Volkswagen Aktie: Auf dem Weg zum Jahreshoch - UBS Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 13.04.2018 13.04.2018 (www.4investors.de) - Im März 2015 beendete Volkswagen mit dem Erreichen des bis heute gültigen Allzeithochs bei 262,45 Euro einen seit 2009 andauernden Aufwärtstrend. Ab Frühjahr 2015 begann ein Abwärtstrend, der sich im September des gleichen Jahres mit einem Abwärts-Gap zwischen 162,40 Euro und 139,55 Euro dramatisch zuspitzte. Erst bei 86,36 Euro markierte Volkswagen im Oktober 2015 einen zyklischen Tiefpunkt. Danach bewegte sich das Wertpapier in mehreren Wellen wieder nach oben. Nach dem Erreichen eines Zwischenhochs bei 156,55 Euro Ende Januar 2017 ging die Aktie in eine volatile Seitwärtsbewegung über. Diese wurde erst Anfang November 2017 mit dem Ausbruch über das damalige Jahreshoch beendet. Nach nur vier Wochen erreichte der Titel ein neues Jahreshoch bei 179,30 Euro. Die sich anschließende Korrektur wurde durch eine erneute Aufwärtsbewegung Anfang Januar abgelöst. Ende Januar markierte Volkswagen bei 192,46 Euro das bis heute gültige Jahreshoch. Im Zuge der jüngsten Korrektur markierte die Aktie bei 151,21 Euro ein neues Jahrestief. Hiervon konnte sich der Titel seit Ende März wieder deutlich erholen, wobei in den vergangenen Tagen die Aufwärtsdynamik kräftig zulegte. Damit rückt nun erneut das Jahreshoch bei 192,46 Euro ins Visier.

Die Long-Szenarien: Eröffnet Volkswagen leicht im Plus, käme aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 176,60 Euro, leicht oberhalb des Widerstands bei 180,00 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung in Frage, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird hingegen im Minus eröffnet, sollte nach Regeln der technischen Analyse eine Platzierung entweder bei einem Abprall von der Unterstützung bei 173,00 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus ein guter Einstiegspunkt sein. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 5,50 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der 173,00-Euro-Unterstützung oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom Widerstand bei 180,00 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich aus Sicht der Charttechnik läge circa 5,50 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfiehlt sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,90 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Volkswagen: Müller ist raus, Diess wird neuer Konzernchef

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Volkswagen (VW) Vz. Aktie: Hier klicken!!

(Werbung)







Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.09.2018 - elexxion kündigt Kapitalerhöhung an
22.09.2018 - Mutares: Comeback gestartet? - Aktie der Woche
22.09.2018 - Gerry Weber: Krise eskaliert weiter
22.09.2018 - Sixt Leasing: Vertragszahlen bleiben hinter Erwartungen zurück
21.09.2018 - mic AG: micdata vor Zukäufen und Umbenennung
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Bayer: News aus Japan
21.09.2018 - RIB Software: Wieder ein iTWO-Auftrag
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!


Chartanalysen

22.09.2018 - Mutares: Comeback gestartet? - Aktie der Woche
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!
21.09.2018 - Commerzbank Aktie: Fusions- und Trendwendephantasie!
21.09.2018 - Siltronic Aktie: Gelingt der Sprung aus dem Keller?
21.09.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es sehr spannend!
20.09.2018 - Nemetschek Aktie: Der nächste Börsenliebling stürzt
20.09.2018 - Wirecard Aktie: Sturz nach dem Evotec-Vorbild?
20.09.2018 - Steinhoff Aktie - Gläubigertreffen: Was bringt der Tag?


Analystenschätzungen

21.09.2018 - FinTech Group: Wichtiger Meilenstein
21.09.2018 - NFON: Gute Aussichten
21.09.2018 - Südzucker: Klare Reaktion der Analysten
21.09.2018 - Osram: Hohe Erwartungen
21.09.2018 - E.On: Neues von den Analysten
21.09.2018 - SAP: Der Blick in die Zukunft
21.09.2018 - Hugo Boss: Der heiße Sommer
21.09.2018 - Rocket Internet: Kaum Impulse durch Westwing-IPO
21.09.2018 - Südzucker: Mit den Prognosen geht es nach unten
21.09.2018 - Sleepz: Kursziel sinkt deutlich


Kolumnen

21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne
20.09.2018 - SNB bleibt hinsichtlich der Franken-Aufwertung besorgt - VP Bank Kolumne
20.09.2018 - Konjunkturzyklus ohne Boom am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.09.2018 - Newmont Mining: Ausverkauf vorerst beendet? - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Gegenbewegung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Der Knoten scheint geplatzt zu sein - Donner + Reuschel Kolumne
19.09.2018 - EUR/USD: Euro scheint sich einzuigeln - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR