Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund? - Chartanalyse


20.03.2019 08:23 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Langsam wird es knapp: Zu 2,10 Euro will Mologen junge Aktien im Rahmen der laufenden Kapitalerhöhung platzieren. Doch seit das Unternehmen die Pläne bekannt gegeben hat und zugleich einräumte, dass man mindestens 4 Millionen Euro Emissionserlös braucht, um überhaupt ein uneingeschränktes Testat der Wirtschaftsprüfer für die Bilanz 2018 zu erhalten, geht es für die Mologen Aktie rasant nach unten. Der letzte Impuls führte die Biotechaktie von 4,265 Euro am 13. März auf gestern erreichte 2,545 Euro. An dem breiten charttechnischen Gap bei 2,45/2,695 Euro, aufgerissen im Februar, bremste der Schwung der Abwärtsbewegung der Mologen Aktie in den letzten Tagen aber deutlich - daran ändert auch nichts, dass das neue Tief erst gestern erreicht wurde.

In der technischen Analyse der Mologen Aktie zeigt sich, dass der Titel aber noch lange nicht aus der schwierigen Lage heraus ist. Bei 2,695/2,755 Euro wurden die obere Gap-Marke und eine hier liegende Unterstützungszone unterschritten. Aktuelle Indikationen am Mittwochmorgen notieren für die Mologen Aktie bei 2,545/2,645 Euro auf einem kaum veränderten Niveau zum gestrigen Tief und Schlusskurs, der bei 2,61 Euro (-3,69 Prozent) notiert wurde. Damit bleibt der breite Unterstützungscluster mit seinen diversen charttechnischen Supportlinien weiter unter Druck.

Vor allem ein Rutsch unter 2,45/2,50 Euro könnte der Mologen Aktie weiter bearish zusetzen. In dem Szenario wäre, siehe auch unsere letzten Chartchecks zu der Biotechaktie, auch ein erneuter Test der 2-Euro-Marke möglich. Geschieht so ein Kurssturz ganz kurzfristig, wäre sogar die Kapitalerhöhung in Gefahr. Dass sich ausgerechnet in dieser Situation mit CEO Ignacio Faus und CFO Walter Miller zwei der führenden Köpfe des Unternehmens Ende März und damit noch vor dem Ende der Platzierungsfrist aus dem Unternehmen verabschieden, lässt das Vertrauen nicht gerade wachsen.

Die Mologen Aktie braucht also dringend ein Entspannungssignal, wenn die Lage sich nicht weiter verschärfen soll. Ein Anstieg zurück über 2,695/2,755 Euro könnte zumindest einen solchen Entspannungsversuch einleiten. Spätestens an der 3-Euro-Marke und bei 3,14/3,25 Euro sind aber schon erste und durchaus nicht zu unterschätzende Hürden zu finden.


Lesen Sie mehr zum Thema Mologen Holding im Bericht vom 13.03.2019

Mologen Aktie mit Verkaufssignal - Kapitalerhöhung mit interessantem Hinweis

Im Handel am Mittwoch kommt die Mologen Aktie deutlich unter Druck. Aktuell liegt der Aktienkurs des Biotech-Konzerns bei 3,85 Euro und verliert mehr als 8 Prozent an Wert. Zugleich ist dies das bisherige Tagestief für den Titel, der durch zwei Faktoren belastet wird. Zum einen ist es eine Nachricht der Gesellschaft zu einer weiteren Kapitalerhöhung, zum anderen ein charttechnisches Verkaufssignal, vor dem wir schon in den vergangenen Tagen gewarnt haben. Eine Unterstützungszone bei 4,00/4,02 Euro wird unterschritten, was den Druck auf die Mologen Aktie zusätzlich erhöht.

Zur Kapitalerhöhung: Aus dem genehmigten Kapital will Mologen bis zu 2.012.220 junge Aktien ausgeben. Aktionäre können für fünf Bezugsrechte eine Aktie zeichnen. Der Bezugspreis ist derzeit noch offen. Voraussichtlich wird die Bezugsfrist vom 19. März bis zum 1. April laufen. Hinzu kommt ein Überbezugsrecht. Zudem behält sich Mologen vor, nicht gezeichnete Anteilscheine bei institutionellen ... diese News weiterlesen!
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Auf einem Blick - Chart und News: Mologen Holding

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Mologen Holding

08.05.2020 - Mologen verkauft Lefitolimod und Enandim an Gilead Sciences
01.05.2020 - Mologen: Das große Gehen
23.04.2020 - Mologen bereitet Abschied vor
03.02.2020 - Mologen: Insolvenz nimmt nächste Stufe
04.12.2019 - Mologen ist insolvent
02.12.2019 - Mologen: Kommt der Gründer zurück?
08.11.2019 - Mologen: Verlust soll 2019 etwas kleiner als erwartet ausfallen
04.11.2019 - Mologen: Neue klinische Studie in Dänemark gestartet
08.10.2019 - Mologen: Neue HIV-Studie in den USA mit der University of California
30.08.2019 - Mologen kündigt Kapitalerhöhung an
27.08.2019 - Mologen erhält US-Patent
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
15.08.2019 - Mologen: Operativer Verlust weitet sich aus
06.08.2019 - Mologen Aktie: Die Alarmglocken schrillen
05.08.2019 - Mologen: Dramatischer Rückschlag für Lefitolimod
22.07.2019 - Mologen: Neuigkeiten aus der dänischen HIV-Studie
12.07.2019 - Mologen steht vor wichtigen News - Hauptversammlung verschoben
21.06.2019 - Mologen: Neues aus dem Aufsichtsrat
09.05.2019 - Mologen: Studiendaten im Sommer werden „wegweisend”
15.04.2019 - Mologen: Es gibt neue Daten

DGAP-News dieses Unternehmens

08.05.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Verkauf wesentlicher Vermögensgegenstände ...
30.04.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Amtsniederlegung von Vorstand und ...
23.04.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Widerruf der Zulassung zum Prime ...
03.02.2020 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Mologen ...
03.12.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Stellung eines ...
02.12.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Update zur kurzfristigen ...
22.11.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung unter Ausschluss des Bezugsrechts ...
07.11.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Fokussierung auf ...
04.11.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG gibt Start der Phase-IIa-TITAN-Kombinationsstudie in HIV ...
08.10.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Kooperation mit amfAR Institute for HIV Cure Research für klinische ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.