Godewind Immobilien geht an die Börse - Aktien-IPO zu 4,00 Euro

09.03.2018, 16:31 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Mit der Godewind Immobilien AG steht der nächste Börsenneuling in den Startlöchern. Das Unternehmen, das von den früheren WCM-Managern Stavros Efremidis und Ralf Struckmeyer angeführt wird, will am 5. April an die Frankfurter Börse gehen und seine Aktien im Prime Standard notieren lassen.

Zuvor werden im Rahmen eines IPO Godewind Aktien zur Zeichnung angeboten. „Die Gesellschaft rechnet mit Bruttoerlösen von EUR 450 Millionen durch den Verkauf von bis zu 112.500.000 neu zu begebenden Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung zu einem Angebotspreis von 4,00 Euro je Aktie”, so Godewind Immobilien am Freitag. Zudem bestehe „eine Upsize-Option von bis zu 25.000.000 zusätzlichen neu zu begebenden Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung”, heißt es von Seiten des Konzerns. Die Zeichnungsfrist soll am 12. März beginnen und voraussichtlich am 27. März enden. Efremidis und Struckmeyer wollen zusammen mit Aufsichtsräten der Gesellschat 50 Millionen Euro im Rahmen des IPO investieren.

Mit dem Emissionserlös aus dem Börsengang will Godewind Immobilien Gewerbeimmobilien kaufen. Man habe bereits Anlagemöglichkeiten mit einem Gesamtbetrag von 3,7 Milliarden Euro identifiziert, heißt es. Man werde dabei einen Schwerpunkt auf Büroimmobilien setzen, sagt CEO Efremidis. „Godewind erwartet von substanziellen steuerlichen Verlustvorträgen profitieren zu können, die es der Gesellschaft erlauben, ihre Steuerlast in den ersten Jahren nach dem Börsengang erheblich zu reduzieren”, so das Unternehmen weiter. Den Verlustvortrag bei der Körperschaftssteuer beziffert man auf 180 Millionen Euro und bei der Gewerbesteuer mit 175 Millionen Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Godewind Immobilien AG


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Godewind Immobilien AG plant Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse




DGAP-News: Godewind Immobilien AG / Schlagwort(e): Börsengang

Godewind Immobilien AG plant Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse
09.03.2018 / 16:12


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
NICHT ZUR VERBREITUNG, ÜBERMITTLUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG, DIREKT ODER INDIREKT, IN GÄNZE ODER IN TEILEN IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN ODER SÜDAFRIKA ODER ANDEREN LÄNDERN, IN DENEN DIE VERBREITUNG DIESER MITTEILUNG RECHTSWIDRIG ... DGAP-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne
22.08.2019 - Negativzinsen und ihre Wirkung auf die Menschen - Deutsche Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR