DGAP-News: Rocket Internet SE: Q1 Zahlen wesentlicher Beteiligungen zeigen deutliche Verbesserungen (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 31.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Rocket Internet SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Rocket Internet SE: Q1 Zahlen wesentlicher Beteiligungen zeigen deutliche Verbesserungen (News mit Zusatzmaterial)
31.05.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Rocket Internet SE: Q1 Zahlen wesentlicher Beteiligungen zeigen deutliche Verbesserungen

- Netto-Umsatz steigt um durchschnittlich 34% auf EUR 532 Millionen Q1 2016 vs. Q1 2015

- Wesentliche Beteiligungen verbessern adjusted EBITDA um durchschnittlich 23% im Jahresvergleich

- Adjusted EBITDA-Marge verbessert sich um 16 Prozentpunkte Q1 2016 vs. Q1 2015

Berlin, 31. Mai 2016 - Die wesentlichen Beteiligungen im Netzwerk der Rocket Internet SE haben in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 große Fortschritte in Richtung Profitabilität gemacht. Die adjusted EBITDA-Marge verbesserte sich im ersten Quartal 2016 um 16 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahresquartal auf -22%. Dabei verringerten sich die absoluten EBITDA-Verluste um mehr als EUR 40 Millionen.

Die Unternehmen in den Sektoren Food & Groceries, Fashion, General Merchandise und Home & Living erzielten in Q1 2016 EUR 532 Millionen Umsatz, wobei Lazada ausgenommen ist. Die Ergebnisse für Lazada wurden in den aktuellen Quartalszahlen nicht mehr berücksichtigt, da Rocket Internet die Mehrheit seines Lazada-Anteils im April 2016 an Alibaba verkauft hatte und für den verbleibenden Anteil eine Put and Call-Vereinbarung abgeschlossen hat. Die wesentlichen Beteiligungen verringerten ihre Verluste im ersten Quartal 2016 um durchschnittlich 23% im Vergleich zum Vorjahr während der Netto-Umsatz im selben Zeitraum um 34% stieg.

HelloFresh, der weltweit führende Kochbox-Lieferant, zeigte im ersten Quartal 2016 ein anhaltend hohes Netto-Umsatzwachstum von 211%. Der zur Global Fashion Group (GFG) gehörende Online-Modehändler Namshi und das Home & Living eCommerce-Unternehmen Westwing haben in Q1 2016 einen entscheidenden Schritt in Richtung Profitabilität gemacht und ihre adjusted EBITDA-Marge auf -2.4% beziehungsweise -11% verbessert. Gleichzeitig sanken die Verluste der beiden genannten Unternehmen auf EUR 1 Million beziehungsweise EUR 6 Millionen.

"Die Ergebnisse zeigen, dass sich die wesentlichen Beteiligungen von Rocket Internet in den ersten drei Monaten des Jahres entscheidend verbessert haben und auf ihrem Weg in Richtung Profitabilität große Fortschritte machen. Wir sind davon überzeugt, dass diese Unternehmen ihre positive Entwicklung in 2016 fortsetzen werden", sagte Rocket Internet CEO Oliver Samwer.

Einen detaillierten Überblick der Geschäftszahlen der wesentlichen Beteiligungen in Q1 2016 finden Sie im Anhang oder auf unserer Website.
--- ENDE ---

Media Contact

T: +49 30 300 13 18 68
E: media@rocket-internet.com

Über Rocket Internet
Rocket Internet gründet Internetunternehmen und investiert in Unternehmen mit bewährten Internetgeschäftsmodellen, die es dann in neue, unterversorgte oder unerschlossene Märkte einführt. Rocket Internets Strategie ist es, diese Internetunternehmen zu skalieren und zu Marktführern auszubauen. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten von Rocket Internet stehen bewährte Internetgeschäftsmodelle, welche die grundlegenden Bedürfnisse von Verbrauchern in den folgenden Bereichen erfüllen: Food & Groceries, Fashion, General Merchandise, Home & Living und Travel. Rocket Internet wurde im Jahr 2007 gegründet und beschäftigt in seinem Unternehmensnetzwerk heute über 36.000 Mitarbeiter in mehr als 110 Ländern auf sechs Kontinenten. Die Rocket Internet SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE000A12UKK6, RKET). Weitere Informationen finden Sie unter www.rocket-internet.com.

Haftungsausschluss
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der Rocket Internet SE ("Rocket Internet") und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die Rocket Internet betreffen, oder durch andere Faktoren. Rocket Internet übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=BGEJFVBMUCDokumenttitel: Appendix
31.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

467691  31.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.10.2018 - Linde und Praxair sind am Ziel: Fusion kann vollzogen werden
22.10.2018 - AT&S Aktie: Die Bullen würden jetzt viel für ein Kaufsignal geben…
22.10.2018 - Bayer Aktie: Trendentscheidung voraus - kommen wichtige Impulse?
22.10.2018 - DEAG: Erfolgreiche Emission
22.10.2018 - Fuchs Petrolub: Autobranche belastet das Geschäft
22.10.2018 - CropEnergies: Südzucker-Tochter muss Prognose senken
22.10.2018 - Gazprom Aktie: Das wird interessant
22.10.2018 - Hoftex: Mit China nicht zufrieden
22.10.2018 - Funkwerk: Zweite Jahreshälfte muss stark werden
22.10.2018 - Baumot Aktie: Politisches Wechselbad der Gefühle


Chartanalysen

22.10.2018 - AT&S Aktie: Die Bullen würden jetzt viel für ein Kaufsignal geben…
22.10.2018 - Bayer Aktie: Trendentscheidung voraus - kommen wichtige Impulse?
22.10.2018 - Gazprom Aktie: Das wird interessant
22.10.2018 - Baumot Aktie: Politisches Wechselbad der Gefühle
22.10.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Zone stoppt den Kurseinbruch
22.10.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signalmarke im Blickpunkt
22.10.2018 - SAP Aktie: Bärenfalle, aber…
22.10.2018 - BYD und Geely: Aktien in Rallyestimmung - das sind die Konsequenzen
22.10.2018 - Voltabox Aktie: Schlechte Vorzeichen für neue Woche - wo endet die Baisse?
19.10.2018 - Lufthansa Aktie: Kurssturz hatte sich abgezeichnet - und nun?


Analystenschätzungen

22.10.2018 - Daimler: Eine Frage des Vertrauens
22.10.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Ein deutlicher Einschnitt
22.10.2018 - HeidelbergCement: Kaufen trotz der Warnung
22.10.2018 - SAP: Ein neues Kaufvotum für die Aktie
22.10.2018 - Covestro: Vorsichtige Erwartungen
22.10.2018 - Leoni: Minus 4 Euro
22.10.2018 - Nokia: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
22.10.2018 - Daimler: Warnung erzwingt neues Kursziel
20.10.2018 - Daimler Aktie: Reaktionen auf die Gewinnwarnung
19.10.2018 - SAP Aktie: Deutsche Bank & Co. erwarten steigende Kurse


Kolumnen

22.10.2018 - SKS weiterhin aktiv: DAX etwas fester in die neue Woche - Donner + Reuschel Kolumne
22.10.2018 - Facebook Aktie bleibt angeschlagen - UBS Kolumne
22.10.2018 - DAX: Verkaufsdruck lässt nicht nach - UBS Kolumne
19.10.2018 - BIP China: Größere Bremsspuren als erwartet - Nord LB Kolumne
19.10.2018 - DAX taumelt ins Wochenende: SKS weiterhin aktiv - Donner + Reuschel Kolumne
19.10.2018 - Stahlmarkt vor neuem Abschwung? - Commerzbank Kolumne
19.10.2018 - Gold: Erholung setzt sich fort - UBS Kolumne
19.10.2018 - DAX: Es bleibt ein Drahtseilakt - UBS Kolumne
18.10.2018 - Chemie - nachlassende Dynamik im 2. Halbjahr - Commerzbank Kolumne
18.10.2018 - Siemens Aktie: Zurück am Jahrestief - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR