Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle? - Chartanalyse

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

26.03.2019 08:30 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Eine extrem wackelige Lage prägt bei der Bayer Aktie aktuell das charttechnische Bild. An der Börse sind sich viele sicher, dass der Konzern sich mit dem Kauf von Monsanto ins eigene Knie geschossen hat - auch wenn der Bayer-Chef Werner Baumann das anders sieht. Zum gestrigen Wochenauftakt ist der DAX-Wert auf ein neues Mehrjahrestief bei 57,00 Euro gefallen. Auch der XETRA-Schlusskurs, notiert bei 57,59 Euro (-2,88 Prozent), liegt spürbar unterhalb des bisherigen Mehrjahrestiefs, das Bayers Aktienkurs am 27. Dezember des vergangenen Jahres bei 58,34 Euro verzeichnete. Doch mit allzu schnellen charttechnischen Schlüssen sollte man angesichts der Gesamtlage noch vorsichtig sein.

„Verkaufssignal oder Bärenfalle?” - das wird heute und in den nächsten Tagen für die Bayer Aktie die entscheidende Frage. Der Grund, dass der Rutsch auf das neue Mehrjahrestief hierauf noch keine Antwort geben konnte, ist eine ältere Unterstützungszone, die sich bis an die 57-Euro-Marke erstreckt. Wir hatten gestern im 4investors-Chartcheck zur Bayer Aktie bereits auf diese Zone hingewiesen, die letztlich den Bären Paroli bieten konnte und weitere Kursverluste verhindert hat - zumindest bisher. Ein stabiler Rutsch unter diese Marke indes könnte dem übergeordneten Baissetrend bei der Bayer Aktie endgültig neue Impulse geben.

Aktuelle Indikationen für die Bayer Aktie notieren am Dienstagmorgen bei 57,76/57,89 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer