Paion Aktie: Was kommt jetzt nach der Achterbahnfahrt?

Noch hat Paion keinen Wirkstoff im Verkauf – doch das könnte sich auf dem japanischen Markt ändern, wo das Biotech-Unternehmen vor dem Zulassungsantrag für den Narkosemittelkandidaten Remimazolam steht.

Noch hat Paion keinen Wirkstoff im Verkauf – doch das könnte sich auf dem japanischen Markt ändern, wo das Biotech-Unternehmen vor dem Zulassungsantrag für den Narkosemittelkandidaten Remimazolam steht.

Nachricht vom 19.02.2016 (www.4investors.de) - Es ist eine wilde Achterbahnfahrt, die Anleger mit der Paion Aktie derzeit mitmachen. Auf den herben Kursabsturz auf 0,995 Euro, die am 11. Februar erreicht und durch einen Abbruch der europäischen Studie mit dem Narkosemittelkandidaten Remimazolam verursacht wurden, folgte eine heftige Kursrallye. Getrieben von Nachrichten über ein neues US-Patent und Fortschritten mit Remimazolam in Japan, wo das klinische Entwicklungsprogramm abgeschlossen ist, haben die Paion Aktie bis auf gestern erreichte 2,385 Euro klettern lassen. Der Schlusskurs im XETRA-Handel wurde bei 2,309 Euro mit 42,8 Prozent Tagesgewinn notiert.

Damit hat sich die Paion Aktie nicht nur binnen weniger Tage weit mehr als verdoppelt, sondern sogar den Rückschlag als Reaktion auf den Studienabbruch in Europa mehr als aufgeholt. Charttechnische Verkaufssignale unter anderem bei 1,655 Euro und 1,82/1,87 Euro sowie um 1,95/2,02 Euro wurden gekontert – durchaus wichtige Hinweise, denn in der Paion Aktie sind immer wieder viele kurzfristig orientierte Trader unterwegs, die sich vielfach an solchen Marken orientieren. Die überwundenen Signalzonen sind nun im Falle von Gewinnmitnahmen wieder als Unterstützungen anzusehen. Nach oben hin trifft die Paion Aktie zwischen 2,37/2,43 Euro und 2,52/2,61 Euro auf die nächsten charttechnischen Hürden.

Wichtige Paion News kommen in den nächsten Wochen


Die Gesamtlage für das Papier dürfte volatil bleiben – zum einen ist die Biotechaktie aus Aachen dies „traditionell“, zum anderen stehen in den kommenden Wochen weitere wichtige Paion News an. Zu nennen ist hier vor allem der Abschluss einer Phase-III-Studie mit Remimazolam in den USA, die im laufenden Quartal beendet werden soll. Hinzu kommen weitere Nachrichten aus Japan: Hier steht nun ein Zulassungsantrag für Remimazolam auf Paions Agenda. Offen ist bisher, ob das Unternehmen die laufenden Verhandlungen mit potenziellen Vermarktungspartnern nutzt und sich einen Mitstreiter an Bord holt, oder ob man in Japan den Vertrieb in Eigenregie organisieren wird.

Aktuelle Indikationen für die Paion Aktie notieren am Freitagmorgen bei 2,30/2,37 Euro. Mehr zum Unternehmen lesen sie zudem im aktuellen 4investors-Interview mit Paion-Chef Wolfgang Söhngen.

(Ads)

PfeilbuttonCLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“ - Interview mit CLIQ-Vorstand Ben Bos
PfeilbuttonNanoFocus: „Zeitenwende in der Messtechnik“ - Interview mit Vorstandssprecher Jü̈rgen Valentin
PfeilbuttonGigaset: „Taten sagen mehr als Worte“ - Interview mit Finanzvorstand Hans-Henning Doerr


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

03.12.2016 - Aixtron: Die Würfel sind gefallen – Obama stoppt chinesische GCI
02.12.2016 - Agrarius: Prognose erhöht, Wandelanleihe kommt
02.12.2016 - GoingPublic trennt sich von Stiftungs-Magazin
02.12.2016 - Volkswagen erwartet Rekordergebnis für die Finanzsparte
02.12.2016 - KPS übernimmt dänische Saphira Consulting
02.12.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: „bad news“ von Apple und dem iPhone
02.12.2016 - Aixtron Aktie: Eine belastbare Basis?
02.12.2016 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Falle?
02.12.2016 - Uniper: E.On-Spinoff setzt sich in Italien durch
02.12.2016 - Software AG meldet Zementis-Übernahme


Chartanalysen

02.12.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: „bad news“ von Apple und dem iPhone
02.12.2016 - Aixtron Aktie: Eine belastbare Basis?
02.12.2016 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Falle?
02.12.2016 - Deutsche Bank Aktie: Kaufsignale trotz Italien-Referendum?
02.12.2016 - Daimler Aktie: Droht ein größerer Absturz?
02.12.2016 - K+S Aktie: Gewinner des Tages – und nun?
02.12.2016 - SLM Solutions Aktie: Hohe Verluste – was ist hier los?
01.12.2016 - K+S Aktie im Rallyemodus – neue Kaufsignale!
01.12.2016 - Novo Nordisk Aktie: Jetzt entscheidet sich Einiges!
01.12.2016 - K+S Aktie: Hier tut sich Wichtiges!


Analystenschätzungen

02.12.2016 - SLM Solutions: Kaufen trotz der Warnung
02.12.2016 - Deutsche Bank: Trump als Impulsgeber
02.12.2016 - Deutsche Telekom: Bewertung als Hindernis
02.12.2016 - Daimler: Übernahme ist fix
02.12.2016 - Rocket Internet: Kursziel massiv unter Druck
01.12.2016 - Daimler tritt auf die Bremse
01.12.2016 - Ströer: Neues Rating und Shortspekulationen
01.12.2016 - Airbus: Gegenüber Boeing im Vorteil
01.12.2016 - Lufthansa: Weitere Verkaufsempfehlung
01.12.2016 - Royal Dutch Shell: Kaufen nach der OPEC-Entscheidung


Kolumnen

02.12.2016 - US-Aktien setzen Höhenflug fort, Staatsanleihen unter Druck – Weberbank-Kolumne
02.12.2016 - Zuversichtliche Einkaufsmanager, aber der Schwung dürfte bald nachlassen – Commerzbank-Kolumne
02.12.2016 - Italien vor der Abstimmung über die Verfassungsreform – National-Bank Kolumne
02.12.2016 - SAP Aktie: Aufwärtstrend ist in Sichtweite – UBS-Kolumne
02.12.2016 - UBS – DAX: Handelsspanne nach unten verlassen
01.12.2016 - Stabilitas: Goldpreis unter Druck, Minenaktien unterbewertet
01.12.2016 - Commerzbank: Immobilienaktien seit Oktober unter Druck, fundamental aber gut unterwegs
01.12.2016 - National-Bank: Einigung der OPEC auf Fördermengenbegrenzungen belebt Inflationssorgen
01.12.2016 - UBS – Fresenius Aktie: Insideday eröffnet Abwärtspotenzial
01.12.2016 - UBS – DAX: Verkaufsdruck bleibt hoch

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR