Deutsche Bank Aktie: Es brodelt unter dem Deckel! - Chartanalyse

12.07.2019, 08:33 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein Anstieg über diese Zone bei 6,627/6,724 Euro und bestätigend im Anschluss über 6,86 Euro könnte dann die ersten, aber charttechnisch enorm wichtigen prozyklischem Kaufsignale für die Deutsche Bank Aktie generieren. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Ein Anstieg über diese Zone bei 6,627/6,724 Euro und bestätigend im Anschluss über 6,86 Euro könnte dann die ersten, aber charttechnisch enorm wichtigen prozyklischem Kaufsignale für die Deutsche Bank Aktie generieren. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Nach dem turbulenten Börsenhandel zum Wochenstart kehrt bei der Aktie der Deutschen Bank langsam etwas Ruhe ein. Zu dem am Wochenende angekündigten massiven Umbau des Unternehmens scheint langsam alles gesagt - zwar noch nicht von Jedem, aber die wichtigsten Dinge sind an der Börse bekannt und im Aktienkurs wohl berücksichtigt. Der rauschte nach einer ersten positiven Reaktion vom Montag erreichten Verlaufshoch bei 7,49 Euro auf bis zu 6,347 Euro nach unten, die schon am Dienstag notiert wurden.

Am Dienstag und Donnerstag kam es mit Tagestiefs bei 6,347 Euro und 6,43 Euro jeweils zu Breaks unter die Unterstützungszone um 6,58/6,52 Euro, die allerdings an beiden Tagen auf Schlusskursbasis nicht bestätigt werden konnte. Die beiden langen Lunten der jeweiligen Tageskerzen im Candlestick-Chart der Deutschen Bank bringen nach dem Kurseinbruch vom Montag und Dienstag nun Chancen auf die Wende nach oben. Allerdings fehlen hierzu noch klare prozyklische Kaufsignale. Dies gilt weniger für das gestrige Tageshoch bei 6,605 Euro, als vielmehr für die 6,627/6,724 Euro, die speziell in den letzten Handelstagen großen Einfluss auf den Kursverlauf bei der Aktie der Deutschen Bank hatte.

Es bleibt also dabei: Ein Anstieg über diese Zone bei 6,627/6,724 Euro und bestätigend im Anschluss über 6,86 Euro könnte dann die ersten, aber charttechnisch enorm wichtigen prozyklischem Kaufsignale für die Deutsche Bank Aktie generieren. Kommt es dazu, winken weitergehende Kursgewinne. Übergeordnet könnte in diesem Szenario für die Deutsche Bank Aktie dann erneut die starke charttechnische Hürde bei 7,10/7,25 Euro eine Rolle spielen. Über Zwischenhindernisse bei 7,49/7,57 Euro sowie um 7,74 Euro und 7,93/7,95 Euro könnte es in so einem Szenario bis an die breite und starke Widerstandszone unterhalb von 8,32/8,42 Euro nach oben gehen.

Ohne Ausbruch wäre ein weitergehender Kursrutsch möglicherweise nicht mehr bei 6,48/76,52 Euro oder den Tagestiefs vom Dienstag und Donnerstag aufzuhalten. Dann käme bei 6,18/6,28 Euro der nächste Support für die Deutsche Bank Aktie in den Blickpunkt. Neue Verkaufssignale an diese Unterstützungszone könnten die Deutsche Bank Aktie weiter in Richtung des erst Anfang Juni erreichten Baissetiefs bei 5,80/5,86 Euro fallen lassen. Um 5,98/6,02 Euro befindet sich noch ein Zwischensupport auf dem Weg nach unten.

Immerhin traut mancher Analyst der Aktie der Deutschen Bamk durchaus Aufwärtspotenzial zu. Bei der jüngsten Analyse von Goldman Sachs zu dem DAX-Titel stand allerdings nicht die Umstrukturierung des Bankhauses im Fokus. Weder die Stellenstreichungen noch die Verringerung der Kosten sind Hautbestandteil der Analyse. Vielmehr richtet sich der Blick im Rahmen einer Branchenstudie auf die Politik der EZB. Mit steigenden Zinsen kann man in Europa kaum rechnen. Eher ist das Gegenteil der Fall. Das hat Auswirkungen auf die Banken. Bei höheren Zinsen machen diese höhere Gewinne. Sollten die Zinsen also weiter sinken, leidet die Profitabilität.

Daher reduzieren die Experten ihr Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank von 8,40 Euro auf 8,00 Euro. Wie bisher gibt es das Votum „neutral“ für die Aktien der Deutschen Bank. Allerdings liegt das Kursziel auch spürbar über aktuellen Kursniveaus für den Banktitel. Am Freitagmorgen kommt die Deutsche Bank Aktie auf Indikationen um 6,70/6,73 Euro nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs bei 6,591 Euro (+0,93 Prozent).

Mehr zum Thema:

Commerzbank Aktie: Die ganz große Chance

Die Commerzbank Aktie hat sich an einer wichtigen charttechnischen Widerstandszone geradezu festgebissen. In den letzten Tagen kam es immer wieder zu Tests der breiten Zone unterhalb von 6,655 Euro, die mit Tageshochs von bis zu 6,584 Euro aber noch nicht ernsthaft in Gefahr gebracht werden konnte. Dennoch blieben größere Rückschläge aus. Stattdessen hat der Aktienkurs der Commerzbank den gestrigen Handel bei 6,514 Euro (+1,51 Prozent) am unteren Ende der wichtigen charttechnischen ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR