RWE: Dividenden-Hammer – Ausschüttung für Stammaktionäre fällt aus

RWE verdient mit dem Kraftwerksgeschäft immer weniger und muss Milliarden abschreiben. Die Dividende fällt nahezu aus. Bild und Copyright: RWE.

RWE verdient mit dem Kraftwerksgeschäft immer weniger und muss Milliarden abschreiben. Die Dividende fällt nahezu aus. Bild und Copyright: RWE.

Nachricht vom 17.02.2016 17.02.2016 (www.4investors.de) - Der RWE-Konzern lässt die Dividendenzahlung für seine Stammaktionäre ausfallen. Lediglich auf die Vorzugsaktien soll eine Ausschüttung von 0,13 Euro je Aktie vorgenommen werden, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Man wolle die Finanzkraft des Konzerns stärken, heißt es von RWE zum Dividendenausfall bei den Stammaktien – Hintergrund seien die „weiter verschlechterten Ertragsperspektiven in der konventionellen Stromerzeugung“, so das Unternehmen. Im Vorjahr hatte RWE noch jeweils 1,00 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie ausgeschüttet. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, sagt RWE-Chef Peter Terium. „Denn wir wissen, dass wir mit der heutigen Entscheidung viele Aktionäre enttäuschen. Sie ist jedoch notwendig, um unser Unternehmen zu stärken.“

Das Jahr 2015 hat RWE nach eigenen Angaben vom Mittwoch mit einem Gewinn von 1,1 Milliarden Euro auf bereinigter Basis abgeschlossen. Auf betrieblicher Ebene hat der Energiekonzern einen Gewinn von 3,8 Milliarden Euro erzielt. Man liegt damit innerhalb der eigenen Prognosen. 2014 hatte RWE nach einem Gewinnrückgang noch bereinigt 1,28 Milliarden Euro verdient. Die Kraftwerksmargen seien aufgrund des Strompreisverfalls unter Druck geraten, meldet das Unternehmen – als Folge daraus schreibt RWE auf deutsche und britische Kraftwerke insgesamt 2,1 Milliarden Euro ab. Bei den Nettoschulden meldet RWE einen deutlichen Rückgang auf 25,1 Milliarden Euro.

RWE erwartet weiteren Gewinnverfall


Während sich die Nettoschulden des Konzerns in diesem Jahr kaum verändern sollen, rechnet die Gesellschaft erneut mit fallenden Gewinnen. „Neben dem Margenverfall in der konventionellen Stromerzeugung wirkt sich auch der Wegfall von positiven Sondereffekten aus dem vergangenen Jahr aus“, so RWE. Das Management des Konzerns peilt einen Überschuss unter dem Strich zwischen 0,5 Milliarden Euro und 0,7 Milliarden Euro an. Auf betrieblicher Ebene will man zwischen 2,8 Milliarden Euro und 3,1 Milliarden Euro verdienen.

Die DAX-notierte RWE-Stammaktien rauschen am Mittwochmorgen in den Keller: Nach einer Eröffnung mit leichten Kursgewinnen im XETRA-Handel und einem Kursanstieg bis auf 11,86 Euro liegen aktuelle Indikationen gegen 9:21 Uhr bei 11,18/11,20 Euro.

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die RWE St. Aktie: Hier klicken!!



Aktie: RWE St.
WKN: 703712
ISIN: DE0007037129
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.rwe.com/
Branche: Energieversorgung




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.04.2018 - Eyemaxx holt sich 20 Millionen Euro per Anleihe
24.04.2018 - Osram: Gewinnwarnung für 2018
24.04.2018 - Deutsche Börse will drei neue Vorstände berufen
24.04.2018 - PNE Wind: Anleihe voll platziert
24.04.2018 - NFON: Heiße IPO-Phase beginnt - Aktien kosten 15,60 Euro bis 19,60 Euro
24.04.2018 - sleepz: Zahlen verfehlen die Erwartungen
24.04.2018 - Beiersdorf holt Nestle-Managerin
24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - Deutsche Industrie REIT: Zukauf in Ronnenberg
24.04.2018 - Deutsche Bank: Neues aus dem Management - Aktie mit Ausbruch?


Chartanalysen

24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung scheint gelungen, aber…
24.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hier tut sich Wichtiges!
24.04.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Nimmt der Aktienkurs Fahrt auf?
24.04.2018 - E.On Aktie: Hier könnte etwas passieren!
24.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht interessant aus!
24.04.2018 - Formycon Aktie: Auffällige Entwicklungen!
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Achtung, sehr interessante News!
23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?


Analystenschätzungen

24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung
24.04.2018 - ProSiebenSat.1: Eine gewisse Zurückhaltung
24.04.2018 - FMC: Doppelte Hochstufung der Aktie
24.04.2018 - Volkswagen: Gibt es eine positive Überraschung?


Kolumnen

24.04.2018 - ifo-Geschäftsklima: Unternehmensstimmung kühlt sich im April weiter ab - Nord LB Kolumne
24.04.2018 - Im Euroraum stabilisiert sich die Unternehmensstimmung - Commerzbank Kolumne
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Trendverstärkung voraus - UBS Kolumne
24.04.2018 - DAX: Reversal zu Wochenbeginn stimmt positiv - UBS Kolumne
24.04.2018 - Was ist schon normal? – Sarasin Kolumne
24.04.2018 - DAX: Dreieck spitzt sich zu - 12.651 im Fokus - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR