Neue Schweröl-Grenzwerte für Seeschifffahrt ab 2020, Raffinerien profitieren - Commerzbank Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 06.06.2018 06.06.2018 (www.4investors.de) - Die International Maritime Organization (IMO) gehört zu den Vereinten Nationen und setzt globale Standards (Sicherheit, Schutz und Umwelt) für die internationale Schifffahrtsindustrie. Die Vorschriften haben im Wesentlichen das Ziel, die Arbeitsbedingungen in der Seefahrt zu verbessern und die Meeresverschmutzung zu verringern. Ab dem 1. Januar 2020 müssen gemäß IMO-Regelung alle Schiffe auf hoher See Schiffskraftstoff mit einem maximalen Schwefelanteil von 0,5% (z.Z. erlaubt: 3,5%) verwenden, was der weiteren Reduzierung der Luftschadstoffemissionen dienen soll. Bisher gibt es nur in ausgewählten Regionen (u.a. in Nord- und Ostsee) schon länger einen niedrigeren Grenzwert von 0,1% Schwefel. Die Schiffseigner haben nun zu entscheiden, ob sie weiterhin am hochschwefelhaltigen Kraftstoff (in etwa halb so teuer wie hochwertiger Schiffsdiesel) festhalten wollen, was zukünftig aber nur in Verbindung mit Abgasreinigungssystemen (Reinigung der Abgase vom Schwefel) erlaubt wäre, oder auf den schwefelarmen Kraftstoff umsteigen bzw. schwefelfreien LNG-Brennstoff (Flüssiggas) nutzen wollen. Es ist zu erwarten, dass die meisten Schiffe vom hochschwefelhaltigen Schweröl auf den niedrigschwefelhaltigen Kraftstoff umgestellt werden. Vor allem die europäischen Raffinerien dürften von dem strengeren Schwefel-Grenzwert profitieren, da sie ohnehin einen hohen Anteil an Mitteldestillaten (Diesel, leichtes Heizöl) in ihrem Produkt-Portfolio haben. Die Aussicht auf verbesserte Margen und Gewinne im Raffineriebereich (maximale Auslastung der Anlagen, Preissteigerungen) sollte dazu führen, dass umrüstfähige Anlagen von der Heizöl- auf die alternative Schifffahrtskraftstoff-Produktion umgesteuert werden. Viele Ölkonzerne wie beispielsweise ExxonMobil (Raffinerie in Antwerpen), Total oder Repsol haben diesbezüglich schon in die Modernisierung ihrer Raffinerien investiert. Allein der IMO 2020-Effekt dürfte zu einer gewissen Sonderkonjunktur bei den Raffinerien führen.

Anleihen


USA: Handelsbilanz (April), 14:30 Uhr

Die Staatsanleihekurse am Rentenmarkt, besonders diejenigen italienischer Staatstitel, bleiben volatil. Die letzten Mittwoch einsetzende Erholung der Kurse ging gestern erst einmal zu Ende. Die Risikoaufschläge zehnjähriger italienischer Staatsanleihen weiteten sich gegenüber Montag teilweise um über 30 Basispunkte auf 240 Basispunkte gegenüber den entsprechenden Bundesanleihen aus. Die Rendite stieg bis auf 2,76%, die zehnjährige Bundesanleihe rentierte dagegen nur mit 0,36%. Schuld an dieser deutlichen Entwicklung waren Äußerungen des neuen Ministerpräsidenten Conte während seiner Regierungserklärung. Zwar bekannte sich Italiens neuer Premier in seiner Antrittsrede zu Europa, zur Nato und zum Schuldenabbau, betonte aber auch die Umsetzung mehrerer Wahlkampfversprechen, die den Haushalt belasten werden. Auf Talfahrt befindet sich seit Tagen der Ölpreis. Mit 73,08 US-Dollar pro Fass der Sorte Brent fiel er auf den tiefsten Stand seit einem Monat. Auslöser war ein Medienbericht, der den USA versuchte Einflussnahme auf das Angebot des Ölkartells Opec nachsagt. Laut Nachrichtenagentur Bloomberg hätten die USA Saudi-Arabien und andere Opec-Länder um eine Ausweitung ihrer Förderung gebeten. Neue Umfragen zeigen derweil, dass das Opec-Angebot derzeit nicht ausreicht, um die Nachfrage nach Rohöl zu decken. Mitte April hatte sich schon US-Präsident Trump über zu hohe Ölpreise beschwert, die Opec dafür verantwortlich gemacht und klargestellt, dass ein derartiges Verhalten nicht akzeptiert werde. Auf der nächsten Opec-Sitzung am 22. Juni könnte über eine Anhebung der Ölproduktion entschieden werden. In den USA ist der ISM-Index des Dienstleistungsgewerbes um fast zwei Punkte auf 58,6 Zähler gestiegen. Damit zeigt sich die US-Wirtschaft weiterhin in einer äußerst robusten Verfassung.

Aktien


Apple: Entwicklerkonferenz WWDC (bis 08.06.)
Fresenius: Kapitalmarkttag

Die europäischen Aktienbörsen konnten nur zum Handelsbeginn an den guten Wochenstart anschließen, im weiteren Tagesverlauf gerieten sie mit wieder aufkommenden Sorgen um Italien unter Druck. Der neue italienische Regierungschef Giuseppe Conte hatte in seiner Ansprache vor dem Parlament bestätigt, zentrale Punkte des Koalitionsprogramms von Lega und Fünf Sterne umsetzen zu wollen, was an den Märkten als Vorzeichen für ein weiter steigendes Haushaltsdefizit gewertet wurde. In diesem Zuge kam es zu deutlichen Kurseinbußen bei Finanztiteln. Der Dax 30 konnte sich dank der aufkommenden Euphorie für Titel der Informationstechnologie immerhin noch im positiven Bereich halten. Stärkste Einzeltitel waren in diesem Umfeld die Aktien von Infineon (+2,7%). Auch die Anteilscheine von SAP (+1,2%) legten zu. Am Ende des Kurstableaus standen dagegen die Werte der Deutschen Bank (-1,2%) und der Commerzbank (-2,8%). Im EURO-STOXX 50 gab es neben dem IT-Sektor (+1,6%) nur wenige Gewinner. Schwächste Branchen waren angesichts der wieder ansteigenden Renditen italienischer Anleihen wie bereits erwähnt Banken (-2,1%) und Versicherungen (-1,1%). Auch die Wall Street hat nach dem starken Wochenbeginn an Dynamik eingebüßt. Dank der neuen Rekordwerte der IT-Schwergewichte Apple, Amazon und Microsoft konnten sich S&P 500 und Dow Jones knapp halten, der Nasdaq100 konnte nur einen Teil der Gewinne in den Schlusshandel retten. Während neben IT (+0,4%) vor allem Grundstoffe (+0,8%) zulegen konnten, tendierten die defensiven Segmente Versorger (-0,7%) und Real Estate (-0,5%) schwächer. Die asiatischen Märkte entwickeln sich heute Morgen in der Breite positiv, lediglich die chinesischen Börsen treten auf der Stelle. Die europäischen Indizes sollten mit diesen Vorgaben etwas fester in den Handel starten können. (Redakteur: Externer Kolumnist)

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Öl - Rohstoffe!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


News und Informationen zur Öl - Rohstoffe Aktie

Original-News von Öl - Rohstoffe - DGAP

12.12.2018 - Senvion unterzeichnet 48 MW-Aufträge für 3.XM-Serie in europäischen ...
12.12.2018 - DGAP-News: Harte Gold Corporation gibt ein Betriebs- und ...
12.12.2018 - Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE schließt exklusive Partnerschaft mit MEDICI LIVING, ...
12.12.2018 - Global Blockchain Technologies Corp.: Wo bleibt der Turnaround am Kryptomarkt? Exklusives Interview ...
12.12.2018 - DGAP-News: SMA Vorstand stellt Restrukturierungspläne vor - Abbau von weltweit ca. 425 ...
12.12.2018 - DGAP-News: Hi Technological Plastic Industries PLC: prüft Chancen in den USA und erwägt den ...
12.12.2018 - Weihnachtsbaum-Ranking: Diese deutsche Stadt hat den ...
12.12.2018 - DGAP-News: Happy Birthday: 10-Jahre ARAMEA RENDITE ...
11.12.2018 - DGAP-News: Maricann Group Inc.: Wayland Group meldet strategische Akquisition in ...
11.12.2018 - EQS-Adhoc: MEIER TOBLER BEABSICHTIGT ZUSAMMENLEGUNG DER LOGISTIKZENTREN UND VERKAUFT IMMOBILIE IN ...
11.12.2018 - EQS-News: SANDPIPER Digital Payments AG: Verkauf der Beteiligung an Smart Loyalty ...
11.12.2018 - DGAP-News: AURELIUS schließt Übernahme des norwegischen Großhandelsgeschäfts von HELLA ab: ...
11.12.2018 - Maricann Group Inc.: Sensations Coup! Einstieg in argentinischen Cannabis Markt - Wayland Group ...
11.12.2018 - DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG veröffentlicht ...
11.12.2018 - DGAP-News: freenet AG optimiert Fälligkeitsstruktur ihrer Fremdfinanzierung und schafft somit ...
11.12.2018 - DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: Naturbasierte Frische und ...
11.12.2018 - DGAP-News: First Graphene Limited: Abschluss der Platzierung und offizielle Eröffnung des ...
11.12.2018 - DGAP-News: Chemesis International Inc.: Update zu den Aktivitäten in Puerto ...
11.12.2018 - publity erwirbt für Performance Fonds Nr. 8 Gewerbeimmobilie in ...
11.12.2018 - Chemesis International Inc.: Erste Umsätze aus Cannabisverkauf in Puerto Rico - Aktie viel zu ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2018 - TLG Immobilien: Portfoliowert wächst auf mehr als 4 Milliarden Euro
12.12.2018 - SMA Solar: Viele Arbeitsplätze fallen weg - raus aus China
12.12.2018 - Senvion: Neue Aufträge auf den europäischen Markt
12.12.2018 - Verbio Aktie: Wichtige Kaufsignale nach guten News
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
12.12.2018 - Steinhoff Aktie atmet durch - der Freitag könnte wichtig werden
11.12.2018 - Verbio: Besser als erwartete Zahlen
11.12.2018 - Steinhoff-Tochter legt Zahlen vor


Chartanalysen

12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?
11.12.2018 - Coreo Aktie vor Kaufsignalen? Starke Unterstützungen!
11.12.2018 - Daimler Aktie: War das der Ausverkauf?


Analystenschätzungen

11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen
11.12.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein spannendes Bild!
10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt


Kolumnen

12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne
12.12.2018 - Wohnimmobilien bleiben auch 2019 im Fokus - Commerzbank Kolumne
12.12.2018 - DAX mit großen Unsicherheiten im Gepäck - Donner & Reuschel Kolumne
11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne
11.12.2018 - DAX: Trendbruch setzt sich durch - UBS Kolumne
11.12.2018 - SKS-Ziel rückt immer näher: DAX weiter im Abwärtsmodus - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR