Wirecard: Dubiose Studie lässt Aktie einbrechen

Die Wirecard-Aktie, im Bild die Konzernzentrale des Mobile-Pament-Anbieters, steht möglicherweise von Shortsellern unter Beschuss. Ein dubioser Report zur Aktie sorgt für einen Kurssturz. Bild und Copyright: Wirecard.

Die Wirecard-Aktie, im Bild die Konzernzentrale des Mobile-Pament-Anbieters, steht möglicherweise von Shortsellern unter Beschuss. Ein dubioser Report zur Aktie sorgt für einen Kurssturz. Bild und Copyright: Wirecard.

Nachricht vom 24.02.2016 (www.4investors.de) - Erneut sorgen dubiose Nachrichten rund um ein TecDAX-notiertes Unternehmen für Aufregung: Diesmal steht Wirecard im Fokus. Die Aktie des Konzerns stürzt nach einem dubios anmutenden „Researchbericht“ eines völlig unbekannten Researchhauses am Mittwoch ab. Gegen Mittag liegt das Papier bei 35,78 Euro mit satten 16 Prozent im Minus, im Tagesverlauf war das Papier schon bis auf 32 Euro abgestürzt. Vor einiger Zeit stand bereits die Aixtron Aktie nach einer von Unbekannten gefälschten Nachricht im Fokus, wir berichteten. Eine Meldung über einen angeblichen Großauftrag entpuppte sich als gefälscht.

Bei Wirecard ist die Situation ungleich heftiger: „Kursziel 0 Euro“ prangt auf dem 4investors vorliegenden Report von „Zatarra Research“ zur Wirecard Aktie. Auf 101 Seiten wirft Zatarra dem TecDAX-notierten Konzern kriminelle Geschäftspraktiken vor: Unter anderem sollen verantwortliche Manager des Unternehmens Geldwäsche betrieben und bei der Umgehung von US-Gesetzen in der Gamblingindustrie geholfen haben. Hinzu kommen von Zatarra Betrugsvorwürfe gegen den TecDAX-notierten Konzern aus München. Zatarra spricht von anstehenden Sanktionen und Strafen gegen den Konzern, man habe den Report an die Behörden und Kreditkartengesellschaften weitergeleitet. Wirecard hat rechtliche Schritte gegen die unbekannten Urheber des Reports angekündigt, dementiert sämtliche Vorwürfe und spricht von Verleumdung.

Zatarra-Hintermänner verschleiern ihre Identität: Wer steckt hinter dem Report?


Ohnehin wirkt die Studie und das Umfeld, aus dem sie stammt, dubios: Zatarra ist bislang unter Börsianern völlig unbekannt, es existiert bisher ausschließlich die als fragwürdig einzustufende Studie zu Wirecard, auf einem verlinkten Twitter Account existieren lediglich zwei Tweets zu Wirecard. Argwohn erweckt auch: Die Homepage wirkt nicht nur unprofessionell, sondern ist anonym gehalten: Weder existiert in den Studien noch auf der Homepage ein Impressum oder wird ein Verantwortlicher genannt. Registriert wurde die Homepage erst vor wenigen Tagen über den Anonymisierungsdienst „Perfect Privacy LLC“, womit die Identität des Inhabers der Internetseite verschleiert ist. Die Hintermänner der Studie wollen unerkannt bleiben.

Ein Werk von Shortsellern? „Wir nehmen an, dass die Verbreitung des Berichts unseren Aktienkurs negativ beeinflussen sollte“, sagt eine Konzernsprecherin von Wirecard gegenüber der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang: Wirecard-Vorstandschef Markus Braun hat in den vergangenen Tagen und Wochen über seine MB Beteiligungsgesellschaft mbH mehrfach millionenschwere Aktienkäufe getätigt, wir berichteten noch heute Morgen darüber.

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Wirecard Aktie

27.06.2016 - Wirecard Aktie: Alibaba-Phantasie reicht nicht zum Durchbruch
27.06.2016 - Paion und Wirecard: Zwei Aktien im Fokus
26.06.2016 - Wirecard: Spannende Spekulationen um Alibaba
22.06.2016 - Wirecard: Kooperation mit Verifone in Asien
21.06.2016 - Wirecard: HV hinterlässt positiven Eindruck
20.06.2016 - Wirecard: Aktie als Analystenliebling
20.06.2016 - Wirecard Aktie: Gelingt jetzt der Durchbruch?
17.06.2016 - Wirecard Aktie: Heute gibt es Dividende! Wie geht es hier weiter?
14.06.2016 - Wirecard und Travelex kooperieren
13.06.2016 - Wirecard: Neues aus München

Aktie: Wirecard | WKN: 747206 | ISIN: DE0007472060 | Aktienindex: TecDAX | Homepage: http://www.wirecard.de/ | Branche: Zahlungssysteme




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

27.06.2016 - KTG Agrar: Neues von der Anleihe
27.06.2016 - alstria office: Neues aus Köln
27.06.2016 - KTG Agrar: Keine gute Nachricht für Investoren
27.06.2016 - DF Deutsche Forfait: Bösel verlässt Aufsichtsrat
27.06.2016 - DEAG platziert Wandelanleihen
27.06.2016 - Ringmetall legt Quartalszahlen vor – Aktie deutlich im Plus
27.06.2016 - GFT Aktie: Die nächste Barriere durchbrochen
27.06.2016 - Nordex Aktie: PNE Wind Großauftrag hilft nicht – und nun?
27.06.2016 - Tradegate, flatex, sino: Brexit-Panik bringt Rekordvolumen
27.06.2016 - K+S Aktie: Schlechte News zur falschen Zeit


Chartanalysen

27.06.2016 - GFT Aktie: Die nächste Barriere durchbrochen
27.06.2016 - Epigenomics Aktie: Brexit-Abschlag aufgeholt – und jetzt?
27.06.2016 - Daimler Aktie: Für Trader ist es hier gerade sehr spannend!
27.06.2016 - Commerzbank Aktie: Wird aus der Brexit-Panik eine Bärenfalle?
27.06.2016 - KTG Agrar Aktie: Alles wartet auf die eine Meldung
27.06.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Brexit-Crash – was nun?
27.06.2016 - Barrick Gold Aktie: Brexit bringt Gewinn, aber reicht das?
24.06.2016 - K+S Aktie: Brexit-Panik kostet wichtige Chance
24.06.2016 - Deutsche Bank Aktie: Absturz nach EU-Votum – und nun?
24.06.2016 - Commerzbank Aktie von Brexit-Panik erfasst


Analystenschätzungen

27.06.2016 - Paion: Doppelte Hochstufung nach der US-Meldung
27.06.2016 - K+S: Neues Kursziel nach den Zahlen
27.06.2016 - ThyssenKrupp: China und der Brexit
27.06.2016 - SAP: Wird der Konsens verändert?
27.06.2016 - WCM: Frankfurt als Profiteur
27.06.2016 - Deutsche Bank: Massive Veränderung beim Kursziel der Aktie
27.06.2016 - K+S: Schlechte Nachrichten im Doppelpack
27.06.2016 - Siemens: Höhere Unsicherheiten
27.06.2016 - Deutsche Bank: Mehr als 20 Prozent sind machbar
27.06.2016 - Allianz: 18 Euro weniger


Kolumnen

27.06.2016 - Saxo Bank: Brexit treibt Goldpreis
27.06.2016 - Raiffeisen: Brexit, Euro-Zone, US-Banken und Staatsanleihen im Blickpunkt
27.06.2016 - UBS – Goldman Sachs Aktie: Wahrscheinlichkeit für Durchbruch nach unten ist hoch
27.06.2016 - UBS – DAX-Prognose: Weitere Turbulenzen sind zu erwarten
24.06.2016 - Nord LB – DAX nach Brexit unter Druck: Haben politische Börsen immer kurze Beine?
24.06.2016 - Commerzbank: So reagieren Anleger auf den Brexit
24.06.2016 - Raiffeisen: Brexit-Referendum, Britisches Pfund und Staatsanleihen im Blickpunkt
24.06.2016 - National-Bank: Briten entscheiden sich für den Austritt aus der Europäischen Union
24.06.2016 - Nord LB: Großbritannien stimmt für den Brexit – Was nun?
24.06.2016 - VP Bank: Der Brexit ist da – jetzt heißt es, einen kühlen Kopf bewahren

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR