DGAP-Adhoc: AGRARIUS AG steigert nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2018 die Konzernumsatzerlöse erheblich auf 9.450 TEUR (Vj. 6.507) und verbessert das Konzernergebnis deutlich auf 235 TEUR (Vj. -959 TEUR)


Nachricht vom 14.05.201914.05.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: AGRARIUS AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

AGRARIUS AG steigert nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2018 die Konzernumsatzerlöse erheblich auf 9.450 TEUR (Vj. 6.507) und verbessert das Konzernergebnis deutlich auf 235 TEUR (Vj. -959 TEUR)
14.05.2019 / 16:57 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

AGRARIUS AG steigert nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2018 die Konzernumsatzerlöse erheblich auf 9.450 TEUR (Vj. 6.507) und verbessert das Konzernergebnis deutlich auf 235 TEUR (Vj. -959 TEUR)

Wehrheim, 14. Mai 2019 - Nach vorläufigen Zahlen hat die AGRARIUS AG (ISIN DE000A2BPL90, Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse) im Geschäftsjahr 2018 sämtliche Umsatz- und Ergebniskennziffern deutlich verbessert und dabei ihre Prognosewerte sichtlich übertroffen. Die Konzernumsatzerlöse inklusive Flächenprämie konnten um knapp 45 % auf 9.450 TEUR (Vj. 6.507 TEUR) erhöht werden. Ursprünglich hatte der Vorstand der AGRARIUS AG für 2018 Konzernumsatzerlöse in einer Bandbreite von 7,2 bis 8,0 Mio. EUR (inklusive der Flächenprämie) erwartet. Trotz der Trockenheit konnte im Berichtsjahr eine insgesamt nur leicht unterhalb der Vorjahresergebnisse liegende Ernte eingebracht und zugleich zu erhöhten Verkaufspreisen veräußert werden. Bei den Fruchtarten Mais und Soja hatte die Erntemenge sogar über den Planwerten gelegen. Zum Teil ist diese positive Ernte- und Umsatzentwicklung auch auf die um 1.375 Hektar auf 6.513 Hektar ausgedehnte Anbaufläche zurückzuführen. Nicht im Rahmen der Erwartungen entwickelte sich das Geschäft mit dem Vertrieb von Lebensmitteln aus der Eigenproduktion unter der Marke "Ackerlust", weshalb beschlossen wurde, dieses im laufenden Geschäftsjahr einzustellen.

Entsprechend gelang es, sämtliche Ergebniskennziffern deutlich zu verbessern. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nahm von 11 TEUR auf 1.338 TEUR und das EBIT von -581 TEUR auf 641 TEUR zu. Das Konzernergebnis konnte erheblich von -959 TEUR auf 235 TEUR gesteigert werden, obwohl hierin eine Ergebnisschmälerung von rund 200 TEUR aus dem "Ackerlust" Geschäft enthalten ist.

KontaktOttmar Lotz
Vorstand
AGRARIUS AG
Am Joseph 1
61273 Wehrheim
Tel.: +49 (0)6081 5856400
Fax: +49 (0)6081 5856405
E-Mail: info@agrarius.deEnde der Ad-Hoc Mitteilung

Über die AGRARIUS AG
Kerngeschäft der AGRARIUS AG ist die professionelle Bewirtschaftung von Agrarflächen. Der regionale Fokus liegt dabei auf Rumänien, das mit 9,4 Mio. Hektar Ackerland zu den größten Agrarstaaten der Europäischen Union gehört. Die bewirtschaftete Fläche beträgt inzwischen über 6.500 Hektar Ackerland. Das AGRARIUS Management besteht aus Agrarfachleuten und Unternehmern mit langjähriger Expertise. Die AGRARIUS Aktie ist im Basic Board an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen unter: www.agrarius.de.








14.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
AGRARIUS AG

Am Joseph 1

61273 Wehrheim


Deutschland
Telefon:
+49 6081 5856400
Fax:
+49 6081 5856405
E-Mail:
info@agrarius.de
Internet:
www.agrarius.de
ISIN:
DE000A2BPL90
WKN:
A2BPL9
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
811149

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



811149  14.05.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam
22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne