Deutsche Bank Aktie: Chance auf den Befreiungsschlag

Stockt Katar die Beteiligung an der Deutschen Bank auf? Ein Medienbericht sorgt für Spekulationen und einen Kursanstieg. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Stockt Katar die Beteiligung an der Deutschen Bank auf? Ein Medienbericht sorgt für Spekulationen und einen Kursanstieg. Bild und Copyright: Deutsche Bank.


Nachricht vom 28.01.2019 28.01.2019 (www.4investors.de) - Spekulationen um neue Gelder aus Katar stützen die Deutsche Bank Aktie am Montagmorgen. Aktuelle Indikationen für die DAX-notierte Bankaktie liegen bei 8,26/8,30 Euro. Am Freitag wurde ein Schlusskurs im XETRA-Handel von 8,131 Euro (+3,95 Prozent) notiert. In der technischen Analyse für die Deutsche Bank Aktie könnten damit heute wichtige Kaufsignale ein Thema werden. Nach der jüngsten Erholungsbewegung, die Freitag wieder das vorherige Verlaufshoch bei 8,146 Euro erreichte, steht wieder die wichtige Hürdenzone bei 8,14/8,22 Euro im Blickpunkt.

Dass die Deutsche Bank Aktie sich am Montagmorgen stark zeigt, kann vor allem auf Spekulationen um eine Kapitalerhöhung zurückgeführt werden, in deren Rahmen die Qatar Investment Authority ihren Anteil an dem Bankkonzern aufstocken könnte. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet unter Berufung auf mit der Situation informierte Kreise über Gespräche, die zwar in einem fortgeschrittenen Stadium seien, bisher aber noch nicht zu einem Abschluss gekommen sind. Offen sei, ob und in welcher Höhe ein Investment des staatlichen Investmentfonds aus Katar erfolgen könnte. Bereits jetzt ist Katar an dem DAX-notierten Finanzdienstleister beteiligt.

Technische Analyse: Wichtige Widerstandsmarke im Blickpunkt


Wir hatten in unserem Beitrag vom Freitag zur Aktie der Deutschen Bank (Deutsche Bank Aktie: Klammheimlich zur Neubewertung?) bereits auf die interessante Ausgangslage aufmerksam gemacht. Schafft der DAX-Wert den Sprung über 8,14/8,22 Euro, was sich aktuell abzeichnet, sind kleinere charttechnische Hürden um 8,30/8,33 Euro und 8,41/8,42 Euro noch zu beachten. Darüber sind in der technischen Analyse zur Deutsche Bank Aktie stärkere Hindernisse an den Freitag schon genannten Marken zwischen 8,52/8,62 Euro und 8,71/8,76 Euro zu finden.

In einem solchen Ausbruchsszenario bleibt es aber dabei: Kommt es im Handelsverlauf tatsächlich zu einem stabilen Ausbruch zumindest über 8,14/8,22 Euro, könnte an der Börse als Abschluss einer Trendwende bei der Aktie der Deutschen Bank verstanden werden. Während die Schlagzeilen um die Bank derzeit neben dem möglichen Katar-Investment vor allem von der möglichen Fusion mit der Commerzbank, dem Geldwäscheskandal in Zusammenhang mit der Danske Bank oder die Geschäfte der Deutschen Bank mit dem Immobilienimperium des US-Präsidenten Donald Trump bestimmt sind, wäre charttechnisch dann eine Neubewertung des Papiers fällig - es wäre eine Art Befreiungsschlag. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

Deutsche Bank Aktie: Verlust erwartet - Kursziel sinkt stark

Ergänzende 4investors-News hierzu: Die Analysten von Warburg Research gehen von einem leichten Vorsteuerverlust bei der Deutschen Bank für das vierte Quartal des vergangenen Jahres aus. Man rechnet zudem damit, dass sich weiterhin ein Druck auf die Erträge des DAX-Konzerns zeigt. Zugleich dürfte die Bank ihre Erwartungen bei den Kosten aber erfüllt haben, prognostizieren die Experten von Warburg Research im Vorfeld der Vorlage von Zahlen durch die Deutsche Bank.

Das Kursziel für die Deutsche Bank Aktie senken die ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf dieses kleine, aber feine Detail achtet derzeit kaum jemand
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
19.06.2019 - Steinhoff Aktie stürzt - Milliarden-Minus für 2018
19.06.2019 - DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
18.06.2019 - R. Stahl startet Rückrufaktion
18.06.2019 - CTS Eventim und die Auto-Maut
18.06.2019 - Nanogate startet Kapitalerhöhung
18.06.2019 - Bastei Lübbe verkauft Teile der Aktivitäten an Keesing
18.06.2019 - YOC erwartet positives Quartals-EBITDA


Chartanalysen

19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?
17.06.2019 - Nordex Aktie: Eine Entwicklung, die Sorgen macht
17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was
17.06.2019 - Nel Aktie: Es gibt News! Was macht die Aktie?
17.06.2019 - Nel Aktie: Katastrophen-News bestimmen Trend - Erholung vorbei?
14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!


Analystenschätzungen

18.06.2019 - 1&1 Drillisch: Coverage startet mit Kaufrating
18.06.2019 - Allianz: Aktie ist der Favorit
18.06.2019 - Gerry Weber: Beobachtung wird beendet
18.06.2019 - United Internet: Analysten kürzen Dividenden-Schätzung
18.06.2019 - Telefonica Deutschland: Nach der Versteigerung steigt das Risiko
18.06.2019 - Lufthansa: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2019 - Volkswagen: Neue Prognose für 2020
18.06.2019 - Puma: Nach dem Aktiensplit
18.06.2019 - Aareal Bank Aktie: Hohes Kurspotenzial - trotz Kurszielsenkung
18.06.2019 - zooplus: Ein US-Börsengang sorgt für Phantasie


Kolumnen

18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne
18.06.2019 - Drohende Streiks im Platinbergbau Südafrikas - Commerzbank Kolumne
18.06.2019 - DAX 30 „wartet ab“: Rückläufige Konjunktur und mögliche Zinssenkung - Donner & Reuschel Kolumne
17.06.2019 - Goldpreis: Come-Back oder Calm-Down ? - Donner & Reuschel Kolumne
17.06.2019 - Visa Aktie: Weiter auf der Überholspur - UBS Kolumne
17.06.2019 - DAX: Käuferseite braucht Geduld - UBS Kolumne
17.06.2019 - DAX zwischen Hoffen und Bangen: Zinssenkung „möglich“ - Donner & Reuschel Kolumne
13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR