Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt der große Durchbruch nach oben? - Chartanalyse


Gestern konnte die Deutsche Bank Aktie neue Allzeittiefs knapp vermeiden. Das Risiko hat sich mit der Kursentwicklung aus charttechnischer Sicht vermindert, neue Kurschancen könnten entstehen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Gestern konnte die Deutsche Bank Aktie neue Allzeittiefs knapp vermeiden. Das Risiko hat sich mit der Kursentwicklung aus charttechnischer Sicht vermindert, neue Kurschancen könnten entstehen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Nachricht vom 16.05.2019 16.05.2019 (www.4investors.de) - Bei 6,678 Euro ist das Allzeittief für die Deutsche Bank Aktie notiert. Erreicht wurde die Marke vor alles andere als langer Zeit, nämlich am 27. Dezember des vergangenen Jahres. Anschließend versuchte der Aktienkurs des Bankkonzerns vehement, aus der übergeordneten Abwärtsbewegung zu entkommen - was misslang. Gestern kam die Deutsche Bank Aktie ihrem Allzeittief wieder sehr nahe, fiel bis auf 6,702 Euro und damit auf ein neues Jahrestief 2019. Die gute Nachricht: Hier drehte der DAX-Wert klar nach oben ab und konnte den XETRA-Handel spürbar erholt mit 6,844 Euro (-0,64 Prozent) beenden. Aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen weisen zwar nach oben, ohne aber große Gewinne zu zeigen.

In der technischen Analyse für die Deutsche Bank Aktie ist diese Entwicklung nun natürlich noch kein Befreiungsschlag. Doch die gestrige Kursentwicklung könnte einen wieder positiveren Kursverlauf für den Finanztitel einleiten. Das Allzeittief und die hier liegende charttechnische Unterstützungszone zwischen 6,678 Euro und 6,781/6,842 Euro haben dem Druck erst einmal standgehalten. Rieseig fiel der Druck, was die Umsätze mit dem DAX-Wert anging, aber nicht aus. Von einem Sell-off kann da nicht die Rede sein. Stattdessen zeigte sich die Deutsche Bank Aktie hier gestern höchst durchschnittlich.

Risiko neuer Allzeittiefs hat sich verringert


Charttechnisch könnte der fehlende große Verkaufsdruck dem Papier bei einer möglichen wende nach oben hilfreich sein. Der Aktienkurs trifft zwischen 6,678 Euro und 6,781/6,842 Euro auf starke Unterstützung - so viel ist klar. Erste Erholungszeichen könnte nun schon ein Sprung über 6,91/6,96 Euro und 7,01/7,03 Euro bringen. Die erste starke Hürde im Chart der Deutsche Bank Aktie findet sich aber knapp darüber zwischen 7,10/7,13 Euro und 7,15/7,20 Euro. Erst wenn der Aktienkurs des Bankkonzerns diese Marken überschritten hat und der Break stabil bleibt, wäre das Papier aus der gefährlichen Zone entkommen. In einem solchen Szenario könnte es anschließend in Richtung 8,22/8,42 Euro nach oben gehen - hier liegt das obere Ende der Seitwärtsbewegung der vergangenen Monate.

Und was passiert, sollte die Deutsche Bank Aktie die Zone zwischen 6,678 Euro und 6,781/6,842 Euro stabil unterschreiten? In diesem bearishen Szenario könnte das untere Bollinger-Band zur Orientierungsmarke für das Papier werden. Aktuell notiert die Marke bei 6,642 Euro und weist eine deutlich fallende Tendenz auf. Das Risiko neuer Allzeittiefs ist bei der Aktie der Deutschen Bank gestern zwar geringer geworden, aber noch nicht ad acta gelegt. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht
24.05.2019 - Joh. Friedrich Behrens: „Der Ausblick hat sich deutlich verbessert“


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Plötzlich wollen alle rein - und „Shorties” raus


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend
24.05.2019 - Deutsche Börse: Nach dem Investorentag


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR