Neue Underberg Anleihe 2019/2025

Mologen: „Es ist nicht ganz so gelaufen, wie wir wollten“

Mologens Finanzvorstand Walter Miller sprach mit 4investors auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt über die aktuelle Situation der Gesellschaft. Bild und Copyright: Mologen.

Mologens Finanzvorstand Walter Miller sprach mit 4investors auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt über die aktuelle Situation der Gesellschaft. Bild und Copyright: Mologen.

06.12.2018, 13:13 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei Mologen ist zuletzt nicht alles nach Wunsch gelaufen. Eine Kapitalerhöhung wird nicht vollständig platziert, die Vertragsverhandlungen mit dem Partner Oncologie für die weltweite Vermarktung des Hauptwirkstoffs Lefitolimod führt Mologen aufgrund veränderter Bedingungen nicht fort und die Deutsche Balaton als großer Aktionär verlangt nach einer außerordentlichen Hauptversammlung.

Im Gespräch mit unserer Redaktion fasst Finanzvorstand Walter Miller die Situation zusammen: „Es ist nicht ganz so gelaufen, wie wir wollten. Dabei hatten wir noch nie eine so gute Story. Wir erwarten bereits 2019 die Ergebnisse unserer Phase-III-Zulassungsstudie.“ Bei der Kapitalerhöhung haben offenbar bekannte Investoren nicht so gezeichnet, wie man dies erwartet hatte, zudem gab es wenig Neuzeichner.

Warum Oncologie bei der Verhandlung der Partnerschaft plötzlich neue, von der ursprünglichen Absichtserklärung deutlich abweichende und somit für Mologen unakzeptable Forderungen aufgestellt hat, kann sich Miller noch immer nicht erklären. Die Amerikaner haben viel neues Personal eingestellt, vielleicht hat sich dadurch ein Sinneswandel ergeben. Fundamental sei hingegen nichts passiert.

Man ist damit erneut auf der Suche nach einem neuen Partner, alte Gesprächsfäden wurden wieder belebt. Mologen ist mit mehreren potentiellen Partnern in Gesprächen. Eine Konkretisierung dieser Gespräche dürfte aber nicht vor dem Frühjahr 2019 erfolgen. Die Frage ist, ob ein Deal dann Sinn macht oder ob man den Read-out der Phase-III-Studie IMPALA zu Lefitolimod abwarten soll. Derzeit tendiert man bei Mologen offenbar dazu, den Read-out selber ohne neue Partnerschaft zu machen.

Die Absage der globalen Oncolgie-Partnerschaft und die nur teils erfolgreiche Kapitalerhöhung erschweren die zuvor entspannt gesehene Finanzlage bei Mologen wieder. Statt beruhigt die Forschungsarbeiten zu beenden, muss man nun wieder nach frischem Geld suchen. Das Geld reicht nach derzeitigem Stand bis Mitte 2019. Die monatliche burn rate liegt bei rund 1,2 Millionen Euro. Somit braucht man bis Ende 2019 bis zu 8 Millionen Euro an zusätzlichem Geld. Wandelschuldverschreibungen oder frisches Eigenkapital sind realistische Optionen für die Finanzierung der Lücke, so Miller.

Als ob dies noch nicht genug der Probleme wäre, muss sich Mologen auch auf eine außerordentliche Hauptversammlung einstellen, die von der Deutsche Balaton verlangt wird. Dabei geht es unter anderem um die Einleitung einer Sonderprüfung zu Wandelschuldverschreibungen, die Erhöhung des Grundkapitals sowie eine Abwahl von Aufsichtsrat Oliver Krautscheid, die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds und den Vertrauensentzug gegenüber CFO Walter Miller. Dazu sagte Miller, er habe bereits vor dem Antrag entschieden, seinen Ende März 2019 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Für Vorstand Miller sind die vorgebrachten Vorwürfe fundamental nicht nachvollziehbar, man habe bei den Wandelschuldverschreibungen und dem Re-Pricing die notwendige Sorgfalt walten lassen und Alternativen geprüft. Eine Sonderprüfung würde daher aus seiner Sicht keine neuen Erkenntnisse bringen.

Mologen: Heftiger Rückschlag – Kurs massiv unter Druck

Mologen wird die Rechte an Lefitolimod nicht an Oncologie übertragen. Die Berliner haben die entsprechenden Verhandlungen heute beendet. Mitte August hatten beide Seiten eine Absichtserklärung vereinbart. Demnach sollte Oncologie sämtliche Rechte am geistigen Eigentum und an allen anderen Rechten an Lefitolimod erhalten. Doch bei den darauf folgenden Verhandlungen gab es keine Einigung. Oncologie präsentierte stattdessen nach Aussage von Mologen neue finanzielle Bedingungen, die klar unter denen lagen, die in der Absichtserklärung vereinbart worden waren. Mologen sah diese Bedingungen als ungerechtfertigt an und hat sie abgelehnt.

Das Ende der Verhandlungen bedeutet zugleich, dass Mologen von Oncologie keine kurzfristigen Zahlungen erhalten wird. Mit diesen hatte man gerechnet, um eine Phase-III-Studie mitzufinanzieren. Bei Mologen geht man davon aus, dass die aktuellen finanziellen Mittel bis Mitte 2019 reichen werden. Man muss sich somit zeitnah nach neuen ... Mologen Holding News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Mologen Holding
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Mologen Holding-Aktie

08.10.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Kooperation mit amfAR Institute for HIV Cure Research für klinische ...
30.09.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Aktuelle Entwicklungen zu ...
30.08.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Vorstand stellt den Aktionären künftige Strategie vor; Aktionäre wählen ...
27.08.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Notice of Allowance für US-Patentanmeldung betreffend die ...
23.08.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG gibt Umsetzung eines neuen Strategieprogramms einschließlich ...
14.08.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Erfolgreiche Finanzierungsmaßnahmen und Erreichung wichtiger operativer ...
05.08.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG gibt Top Line-Daten der IMPALA-Studie ...
05.08.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG gibt Top Line-Daten der Zulassungsstudie IMPALA bei metastasierendem ...
22.07.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Veröffentlichung weiterer wichtiger Ergebnisse der TEACH-Studie mit ...
12.07.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Top Line-Ergebnisse aus der IMPALA-Studie im August 2019 ...
21.06.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Neues Aufsichtsratsmitglied gerichtlich ...
19.06.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Bekanntmachung an die Inhaber der EUR 4.999.990,00 ...
14.06.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Bekanntmachung an die Inhaber der EUR 2.707.050,00 ...
30.04.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Planmäßige Fortführung der klinischen Studien und erfolgreiche ...
15.04.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Weitere eindrucksvolle präklinische Daten zu EnanDIM(R) auf der ...
11.04.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG - Einberufungsverlangen für außerordentliche Hauptversammlung ...
02.04.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Erfolgreicher Abschluss der Kapitalerhöhung mit deutlicher ...
27.03.2019 - DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Dr. med. Stefan M. Manth zum neuen Vorstandsvorsitzenden der MOLOGEN AG ...
27.03.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Pharma-Top-Manager Dr. Stefan M. Manth wird CEO der MOLOGEN ...
18.03.2019 - DGAP-News: MOLOGEN AG: Vorzeitiges Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden ...