Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt

24.05.2019, 14:57 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im ersten Quartal steigert Brenntag den Umsatz um 7,0 Prozent auf 3,182 Milliarden Euro. Das operative EBITDA verbessert sich um 15,6 Prozent auf 206,6 Millionen Euro. Allerdings muss hier ein Sondereffekt berücksichtigt werden. Man wendet erstmals IFRS 16 an. Ohne diesen Effekt läge das EBITDA-Plus bei 2,3 Prozent. Diese Zahlen liegen leicht unter den Erwartungen des Marktes.

Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen beim bereinigten operativen EBITDA mit einem Plus von 3 Prozent bis 7 Prozent. IFRS 16 findet dabei noch keine Berücksichtigung. Für die zweite Jahreshälfte rechnet Brenntag mit einem beschleunigten Wachstum.

Die Analysten der Nord LB sehen in dieser Annahme ein gewisses Risiko. Das Wachstum könnte die Erwartungen verfehlen. Die Experten bestätigen ihre Halteempfehlung für die Papiere von Brenntag. Das Kursziel sinkt von 47,00 Euro auf 45,00 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Brenntag



Nachrichten und Informationen zur Brenntag-Aktie