blick - Chart und News: SGL Carbon

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR