Paion: Studie in Europa wird abgebrochen


Nachricht vom 09.02.2016 09.02.2016 (www.4investors.de) - Paion bricht eine Phase-III-Programm zu Remimazolam in der Herzchirurgie in Europa ab. Das Unternehmen aus Aachen begründet dies mit einer unzureichenden Rekrutierung. Das komplexe Studiendesign konnte nicht adäquat in die klinische Praxis übertragen werden. Ursprünglich sollen 530 Patienten in das Programm aufgenommen werden.

Betont wird von Paion, dass es keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse im Zusammenhang mit der Studienmedikation gegeben habe. Das Unternehmen will ein alternatives Studiendesign erarbeiten.

In den USA wird das Phase-III-Programm nicht gestoppt. Dort verläuft bei der Koloskopiestudie alles nach Plan. Im ersten Quartal soll die Patientenrekrutierung erfolgen. Bei der Bronchoskopiestudie verläuft die Patientenrekrutierung hingegen moderat, der Abschluss der Patientenrekrutierung könnte 2017 erfolgen. 2017 soll ein Zulassungsantrag eingereicht werden.

Eine neue Phase-III-Studie in Europa bedarf weiterer Finanzmittel. Vorstandschef Wolfgang Söhngen: „Sobald Finanzmittel verfügbar sind, werden wir einen klinischen Studienplan für Europa entwickeln, der auf den Erkenntnissen der Herzchirurgie-Studie aufbaut.“ (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR