Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: Aves One wächst deutlich in den ersten neun Monaten 2018 und erwartet ein starkes viertes Quartal

Nachricht vom 26.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Aves One AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Aves One wächst deutlich in den ersten neun Monaten 2018 und erwartet ein starkes viertes Quartal
26.11.2018 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Aves One wächst deutlich in den ersten neun Monaten 2018 und erwartet ein starkes viertes Quartal

Neun-Monats-Ergebnisse bestätigen dynamisches Wachstum
Umsatz mit EUR 50,4 Mio. deutlich über Vorjahreszeitraum
EBITDA steigt um 65,8 % auf EUR 35,2 Mio.
Positiver Ausblick: Prognose für das Gesamtjahr 2018 sieht einen Umsatz zwischen EUR 75 Mio. bis EUR 78 Mio. und ein EBITDA von EUR 53 Mio. bis EUR 55 Mio. vor
Hamburg, 26. November 2018 - Die Aves One AG, ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich Logistik-Assets, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2018 ein Rekordergebnis erzielt: Sowohl Umsatz als auch Ergebnis stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich.
Der Umsatz erreichte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres EUR 50,4 Mio. Damit wurde der Vorjahreswert von EUR 39,6 Mio. um 27,2 % übertroffen. Das EBITDA stieg im Vorjahresvergleich ebenfalls deutlich und betrug EUR 35,2 Mio. - ein Plus von 65,8 % (9M-2017: EUR 21,2 Mio.). Alleine im dritten Quartal 2018 belief sich das EBITDA auf EUR 13,3 Mio. Die zunehmende Profitabilität der Gesellschaft zeigt sich im deutlichen Anstieg der EBITDA-Marge, die 69,9 % erreichte (9M-2017: 53,6 %). Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 131,4 % auf EUR 21,6 Mio. Auch das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich nach Bereinigungen von Wechselkurseffekten im Finanzergebnis deutlich auf EUR 2,6 Mio. (9M-2017: EUR -10,3 Mio.).
Die positive Geschäftsentwicklung basiert auf dem erfolgreichen Ausbau des Asset-Volumens auf insgesamt EUR 530,2 Mio. zum 30. September 2018 (31.12.2017: EUR 448,5 Mio.) sowie der weiterhin hohen Auslastung des Güterwagen- und Containerbestands von rund 96 % bzw. 98 %.
Zusätzlich wird die NACCO-Transaktion ab dem vierten Quartal 2018 zum Umsatz- und Ergebniswachstum beitragen. Nach dem Closing der Transaktion Anfang Oktober 2018 hat sich der Güterwagenbestand der Aves One-Flotte auf knapp 8.900 Güterwagen nahezu verdoppelt. Aufgrund der positiven operativen Entwicklung und der getätigten Zukäufe erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2018 einen Umsatz von rund EUR 75 Mio. bis EUR 78 Mio. (GJ-2017: EUR 53,4 Mio.). Das EBITDA soll bei EUR 53 Mio. bis EUR 55 Mio. (GJ-2017: EUR 29,1 Mio.) liegen.Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG:
"Die Zahlen bestätigen, dass wir den Turnaround erfolgreich und nachhaltig vollzogen haben und gleichermaßen dynamisch wie profitabel wachsen. Mit dem Abschluss der NACCO-Transaktion haben wir zusätzlich unsere Güterwagenflotte im vierten Quartal auf rund 8.900 Einheiten ausgebaut und unser Kerngeschäft deutlich gestärkt. Aus der Übernahme ergibt sich für die Zukunft ein zusätzlicher, signifikant positiver Ergebnisbeitrag. Damit werden wir auch unsere Profitabilität weiter steigern. Und beim gesamten Asset-Volumen steuern wir auf die Milliarden-Marke zu."
Die Quartalszwischenmitteilung Q3-2018 wird voraussichtlich am 30. November 2018 auf der Aves One Website unter https://avesone.com/de/finanzberichte veröffentlicht.Über die Aves One AG:
Die Aves One AG ist ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich langlebiger Logistik-Assets mit dem Fokus auf Güterwaggons. Container und Wechselbrücken gehören ebenfalls zum Portfolio. Die Gesellschaft plant das Asset-Volumen bis Ende des Jahres 2019 auf über eine Milliarde Euro zu steigern. Mit einem jungen, ertragsstarken Güterwagenportfolio gehört Aves One zu den führenden Bestandshaltern von Logistik-Assets für die Schiene in Europa. Die Strategie ist auf eine stetige Optimierung des Eigenbestands und den weiteren Ausbau des Logistik-Portfolios ausgerichtet. Die Aves One AG mit Sitz in Hamburg ist im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A168114; WKN: A16811).

Weitere Informationen: www.avesone.com

Kontakt
Aves One AG
Jürgen Bauer, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
F +49 (40) 696 528 359
E ir@avesone.com












26.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Aves One AG

Große Elbstrasse 61

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040 696528 350
Fax:
040 696528 359
E-Mail:
ir@avesone.com
Internet:
www.avesone.com
ISIN:
DE000A168114
WKN:
A16811
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




750899  26.11.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


Analystenschätzungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet


Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR