DGAP-News: DIC Asset AG: Erfolgreicher Start in 2016

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

DIC Asset AG: Erfolgreicher Start in 2016
12.05.2016 / 07:13


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Presseinformation

Frankfurt, 12. Mai 2016

DIC Asset AG: Erfolgreicher Start in 2016

- Operatives Ergebnis FFO steigt um 20 Prozent auf 14,5 Mio. EUR (Q1/2015: 12,1 Mio. EUR)

- "Strategie 2016" erfolgreich abgeschlossen: LTV bei 58,8 Prozent

- Konzerngewinn mit 11,8 Mio. EUR deutlich über Vorjahr (Q1/2015: 1,3 Mio. EUR)

- Erträge aus Immobilienmanagement wachsen auf 7,4 Mio. EUR

- Beteiligung an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG auf 24,9 Prozent ausgebaut

- Jahresziele 2016 bestätigt


Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) legt heute ihren Bericht über das Ergebnis des ersten Quartals 2016 vor: Sie ist mit einem starken operativen Geschäft planmäßig ins neue Jahr gestartet und hält unverändert an ihren Jahreszielen fest. So plant sie für 2016 weiterhin mit einem FFO zwischen 43 Mio. bis 45 Mio. EUR. Zum Ende des ersten Quartals 2016 hat sie zudem ihre "Strategie 2016" mit Erreichen des Verschuldungsgrades (Loan-to-Value) von 58,8 Prozent erfolgreich abgeschlossen. Damit fokussiert sie ihre zukünftige Unternehmensstrategie und ihr Geschäftsmodell wie angekündigt auf den Ausbau des Fondsgeschäfts und der Immobilienmanagement-Plattform im deutschen gewerblichen Immobilienmarkt. Zudem konzentriert sie sich auf das Assetmanagement ihres direkt gehaltenen Commercial Portfolios. Mit dem geplantem Wachstum der "Assets under Management" im Fonds- und Drittgeschäft sollen insbesondere die Erträge aus dem Immobilienmanagement deutlich steigen und zukünftig neben den Mieteinnahmen aus dem direkt gehaltenen Commercial Portfolio eine wesentliche Ertragssäule der DIC Asset AG bilden.

Aydin Karaduman, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: "Das Ergebnis des ersten Quartals 2016 bestätigt abschließend den Erfolg unserer "Strategie 2016". Auf Basis einer niedrigeren Verschuldungsquote fokussieren wir uns jetzt auf den weiteren Ausbau unseres erfolgreichen Fondsgeschäfts und der weiteren Etablierung unserer Immobilienmanagement-Plattform bei Investoren im deutschen Immobilienmarkt."

Zusammenfassend zum Ergebnis des ersten Quartals:

Bedingt durch die Verkäufe in 2015 lagen die Bruttomieteinnahmen mit 27,6 Mio. EUR unter Vorjahresniveau (Q1/2015: 35,1 Mio. EUR). Maßgeblich aufgrund der erfolgreichen Platzierung des Fonds "DIC Office Balance III" sind die Erträge aus dem Immobilienmanagement gegenüber dem Vorjahresquartal signifikant auf 7,4 Mio. EUR gestiegen (Q1/2015: 1,4 Mio. EUR). Dadurch konnte der FFO der ersten drei Monate mit 14,5 Mio. EUR das Vorjahresergebnis um rund 20 Prozent übertreffen (Q1/2015: 12,1 Mio. EUR). Mit deutlich gestiegenen Verkaufsgewinnen von 9,9 Mio. EUR (Q1 2015: 0,3 Mio. EUR) beträgt der Konzernüberschuss zum Bilanzstichtag des ersten Quartals 11,8 Mio. EUR (1,3 Mio. EUR).

Operatives Geschäft im Plan

Die Vermietungsleistung im ersten Quartal 2016 umfasste Mietverträge mit annualisierten Mieteinnahmen von rund 5,2 Mio. EUR (Q1/2015: 2,0 Mio. EUR), davon 1,2 Mio. EUR im Rahmen von Neuvermietungen und 4,0 Mio. EUR als Anschlussvermietungen. Die Leerstandsquote hat sich hauptsächlich aufgrund der Transaktion des neuen Fonds "DIC Office Balance III" und dem damit verbundenen Übergang von Immobilien aus dem Commercial Portfolio planmäßig auf 13,1 Prozent erhöht. Aus dem Gesamtportfolio erfolgten bis dato Verkäufe von insgesamt fünf Immobilien im Volumen von 24,5 Mio. EUR zur weiteren Optimierung des Commercial Portfolios und dem planmäßigem Abbau bestehender Joint Venture-Investments.

Fondsgeschäft mit stark wachsenden Erträgen

Zu Jahresanfang erfolgte der Transfer und Eigentumsübergang von weitestgehend eigenen Immobilien in den "DIC Office Balance III" im Gesamtvolumen von 270 Mio. EUR. Für den weiteren Ausbau des Fondsgeschäfts wurden für bestehende Fonds bis dato zwei Zukäufe im Volumen von 35 Mio. EUR in Essen beurkundet. Weitere geplante Ankäufe in der Größenordnung von rund 100 Mio. EUR sind in einem fortgeschrittenen Stadium. Für das laufende Geschäftsjahr ist zudem die Auflage weiterer Fonds mit Fokus auf die Assetklassen Büro und Retail geplant. Derzeit betragen die "Assets under Management" im Fondsbereich rund 1,1 Mrd. EUR. Insgesamt wird für das Fondsgeschäft in 2016 ein Ankaufsvolumen von 400 Mio. bis 450 Mio. EUR erwartet. Mit dem weiterem Ausbau der "Assets under Management" im Fondsgeschäft ist insbesondere aufgrund der stetig wachsenden Erträge aus dem Immobilienmanagement ein zunehmender FFO-Beitrag, der sich aus Beteiligungs- und Managementerträgen zusammensetzt, zu erwarten. Zum Ende des ersten Quartals 2016 ist dieser mit der Transaktion des "DIC Office Balance III" deutlich auf 7,6 Mio. EUR gestiegen (Q1 2015: 1,7 Mio. EUR).

Strategie 2016 erfolgreich abgeschlossen - LTV deutlich verringert

Die Höhe der Finanzverbindlichkeiten sank per 31. März 2016 im Vergleich zum Vorjahr auf 1,3 Mrd. EUR (31.12.2015: 1,6 Mrd. EUR). Der Durchschnittszinssatz über alle Bankdarlehen ist zum 31. März 2016 gegenüber dem Vorjahresquartal auf das niedrige Niveau von 3,4 Prozent gesunken (31.03.2015: 3,9 Prozent). Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden lag per 31. März 2016 bei 3,9 Jahren (31.03.2015: 3,8 Jahre). Das Zinsergebnis verbesserte sich im Wesentlichen aufgrund der weiteren Optimierung der Finanzierungsstruktur sowie durch die Rückführung von Verbindlichkeiten nach Verkäufen in 2015 auf -11,6 Mio. EUR (Q1 2015: -15,6 Mio. EUR). Die Netto-Verschuldungsquote bezogen auf den Portfoliomarktwert (Loan-to-value) hat sich gegenüber dem Jahresende um rund 3,8 Prozentpunkte auf 58,8 Prozent signifikant reduziert (31.12.2015: 62,6 Prozent). Damit hat die DIC Asset AG erfolgreich die "Strategie 2016" erfüllt und das primäre Ziel, den Verschuldungsgrad nachhaltig unter 60 Prozent zu senken, mit Abschluss des ersten Quartals 2016 beendet.

Beteiligung an der WCM erhöht

Die DIC Asset AG hat nach Bekanntgabe des Erreichens der 20 Prozent-Beteiligungsschwelle bei der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG mit Sitz in Berlin/Frankfurt (wie Anfang Februar 2016 vermeldet) ihre Beteiligung im Laufe des ersten Quartals weiter ausgebaut. Zum Ende des ersten Quartals 2016 erreichte die Höhe der Aktienbeteiligung 24,9 Prozent der ausstehenden Aktien der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 ein kräftiges Portfolio- und Ergebniswachstum erzielen konnte. Über ihre Beteiligung ist die DIC Asset AG am weiteren Wachstum der Gesellschaft sowie an einem attraktiven Gewerbeimmobilienportfolio in Deutschland beteiligt.

Prognose für das Gesamtjahr 2016 bestätigt

Der Vorstand hält unverändert an seiner FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016 mit einem Zielkorridor zwischen 43 Mio. und 45 Mio. EUR fest. Mieteinnahmen werden in Höhe von rund 100 Mio. EUR erwartet. Bis zum Jahresende sind zur Portfoliooptimierung Verkäufe mit einem Volumen von rund 80 Mio. bis 100 Mio. EUR geplant. Für das weitere Wachstum des Fondsgeschäfts wird zudem ein Ankaufsvolumen von 400 Mio. bis 450 Mio. EUR angestrebt.

Informationen über die DIC Asset AG sowie den ersten Quartalsbericht 2016 finden Sie im Internet unter www.dic-asset.de.

Über die DIC Asset AG:

Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Die Investitionsstrategie der DIC Asset AG zielt auf die Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten, ertragsstarken und regional diversifizierten Portfolios. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich auf 216 Objekte mit einem Marktwert von 3,2 Mrd. EUR. Das Immobilienportfolio ist in zwei Segmente gegliedert: Das "Commercial Portfolio" (1,8 Mrd. EUR) umfasst Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und attraktiven Mietrenditen. Das Segment "Co-Investments" (1,4 Mrd. EUR) führt Fondsbeteiligungen (anteilig 1,1 Mrd. Euro), Joint Venture-Investments und Beteiligungen bei Projektentwicklungen zusammen. Eigene Immobilienmanagement-Teams an sechs Standorten an regionalen Portfolio-Schwerpunkten betreuen die Mieter direkt. Diese Marktpräsenz und -expertise schafft die Basis für den Erhalt und die Steigerung von Erträgen und Immobilienwerten. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.

Pressekontakt:

RUECKERCONSULT GmbH
Jan Geisler
Wallstraße 16
10179 Berlin
Fon +49-30-2844987-65
Fax +49-30-2844987-99dic-asset@rueckerconsult.de

Investor Relations

Peer Schlinkmann
Neue Mainzer Straße 20 - MainTor
60311 Frankfurt am Main
Fon +49-69-9454858-1221
Fax +49-69-9454858-9399P.Schlinkmann@dic-asset.de

Kennzahlen

Finanzkennzahlen in Mio. EUR
Q1/2016
Q1/2015
 
 
 
 
 
Gesamterträge
278,3
45,8
 
Bruttomieteinnahmen
27,6
35,1
 
Erträge aus Immobilienmanagement
7,4
1,4
 
Erlöse aus Immobilienverkauf
237,6
2,1
 
Gewinne aus Immobilienverkauf
9,9
0,3
 
Funds from Operations (FFO)
14,5
12,1
 
 
 
 
 
Finanzkennzahlen je Aktie in EUR
Q1/2016
Q1/2015
 
 
 
 
 
EPRA-Ergebnis
0,20
0,17
 
FFO
0,21
0,18
 
 
 
 
 

 

 
Bilanzdaten in Mio. EUR
31.03.2016
 
31.12.2015
 
 
 
 
 
 
 
 
Verschuldungsgrad (LtV) in %
58,8
 
62,6
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien
1.675,9
 
1.700,2
Eigenkapital
800,6
 
792,1
Finanzschulden
1.319,9
 
1.573,8
Bilanzsumme
2.200,4
 
2.456,1
Finanzmittelbestand
123,6
 
204,6
 










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DIC Asset AG



Neue Mainzer Straße 20 * MainTor



60311 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 69 9454858-1221


Fax:
+49 69 9454858-9399


E-Mail:
ir@dic-asset.de


Internet:
www.dic-asset.de


ISIN:
DE000A1X3XX4, DE000A1TNJ22, DE000A12T648


WKN:
A1X3XX, A1TNJ2, A12T64


Indizes:
S-DAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462779  12.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR