Steinhoff International - Zahlen sind da: Operativer Verlust mehr als verdoppelt

Bild und Copyright: Phonlamai Photo / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Phonlamai Photo / shutterstock.com.

Nachricht vom 29.06.2018 29.06.2018 (www.4investors.de) - Steinhoff International hat am Freitagnachmittag mit Spannung erwartete Zahlen für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Die Zahlen sind ungeprüft. Zudem sei man aufgrund der laufenden Untersuchungen der Bilanzunregelmäßigkeiten eingeschränkt bei den Möglichkeiten, was man kommunizieren könne, so Steinhoff in einer Mitteilung. Man habe im Halbjahresbericht so viel Informationen wie möglich verarbeitet.

Die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 beendet der SDAX-Konzern mit einem Verlust von 0,15 Euro je Steinhoff Aktie. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das Minus um fast 6 Cent je Steinhoff Aktie angestiegen. Auf bereinigter Basis steigt der Verlust je Steinhoff Aktie von 6,6 Cent auf 8,9 Cent. Beim Umsatz meldet die Gesellschaft einen Rückgang von 9,896 Milliarden Euro auf 9,345 Milliarden Euro. Belastet hat vor allem die Entwicklung in den USA, wo der Umsatz von 1,518 Milliarden Euro auf 1,255 Milliarden Euro gefallen ist. Dagegen konnten die Umsätze in Europa und Südafrika zulegen.

Die Ergebnisse kamen prozentual deutlich stärker unter Druck: So fällt der Rohgewinn von 4,067 Milliarden Euro auf 3,646 Milliarden Euro. Operativ hat sich der Verlust von 168 Millionen Euro auf 381 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Auch hier spielen die Entwicklungen des US-Geschäftes eine wesentliche Rolle: So kletterte der EBITDA-Verlust in den USA von 33 Millionen Euro auf 94 Millionen Euro. Deutlich gestiegene Finanzierungskosten kommen hinzu: Die Nettofinanzierungskosten sind von 165 Millionen Euro auf 224 Millionen Euro gestiegen. Unter dem Strich summiert sich der Halbjahresverlust auf 599 Millionen Euro gegenüber 362 Millionen Euro als angepasster Vergleichswert aus dem Vorjahreszeitraum.

Auch der Cashflow des Unternehmens bleibt tiefrot. Operativ meldet der Konzern einen negativen Cashflow in Höhe von 802 Millionen Euro gegenüber 545 Millionen Euro im Vorjahareszeitraum.

Der schwelende Bilanzskandal und die Managementwechsel haben die Entwicklung der Gruppe operativ belastet, heißt es von Steinhoff International wenig überraschend. Man müsse an vielen Fronten gegen Probleme ankämpfen. Zudem hält Steinhoff International an den Plänen fest, Ende 2018 die geprüften Zahlen für das letzte Geschäftsjahr und Ende 2019 das geprüfte Zahlenwerk für das 2018 endende Geschäftsjahr vorzulegen.

Weitere Steinhoff News von heute:
- Steinhoff Aktie: Ein alles entscheidender Tag?
- Steinhoff: Gläubiger unterstützen Fristverlängerung - Zahlen kommen im Tagesverlauf

Die komplette Bilanz des Unternehmens zur ersten Jahreshälfte 2017/2018: hier klicken






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2018 - DEAG: Offerte endet am Mittag
23.10.2018 - Aixtron Aktie stürzt ab: Die Gründe
23.10.2018 - Nordex Aktie: Neuer Großauftrag, kein Befreiungsschlag
23.10.2018 - wallstreet:online capital: Ehrgeizige Pläne des Finanzvermittlers
23.10.2018 - Bayer Aktie: Verzockt - das sieht böse aus
23.10.2018 - Daimler Aktie: Wehe, wenn diese Marke fällt
23.10.2018 - BYD Aktie: Keine Panik, wichtige Supports intakt
23.10.2018 - Commerzbank Aktie: Wechselbad der Gefühle
23.10.2018 - Geely Aktie schickt Trader in die Zitterpartie
23.10.2018 - Bayer: Blaues Auge wegen Glyphosat


Chartanalysen

23.10.2018 - Aixtron Aktie stürzt ab: Die Gründe
23.10.2018 - Bayer Aktie: Verzockt - das sieht böse aus
23.10.2018 - Daimler Aktie: Wehe, wenn diese Marke fällt
23.10.2018 - BYD Aktie: Keine Panik, wichtige Supports intakt
23.10.2018 - Commerzbank Aktie: Wechselbad der Gefühle
23.10.2018 - Geely Aktie schickt Trader in die Zitterpartie
22.10.2018 - AT&S Aktie: Die Bullen würden jetzt viel für ein Kaufsignal geben…
22.10.2018 - Bayer Aktie: Trendentscheidung voraus - kommen wichtige Impulse?
22.10.2018 - Gazprom Aktie: Das wird interessant
22.10.2018 - Baumot Aktie: Politisches Wechselbad der Gefühle


Analystenschätzungen

23.10.2018 - Geely: Ein heftiger Absturz
23.10.2018 - Bayer: Eine deutliche Kursreaktion auf das Urteil
23.10.2018 - Gerry Weber: Die Skepsis bleibt
23.10.2018 - BASF: Zweifache Abstufung
23.10.2018 - Leoni: Abwärtstrend setzt sich fort
22.10.2018 - Tom Tailor: Prognose in Gefahr
22.10.2018 - ProSiebenSat.1: Minus 12 Prozent
22.10.2018 - Daimler: Die Sorgen werden nicht geringer
22.10.2018 - Daimler: Eine Frage des Vertrauens
22.10.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Ein deutlicher Einschnitt


Kolumnen

23.10.2018 - DAX: Test der Tiefs, Abwärtsdynamik möglich - Donner + Reuschel Kolumne
23.10.2018 - Krisenbarometer Renminbi: Neue Abwertungsrunde wohl kaum zu vermeiden - Commerzbank Kolumne
23.10.2018 - S&P 500: Aufwärtstrend unter Druck - UBS Kolumne
23.10.2018 - DAX: Zwischenerholung bereits beendet? - UBS Kolumne
22.10.2018 - SKS weiterhin aktiv: DAX etwas fester in die neue Woche - Donner + Reuschel Kolumne
22.10.2018 - Facebook Aktie bleibt angeschlagen - UBS Kolumne
22.10.2018 - DAX: Verkaufsdruck lässt nicht nach - UBS Kolumne
19.10.2018 - BIP China: Größere Bremsspuren als erwartet - Nord LB Kolumne
19.10.2018 - DAX taumelt ins Wochenende: SKS weiterhin aktiv - Donner + Reuschel Kolumne
19.10.2018 - Stahlmarkt vor neuem Abschwung? - Commerzbank Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR