Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt! - Chartanalyse

Die POCO-Kette gehört zu Steinhoffs Europa-Aktivitäten. Am Freitag steht bei dem angeschlagenen Konzern in Amsterdam die Hauptversammlung an. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Die POCO-Kette gehört zu Steinhoffs Europa-Aktivitäten. Am Freitag steht bei dem angeschlagenen Konzern in Amsterdam die Hauptversammlung an. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Nachricht vom 19.04.2018 19.04.2018 (www.4investors.de) - Die Steinhoff Aktie ließ sich in der Woche der Hauptversammlung gestern auch nicht durch den Rücktritt eines wichtiges Board-Mitlieds ais der Erholungsbewegung bringen. Nachdem der Aktienkurs des SDAX-notierten Konzerns am Allzeittief bei 0,139 Euro eine charttechnische Stabilisierung verzeichnete, scheinen Trader ihr Glück wieder auf der Long-Seite zu suchen. Bisher ist die Erholungsbewegung aber durch keine Steinhoff-News untermauert und hier scheinen einige vor allem auf gute News auf der morgigen Hauptversammlung des Konzerns zu setzen.

Es ist ein Vabanquespiel, das unter anderem auf Neuigkeiten bei der Refinanzierung der wichtigen Steinhoff-Tochter STAR aufgebaut sein könnte - diese werden schon länger erwartet, da geplant war, dass STAR einen milliardenschweren Gesellschafterkredit an den Mutterkonzern Steinhoff zurück zahlt. Es ist Geld, dass der von einem Bilanzskandal geschüttelte Steinhoff-Konzern gut gebrauchen könnte, um weitere Schulden zu tilgen. Zuletzt hieß es von STAR, dass der Deal weit vorangekommen sei. Ein Abschluss erfolgte indes bisher noch nicht. Ob das Unternehmen morgen tatsächlich wichtige News zu melden hat, bleibt abzuwarten.

Charttechnisch indes bleibt abzuwarten, ob die Zocker die Aktie von Steinhoff International noch weiter nach oben treiben. Gestern wurde in der Spitze 0,188 Euro erreicht, der Schlusskurs im XETRA-Handel liegt spürbar darunter bei 0,176 Euro (+8,82 Prozent), während aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen um 0,18 Euro angesiedelt sind. Alles in allem bleibt es also dabei: Wie zuletzt skizziert trifft die Erholungsbewegung zwischen 0,182/0,184 Euro und 0,196/0,202 Euro - dem vorherigen Allzeittief - auf weitere und vor allem an der zweiten Zone höhere Hindernismarken. Die gestrige Entwicklung hat die Hindernismarke bestätigt. Kommt es zu Gewinnmitnahmen, wären um 0,145/0,147 Euro und bei 0,154/0,157 Euro sowie um 0,164/0,167 Euro erste mögliche Supports angesiedelt.

Hier noch einmal unsere gestrige News zum Rücktritt des Board-Mitglieds von Steinhoff International:

Steinhoff: Sofortiger Rücktritt eines wichtigen Aufsichtsrats


Im Aufsichtsrat von Steinhoff gibt es kurz vor der Hauptversammlung am kommenden Freitag noch eine Veränderung. Johan van Zyl verlässt das Gremium mit sofortiger Wirkung. Eigentlich wollte van Zyl auf der Hauptversammlung erneut für den Aufsichtsrat kandidieren. Alle Anzeichen deuteten auch auf eine Wiederwahl hin. Dennoch verzichte van Zyl letztlich auf die Wahl.

Sein Mandat wäre ursprünglich bis 2019 gelaufen. Nach den jüngsten Ereignissen bei Steinhoff wollte er sich jedoch jetzt schon zur Wiederwahl stellen, um zu testen, ob die Aktionäre ihm in der aktuellen Lage der Gesellschaft weiter vertrauen.

Johan van Zyl ist eines von drei Mitgliedern eines Prüfungsausschusses des Aufsichtsrats, das für eine stabile Führung der Gesellschaft sorgen soll und die Wirtschaftsprüfer bei ihren Untersuchungen unterstützt. Neben van Zyl gehören dem Unterausschuss noch Heather Sonn und Steve Booysen an. Mit der Hauptversammlung soll die Arbeit dieses Ausschusses enden.

Ursprünglich wollte van Zyl seinen Posten schon im Dezember 2017 zur Verfügung stellen. Auf Bitten verschiedener Aktionäre hat er sich dann jedoch anders entschieden und ist als Vorsitzender in den Unterausschuss gegangen. Jetzt sieht er die Zeit aber gekommen, für neue Personen Platz zu machen. Er setzt auf die anderen Kandidaten für den Aufsichtsrat, die die Zukunft von Steinhoff gestalten sollen. (Redakteur: Michael Barck)

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich
22.01.2019 - Heidelberg Pharma: Geld aus China
22.01.2019 - SFC Energy: Neuer Millionenauftrag von der Bundeswehr
22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?
21.01.2019 - Softing Aktie: Gewinnmitnahmen oder neue Kaufsignale?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - Amazon Aktie: Zurück zu alter Stärke - UBS Kolumne
21.01.2019 - DAX: Anstieg mit neuen Schwung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR