Deutsche Rohstoff: „Wir sind nach wie vor an Gold interessiert“

Thomas Gutschlag, Vorstand der Deutsche Rohstoff, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: Deutsche Rohstoff.

Thomas Gutschlag, Vorstand der Deutsche Rohstoff, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bild und Copyright: Deutsche Rohstoff.

Nachricht vom 29.01.2016 (www.4investors.de) - Der niedrige Ölpreis ist für die Deutsche Rohstoff nicht so tragisch wie für manchen Mitbewerber. Man will das geplant Bohrprogramm im Jahresverlauf durchziehen, macht Thomas Gutschlag, Vorstand der Deutsche Rohstoff, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de deutlich. Die derzeitige Situation am Markt sorgt zudem für günstige Kaufkurse. Zwar liegt der Fokus der Heidelberger derzeit auf Öl, Gutschlag denkt aber einen Schritt weiter. Ein Engagement bei anderen Rohstoffen ist aus seiner Sicht nicht ausgeschlossen. Deutliche Worte findet der Vorstand zu der Anleihe des Unternehmens.


www.4investors.de: Wie wird sich der Ölpreis im Jahresverlauf entwickeln?

Gutschlag:
Ich rechne mit einer Trendwende im zweiten Halbjahr und einem moderat höheren Preis als im Augenblick.

www.4investors.de: Für das neue Jahr rechnen sie in ihrer Prognose mit einem Ölpreis von 44 Dollar je Barrel. Muss die Prognose nun angepasst werden?

Gutschlag:
Das war unsere Prognose für den durchschnittlichen Preis 2016. Davon sind wir momentan ein gutes Stück entfernt. Am Terminmarkt steht der US-Ölpreis per Jahresende allerdings immerhin bei 40 Dollar. Wenn es zu einer Trendwende kommt, kann es auch schnell wieder deutlich aufwärts gehen.

www.4investors.de: Im Dezember hieß es, dass es in Colorado im neuen Jahr 44 weitere Bohrungen geben werde. Bleibt es trotz der Ölpreisentwicklung bei diesem Ziel?

Gutschlag:
Ja, momentan halten wir an dieser Planung fest.

www.4investors.de: Wie hoch ist derzeit die Liquidität der Gesellschaft?

Gutschlag:
Wir verfügen nach wie vor über einen hohen zweistelligen Millionenbetrag. Genaue Zahlen werden wir mit dem Jahresabschluss veröffentlichen.

www.4investors.de: Welche Pläne haben sie hinsichtlich der Steuerrückerstattungen?

Gutschlag:
Wie oben erwähnt planen wir, unser Bohrprogramm durchzuziehen. Insofern erwarten wir auch entsprechende Steuererstattungen.

Gutschlag: „Gerade jetzt sind Zukäufe interessant“


www.4investors.de: Angeblich sind sie an weiteren Akquisitionen in Colorado interessiert. Ist in der aktuellen Situation Raum für Zukäufe?

Gutschlag:
Gerade jetzt sind Zukäufe interessant. Die Preise für erstklassige Assets sind mit dem Ölpreis gefallen. Wer jetzt gute Qualität kauft, legt den Grundstein für künftige hohe Wertzuwächse.

www.4investors.de: Gibt es derzeit weitere Akquisitionsziele?

Gutschlag:
Wir sind nach wie vor an Gold interessiert und suchen nach geeigneten Projekten.

www.4investors.de: Sie wollen sich auf die eine oder andere Art von Tin International, Jutland Petroleum und Strategic Resources Development trennen. Bringt dies frisches Geld in die Kasse oder ist das ein Nullsummenspiel?

Gutschlag:
Diese Maßnahmen dienen eher dazu, die Konzernstruktur zu vereinfachen als der Mittelbeschaffung. Wir wollen uns auf wenige Themen konzentrieren.

www.4investors.de: Welche neuen Projekte stehen 2016 an?

Gutschlag:
Öl in den USA und Gold - wie oben schon erwähnt.

www.4investors.de: Kaum Neues gibt es zum Thema Seltene Erden. Warum halten sie an diesem Geschäftszweig fest?

Gutschlag:
Wir sehen hier mittelfristig gute Chancen. Es handelt sich um ein Projekt, das nicht kurzfristig zum Ertrag beiträgt, in dem wir aber eigenes Know-How entwickeln und langfristige Partnerschaften eingehen wollen.

Vorzeitige Tilgung der Anleihe wird geprüft


www.4investors.de: Wird ihre Anleihe bis 2018 laufen oder werden sie die Möglichkeit wahrnehmen, diese im kommenden Sommer zu kündigen?

Gutschlag:
Wir haben natürlich ein Interesse, die Zinskosten zu senken. Andererseits wollen wir nicht unseren finanziellen Spielraum einengen. Wir werden bis zum Sommer prüfen, ob wir die Anleihe teilweise oder ganz durch ein zinsgünstigeres Instrument ablösen können.

www.4investors.de: Kann es zu neuen Finanzierungsrunden im Jahresverlauf kommen?

Gutschlag:
Eine Kapitalerhöhung kann ich ausschließen.

www.4investors.de: Einige Beobachter spekulieren, dass sie die Dividende erhöhen. Andere hoffen, dass sie sie kürzen, um mehr Geld für Investitionen zur Verfügung zu haben. In welche Richtung tendieren sie?

Gutschlag:
Dividendenkontinuität stellt ein wichtiges Ziel für uns dar. Am schönsten wäre es, jedes Jahr ein wenig mehr ausschütten zu können. Die Entscheidung darüber, was wir der Hauptversammlung vorschlagen, wird fallen, wenn im Mai der geprüfte Abschluss vorliegt.

Nicht vergessen sollte man aber auch, dass wir im vergangenen Jahr wieder rund 123.000 Aktien zurückgekauft haben. Das entspricht 2,4 Prozent des Grundkapitals. Zusammen mit den 258.000 Aktien, die wir 2014 zurückgekauft und eingezogen haben, haben wir rund 7,2 Prozent des Grundkapitals gekauft. Das ist ja auch eine Art der Beteiligung der Aktionäre.

www.4investors.de: Die Deutsche Rohstoff ist recht wandelfähig. Wenn wir uns in einem Jahr wieder sprechen – wird dann der Fokus noch immer auf Öl liegen?

Gutschlag:
Ja, auf jeden Fall. Die Ölförderung in den USA ist und bleibt unser Kerngeschäft.

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2016 - KTG Agrar: Verkaufsvertrag unterschrieben
23.07.2016 - Endor: Tödlicher Unfall
22.07.2016 - Verona Pharma: Grünes Licht von den Aktionären
22.07.2016 - Borussia Dortmund: Der nächste Paukenschlag
22.07.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Vorsicht, Falle?
22.07.2016 - QSC Aktie: Eine Serie an Kaufsignalen
22.07.2016 - Pankl Racing: Plasser bleibt bis 2022
22.07.2016 - Rocket Internet: Global Fashion Group sammelt 330 Millionen Euro ein
22.07.2016 - Heidelberger Druck: Linzbach kündigt Abschied an
22.07.2016 - Atoss bestätigt Planungen - „ausgezeichnete Auftragslage“


Chartanalysen

22.07.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Vorsicht, Falle?
22.07.2016 - QSC Aktie: Eine Serie an Kaufsignalen
22.07.2016 - Daimler Aktie: Eine ganz wichtige Phase!
22.07.2016 - Deutsche Bank Aktie: Droht ein erneuter Absturz?
22.07.2016 - Infineon Aktie: Hier passiert gerade sehr wichtiges!
22.07.2016 - Paion Aktie: Neue Signale sind eine Frage der Zeit
22.07.2016 - Wirecard Aktie: Neues Kaufsignal voraus?
21.07.2016 - Lufthansa Aktie: Ist das Schlimmste schon vorüber?
21.07.2016 - QSC Aktie: Und weiter geht es…
21.07.2016 - LPKF Laser Aktie: Es brodelt...


Analystenschätzungen

22.07.2016 - Drillisch: Weiter mit Verkaufsvotum
22.07.2016 - Stratec: Guter Einstiegspunkt
22.07.2016 - Qiagen: Hoffnungsschimmer
22.07.2016 - Volkswagen: Konsens vor Veränderung
22.07.2016 - Mologen: Klarer Einschnitt beim Kursziel der Aktie
22.07.2016 - Deutsche Bank: Gibt es eine Kapitalerhöhung?
22.07.2016 - Daimler: Attraktive Aktie
22.07.2016 - Infineon: Brexit-Folgen
22.07.2016 - Rheinmetall: Auf dem richtigen Weg
22.07.2016 - ElringKlinger: Neues Verkaufsvotum


Kolumnen

22.07.2016 - Raiffeisen: General Motors, Intel, Telekom Austria und Staatsanleihen im Blickpunkt
22.07.2016 - Commerzbank: EZB im Abwartemodus
22.07.2016 - National-Bank: Die EZB ist „ready, able, willing“
22.07.2016 - UBS – Linde Aktie: Abwärtstrend gebrochen, es fehlt die heutige Bestätigung
22.07.2016 - UBS – DAX Prognose: Impulsloser Handel auf hohem Niveau
21.07.2016 - Saxo Bank: Nintendo Aktie angesichts Pokémania überbewertet
21.07.2016 - Commerzbank: Türkei - Risikoaufschläge steigen, Ratingabstufung droht
21.07.2016 - National-Bank: Der Tag steht im Zeichen der EZB
21.07.2016 - UBS – Fresenius Aktie: Langfristige Widerstandslinie nicht mehr weit
21.07.2016 - UBS – DAX Prognose: EZB-Sitzung im Fokus

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR