Mologen Aktie mit Verkaufssignal - Kapitalerhöhung mit interessantem Hinweis

13.03.2019, 12:31 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Mologen-Chef Ignacio Faus braucht weitere Millionen von Anlegern, um das Geschäft zu finanzieren und eine wichtige klinische Studie mit dem Medikamentenkandidaten Lefitolimod voran zu treiben. Bild und Copyright: Mologen.

Mologen-Chef Ignacio Faus braucht weitere Millionen von Anlegern, um das Geschäft zu finanzieren und eine wichtige klinische Studie mit dem Medikamentenkandidaten Lefitolimod voran zu treiben. Bild und Copyright: Mologen.

Im Handel am Mittwoch kommt die Mologen Aktie deutlich unter Druck. Aktuell liegt der Aktienkurs des Biotech-Konzerns bei 3,85 Euro und verliert mehr als 8 Prozent an Wert. Zugleich ist dies das bisherige Tagestief für den Titel, der durch zwei Faktoren belastet wird. Zum einen ist es eine Nachricht der Gesellschaft zu einer weiteren Kapitalerhöhung, zum anderen ein charttechnisches Verkaufssignal, vor dem wir schon in den vergangenen Tagen gewarnt haben. Eine Unterstützungszone bei 4,00/4,02 Euro wird unterschritten, was den Druck auf die Mologen Aktie zusätzlich erhöht.

Zur Kapitalerhöhung: Aus dem genehmigten Kapital will Mologen bis zu 2.012.220 junge Aktien ausgeben. Aktionäre können für fünf Bezugsrechte eine Aktie zeichnen. Der Bezugspreis ist derzeit noch offen. Voraussichtlich wird die Bezugsfrist vom 19. März bis zum 1. April laufen. Hinzu kommt ein Überbezugsrecht. Zudem behält sich Mologen vor, nicht gezeichnete Anteilscheine bei institutionellen Investoren zu platzieren. Die Kapitalerhöhung hat hohe Dringlichkeit: Mit dem Geld will man die eigenen Aktivitäten über den Juli dieses Jahres hinaus finanzieren, ebenso allerdings die laufende Phase III Zulassungsstudie für den Medikamentenkandidaten Lefitolimod - das Flaggschiff des Berliner Unternehmens.

Interessant: Die Meldung der Gesellschaft erhält eine Aufforderung zur Vorsicht an die Investoren: „Vor der Entscheidung über die Ausübung des Bezugsrechts wird den Aktionären empfohlen, sich umfassend zu informieren und z.B. die Finanzberichte der Gesellschaft zu lesen, die auf der Website der Gesellschaft unter www.mologen.com verfügbar sind. Der Jahresabschluss 2018 der Gesellschaft wird allerdings erst nach Abschluss der Kapitalerhöhung vorliegen”, so Mologen. Das hat Gründe: Man rechne damit, dass der Abschluss nur dann einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalte, wenn die Kapitalerhöhung mindestens 4 Millionen Euro einbringt. Was passiert, wenn diese Summe nicht erreicht wird, lässt Mologen offen - was Raum für Spekulationen lässt.

Auf einem Blick - Chart und News: Mologen Holding

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2019 - Evotec, Paion, Mologen: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Biotech-Aktien
24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

25.08.2019 - Powell verweigert Zinssenkungsgarantie in Jackson Hole - DWS Kolumne
23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR