4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

DGAP-News: financial.de - Mountain Alliance AG: ´Wir wollen das Wachstumstempo weiter erhöhen´

Nachricht vom 13.05.2019 13.05.2019 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: financial.de / Schlagwort(e): Sonstiges

financial.de - Mountain Alliance AG: 'Wir wollen das Wachstumstempo weiter erhöhen'
13.05.2019 / 14:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Mountain Alliance AG: "Wir wollen das Wachstumstempo weiter erhöhen"

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (ISIN: DE000A12UK08) sieht sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem in der DACH-Region "führenden Investor für digitale Unternehmen". Die im Mittelstandssegment m:access notierte Gesellschaft beteiligt sich an Unternehmen in den vier Segmenten Technology, Digital Retail, Digital Business Services und Meta-Platforms & Media, in denen sie aktuell 36 Beteiligungen hält. "Als schlanker, transparenter und wertorientierter Investor verfügt die Mountain Alliance AG über langjähriges Know-how und ein ausgezeichnetes Netzwerk und ermöglicht so ihren Aktionären über die Börse den einfachen Zugang zu einem diversifizierten Portfolio von digitalen Assets", erläutert CEO Daniel Wild im Interview mit Financial.de.

"Unseren aktuellen Portfoliowert verdoppeln"

Trotz der durch die Sachkapitalerhöhung gestiegenen Aktienanzahl erwartet Mountain Alliance für das laufende Geschäftsjahr 2019 nicht nur beim Nettoergebnis einen positiven Effekt, sondern auch beim Ergebnis je Aktie. "Einen deutlichen Hebeleffekt werden wir sehen, wenn wir die erste dieser reifen Beteiligungen zu einem attraktiven Preis verkaufen können", ist Wild überzeugt.

Den durch die jüngsten Übernahmen auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht der Mountain-Alliance-CEO nur als "erfolgreichen Zwischenschritt": "Wir wollen weiter aufs Gas drücken und das Wachstumstempo sogar noch erhöhen. Wenn wir geeignete Akquisitionsziele finden, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass wir schon in 12 bis 18 Monaten in einer Größenordnung von 80 bis 100 Millionen Euro sind, sprich unseren aktuellen Portfoliowert verdoppeln." Voraussetzung dafür sei eine größere Kapitalerhöhung, "die unseren finanziellen Spielraum für Zukäufe erweitert".

"Wir wollen die deutsche Draper Esprit werden!"

Im Bestandsportfolio sieht Wild "signifikante Wertsteigerungspotenziale", u. a. bei Exasol, einem Infrastrukturanbieter für Big Data, der vor kurzem in die "Tech Tour Growth 50" 2019 gewählt wurde, und movingimage, die als führendes europäisches Unternehmen im Bereich Enterprise-Video-Content-Management-Systeme große Konzerne wie Vodafone und Henkel zu ihren Kunden zählt. Auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: "Erfolgreiche Exits sind eine wesentliche Säule unseres Geschäftserfolgs und unserer weiteren Expansion. Wir peilen in den nächsten Jahren größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten."

Als Vorbild sieht CEO Wild dabei die englische Draper Esprit, die aktuell ungefähr achtmal so groß ist wie die Mountain Alliance AG: "Draper Esprit ist wie wir eine digitale Beteiligungsgesellschaft, die in der Regel mit einem Aufschlag von 10 bis 30 Prozent auf den NAV notiert. Wir wollen die deutsche Draper Esprit werden!"

Hier lesen Sie das vollständige INTERVIEW

Kontakt:
financial.de
Karlstraße 47
80333 München
Telefon: 089 / 210298 - 0
Telefax: 089 / 210298 - 49
E-Mail: info@financial.de











13.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



810367  13.05.2019 





Weitere DGAP-News von

19.07.2019 - DGAP-News: Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: VW Skandal - Hanseatisches Oberlandesgericht (OLG Hamburg) verurteilt Händler zur Neulieferung eines VW Tiguan; keine Nutzungsentschädigung geschuldet
19.07.2019 - DGAP-News: Bayerische Börse AG: Immobilien-Anleihe erfolgreich platziert
19.07.2019 - Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: VW Skandal - Hanseatisches Oberlandesgericht (OLG Hamburg) verurteilt Händler zur Neulieferung eines VW Tiguan; keine Nutzungsentschädigung geschuldet
19.07.2019 - DGAP-News: Private Alpha verdoppelt Assets under Management im neuen KI Fonds innerhalb von nur 6 Monaten
19.07.2019 - WALTER Beteiligungen und Immobilien AG: Innovationsbogen als Symbol für das moderne Augsburg - Entwurf von Hadi Teherani Architects

4investors-News zu

16.05.2019 - TUI Aktie: An dieser Aktienkurs-Marke scheint etwas zu passieren
15.05.2019 - ZEW-Lageindikator folgt der Produktion - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
07.02.2019 - Grenke steigert Gewinn - Dividende wird erhöht
07.02.2019 - Osram rauscht in die roten Zahlen - „zahlreiche Unwägbarkeiten”


(Werbung)


All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR