EUR/USD: Wer setzt sich durch? - UBS Kolumne


Nachricht vom 01.02.2019 01.02.2019 (www.4investors.de) - Rückblick: Wenn es einen Basiswert in den vergangenen Wochen gab, der Bullen wie Bären aus technischer Sicht auf eine harte Probe stellte, dann war es EUR/USD. Am 9. Januar ließ das Währungspaar den Widerstand bei 1,153 USD hinter sich und markierte ein neues Mehrwochenhoch, um im Anschluss dieses vermeintliche Ausbruchssignal direkt wieder zu negieren. Bei genauerem Hinsehen erkennt man im Chart, dass EUR/USD an der oberen Begrenzung eines seit November 2018 etablierten Aufwärtstrendkanals scheiterte. Am 24. Januar wiederum fiel das Devisenpaar aus diesem Trendkanal heraus, verteidigte aber die Unterstützung bei 1,130 USD und drehte am Folgetag ebenso schnell wieder nach oben. Schlussendlich haben also trotz eines hochvolatilen Handels im Januar sich weder die Käufer noch die Verkäufer durchsetzen können.

Ausblick: Die Entscheidung könnte nun im Februar fallen, eine Vorentscheidung vielleicht sogar am heutigen Freitag. Denn in den USA steht der große Arbeitsmarktbericht am Nachmittag auf dem Programm. Für Volatilität dürfte gesorgt sein.

Die Long-Szenarien: Eine wichtige Hürde im Chart notiert weiterhin bei 1,153 USD. Kann EUR/USD diese Marke hinter sich lassen, käme das bisherige Jahreshoch bei 1,157 USD als nächstes Ziel ins Spiel. Dort dürften die Verkäufer noch einmal alles versuchen, das Währungspaar wieder in die Gegenrichtung zu befördern. Reicht die Kaufkraft allerdings für einen Durchbruch, liegt der Fokus neben der beschriebenen oberen Trendkanalbegrenzung bei rund 1,160 USD vor allen Dingen am Zwischenhoch aus dem Oktober 2018 bei 1,162 USD. Spätestens über diesem Widerstand hätten die Bullen gewonnen. Potenzial würde sich dann bis 1,182 USD bieten.

Die Short-Szenarien: Unterhalb von 1,153 USD bewahren sich auch die Shortseller eine gute Ausgangslage. Für sie ist vor allen Dingen die untere Trendkanalbegrenzung bei 1,135 USD wichtig. Fällt sie, dürften die Käufer alles auf die massive Unterstützung bei 1,130 USD setzen. Dort wäre erneut mit einer technischen Gegenreaktion zu rechnen. Unter 1,130 USD liegen kleinere Supports bei 1,127 und 1,121 USD. Spätestens unter letzterer Marke wäre die Entscheidung zugunsten der Verkäufer gefallen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie

Original-News von Dollar - Währung - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam
22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR