Steinhoff Aktie: Das ist die aktuelle Lage - Chartanalyse

Die britische Steinhoff-Tochter Poundland und deren Muttergesellschaft Pepkor Europe profitieren nach Angaben der Gesellschaft von einer starken Liqudität. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Die britische Steinhoff-Tochter Poundland und deren Muttergesellschaft Pepkor Europe profitieren nach Angaben der Gesellschaft von einer starken Liqudität. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Nachricht vom 21.12.2018 21.12.2018 (www.4investors.de) - Bei der Steinhoff Aktie weicht der Druck zwar nicht, allerdings verzeichnet der SDAX-Titel schon seit dem gestrigen Handel keine neuen charttechnischen Kaufsignale. Der Aktienkurs kann stattdessen derzeit die Unterstützungszone bei 0,096/0,098 Euro auch am heutigen Freitag halten. Das Tagestief ist bei 0,0968 Euro notiert, aktuell liegt Steinhoffs Aktienkurs etwas darüber bei 0,0975 Euro mit 2,99 Prozent im Minus. Wie schon im Handel am Donnerstag geht auch heute wenig nach oben, sodass die Steinhoff Aktie sich bisher nicht aus dem Supportbereich nach oben absetzen kann. Gestern ging es im Handelsverlauf bis auf 0,102 Euro nach oben, heute bis auf 0,100 Euro.

An den wichtigen Signalmarken für den SDAX-Wert ändert sich also erst einmal nichts: Unterstützungen finden sich um 0,096/0,098 Euro und 0,085/0,088 Euro, darunter könnte das Allzeittief bei 0,071/0,075 Euro angesteuert werden. Erste Hürden sind in der technischen Analyse der Steinhoff Aktie bei 0,103/0,106 Euro sowie zwischen 0,110/0,112 Euro und 0,114 Euro zu sehen.

Zugleich hat sich Steinhoff International heute Mittag zum Verlauf des Sanierungsprozesses zu Wort gemeldet. Echte Neuigkeiten sind allerdings nicht zu sehen, die Meldung umfasst in erster Linie eine Zusammenfassung der jüngsten Restrukturierungsaktivitäten.

Zusätzlicher Liquiditätsbedarf bei Conforama?

Steinhoff bestätigt noch einmal, dass man die noch offenen Bilanzen für die 2017 und 2018 beendeten Geschäftsjahre Mitte April 2019 vorlegen wolle. Ende Februar erwartet man den Abschluss der forensischen Untersuchungen von PwC zum Bilanzskandal, der seit Dezember 2017 das Bild bei Steinhoff prägt. Der Fokus der aktuellen Sanierungsarbeiten des Managements umfasse neben der Bilanzerstellung sowie der forensischen Untersuchung derzeit im Schwerpunkt unter anderem die Implementierung der jüngsten Verhandlungsergebnisse mit den Gläubigern der diversen Konzerngesellschaften, so Steinhoff International.

Operativ steht für das Management weiter die Liquidität bei den operativen Aktivitäten der Gruppe im Vordergrund. Die südafrikanischen Aktivitäten finanzieren sich selbst und Pepkor Europe inklusive Poundland profitiere von einer guten Liquiditätslage, so das Unternehmen. Für die französische Sparte Conforama habe man zusätzlichen kurzfristigen Finanzierungslinien zugestimmt, mit denen die Conforama-Gruppe Finanzbedarf im Working Capital bei Bedarf stillen könnte. (Redakteur: Michael Barck)

Die komplette News des Unternehmens
DGAP-News: Steinhoff International Holdings N.V. : UPDATE ON PROGRESS OF FINANCIAL RESTRUCTURING
Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich
22.01.2019 - Heidelberg Pharma: Geld aus China


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?
21.01.2019 - Softing Aktie: Gewinnmitnahmen oder neue Kaufsignale?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR