DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG stellt Weichen für nachhaltig profitables Wachstum

Nachricht vom 14.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG stellt Weichen für nachhaltig profitables Wachstum
14.11.2017 / 11:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG stellt Weichen für nachhaltig profitables Wachstum

- Nach Übernahme der Flying Music Group wird Expansionskurs in UK weiter fortgesetzt

- M&A-Opportunitäten in Großbritannien werden fortlaufend geprüft

- Direkte Geschäftsaktivitäten in Österreich werden eingestellt

Berlin, 14. November 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), setzt ihre Strategie für eine profitable Geschäftsentwicklung weiter konsequent um. So wird sich die DEAG zukünftig noch stärker auf die Wachstumsmärkte Deutschland, Großbritannien sowie Schweiz konzentrieren, während die Gesellschaft ihre direkten Aktivitäten als lokaler Veranstalter in Österreich zu Ende September eingestellt hat.

Neben Deutschland entwickelt sich Großbritannien damit immer mehr zum zweiten Heimatmarkt der DEAG. Mit ihren britischen Tochtergesellschaften Kilimanjaro Holdings Ltd. und Raymond Gubbay Ltd. sowie der Mitte August 2017 übernommenen Flying Music Group Holding Ltd. zählt die DEAG heute zu den führenden Promotern und Theaterproduzenten in Großbritannien. 2017 trägt das profitable UK-Geschäft bereits 40% zum Gesamtumsatz des Konzerns bei. Den eingeschlagenen Expansionskurs will der Vorstand weiter fortsetzen und das Angebot der erfolgreich etablierten Veranstaltungen ausweiten - so beispielsweise das Christmas-Garden-Format, das mit sehr positiver Resonanz 2017 erstmals auch in Edinburgh / Schottland veranstaltet wird. Fortlaufend geprüft werden zudem zusätzliche Wachstumschancen durch gezielte M&A-Aktivitäten in Großbritannien.

Live-Entertainment-Events in Österreich wird die DEAG zukünftig von Deutschland aus und in Kooperation mit unabhängigen und etablierten, österreichischen Veranstaltern präsentieren. Darüber hinaus hat der Vorstand im Zuge der Geschäftsfokussierung beschlossen, über die Tochtergesellschaft BLUE MOON Entertainment zukünftig nicht mehr als lokaler Promoter direkt in Österreich aktiv zu sein und somit dieses Geschäftsfeld zu schließen. Die Vertriebsaktivitäten über die eigene Ticketing-Plattform myticket.at in Österreich wird DEAG hingegen weiter unverändert betreiben.

Detlef Kornett, Vorstandsmitglied und verantwortlich für das internationale Geschäft der DEAG, kommentiert: "Wir wollen international weiter profitabel wachsen. Mit der veränderten Marktstrategie für Österreich werden wir vom bekämpften Konkurrenten zum attraktiven Lieferanten hochklassiger Entertainmentformate. Zudem sehen wir in Großbritannien wie auch in Deutschland und der Schweiz gute Voraussetzungen und werden unsere Expansionsstrategie fortsetzen. Mit der Übernahme der britischen Flying Music Group im August 2017 haben wir zuletzt unser internationales Veranstaltungsportfolio komplementär erweitert. Dies ermöglicht es DEAG insbesondere im Family Entertainment, aber auch in den Bereichen Musical- und Theater-Veranstaltungen, weiter zu wachsen."

Finanzvorstand Ralph Quellmalz ergänzt: "Klare Prämisse unserer Expansionspläne ist immer eine nachhaltige Profitabilität. Indem wir unsere direkten Geschäftsaktivitäten in Österreich einstellen, entlasten wir künftig nachhaltig unser Konzernergebnis."

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.500 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken E-Commerce-Plattformen "MyTicket".

Die Kern-Geschäftsfelder der DEAG umfassen die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, das wachstumsstarke Segment Family Entertainment sowie Arts + Exhibitions. Insbesondere der Bereich Family Entertainment ist ein elementarer Baustein für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de

 

---------------------------------------------------------

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft I Potsdamer Straße 58 I 10785 Berlin
fon +49-30-810 75-0 I fax +49-30-810 75-519 I info@deag.de I www.deag.de
Sitz Berlin I Amtsgericht Charlottenburg I HRB Nr. 69474 I St.-Nr: 29/225/03674 I USt-ID: DE193569522
Vorstand: Prof. Peter L. H. Schwenkow (Vorsitzender), Christian Diekmann, Detlef Kornett, Ralph Quellmalz I Vorsitzender des Aufsichtsrats: Wolf-D. Gramatke

---------------------------------------------------------












14.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49-30-810 75-0
Fax:
+49-30-810 75-519
E-Mail:
deag@cometis.de
Internet:
www.deag.de
ISIN:
DE000A0Z23G6
WKN:
A0Z23G
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




628823  14.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR