Deutsche Bank Aktie: Verlust erwartet - Kursziel sinkt stark

25.01.2019, 16:09 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Die Analysten von Warburg Research gehen von einem leichten Vorsteuerverlust bei der Deutschen Bank für das vierte Quartal des vergangenen Jahres aus. Man rechnet zudem damit, dass sich weiterhin ein Druck auf die Erträge des DAX-Konzerns zeigt. Zugleich dürfte die Bank ihre Erwartungen bei den Kosten aber erfüllt haben, prognostizieren die Experten von Warburg Research im Vorfeld der Vorlage von Zahlen durch die Deutsche Bank.

Das Kursziel für die Deutsche Bank Aktie senken die Experten deutlich. Erwartete man bisher einen Anstieg auf 10,30 Euro, so geht man nun von Kursverlusten aus. Die neue Zielmarke liegt bei 7,60 Euro, aktuell notiert der Aktienkurs der Deutschen Bank bei 8,063 Euro mit mehr als 3 Prozent im Plus.

Vorläufige Zahlen will die Gesellschaft am 1. Februar vorlegen. An der Börse geht man davon aus, dass der Bankkonzern für das Gesamtjahr aber schwarze Zahlen schreiben wird.

Mehr zum Thema:

Commerzbank Aktie: Fusion mit Deutsche Bank in einigen Jahren?

Neben charttechnischen Faktoren belastet die Commerzbank Aktie heute im Tagesverlauf eine negative Analystenstimme. Zwar rechnen die Analysten bei Credit Suisse immer noch mit einem Kursanstieg des MDAX-notierten Papiers. Doch die neue Kurszielmarke liegt mit 8,00 Euro um 1,50 Euro niedriger als zuvor. Es bleibt bei der Einstufung der Commerzbank Aktie mit „Neutral” durch die Analysten der Schweizer Investmentbank.

Bei der Bank sehen die Analysten nun nur noch wenige Risiken. Geringere ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR