DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG stellt Weichen für nachhaltig profitables Wachstum


Nachricht vom 14.11.201714.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG stellt Weichen für nachhaltig profitables Wachstum
14.11.2017 / 11:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG stellt Weichen für nachhaltig profitables Wachstum

- Nach Übernahme der Flying Music Group wird Expansionskurs in UK weiter fortgesetzt

- M&A-Opportunitäten in Großbritannien werden fortlaufend geprüft

- Direkte Geschäftsaktivitäten in Österreich werden eingestellt

Berlin, 14. November 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), setzt ihre Strategie für eine profitable Geschäftsentwicklung weiter konsequent um. So wird sich die DEAG zukünftig noch stärker auf die Wachstumsmärkte Deutschland, Großbritannien sowie Schweiz konzentrieren, während die Gesellschaft ihre direkten Aktivitäten als lokaler Veranstalter in Österreich zu Ende September eingestellt hat.

Neben Deutschland entwickelt sich Großbritannien damit immer mehr zum zweiten Heimatmarkt der DEAG. Mit ihren britischen Tochtergesellschaften Kilimanjaro Holdings Ltd. und Raymond Gubbay Ltd. sowie der Mitte August 2017 übernommenen Flying Music Group Holding Ltd. zählt die DEAG heute zu den führenden Promotern und Theaterproduzenten in Großbritannien. 2017 trägt das profitable UK-Geschäft bereits 40% zum Gesamtumsatz des Konzerns bei. Den eingeschlagenen Expansionskurs will der Vorstand weiter fortsetzen und das Angebot der erfolgreich etablierten Veranstaltungen ausweiten - so beispielsweise das Christmas-Garden-Format, das mit sehr positiver Resonanz 2017 erstmals auch in Edinburgh / Schottland veranstaltet wird. Fortlaufend geprüft werden zudem zusätzliche Wachstumschancen durch gezielte M&A-Aktivitäten in Großbritannien.

Live-Entertainment-Events in Österreich wird die DEAG zukünftig von Deutschland aus und in Kooperation mit unabhängigen und etablierten, österreichischen Veranstaltern präsentieren. Darüber hinaus hat der Vorstand im Zuge der Geschäftsfokussierung beschlossen, über die Tochtergesellschaft BLUE MOON Entertainment zukünftig nicht mehr als lokaler Promoter direkt in Österreich aktiv zu sein und somit dieses Geschäftsfeld zu schließen. Die Vertriebsaktivitäten über die eigene Ticketing-Plattform myticket.at in Österreich wird DEAG hingegen weiter unverändert betreiben.

Detlef Kornett, Vorstandsmitglied und verantwortlich für das internationale Geschäft der DEAG, kommentiert: "Wir wollen international weiter profitabel wachsen. Mit der veränderten Marktstrategie für Österreich werden wir vom bekämpften Konkurrenten zum attraktiven Lieferanten hochklassiger Entertainmentformate. Zudem sehen wir in Großbritannien wie auch in Deutschland und der Schweiz gute Voraussetzungen und werden unsere Expansionsstrategie fortsetzen. Mit der Übernahme der britischen Flying Music Group im August 2017 haben wir zuletzt unser internationales Veranstaltungsportfolio komplementär erweitert. Dies ermöglicht es DEAG insbesondere im Family Entertainment, aber auch in den Bereichen Musical- und Theater-Veranstaltungen, weiter zu wachsen."

Finanzvorstand Ralph Quellmalz ergänzt: "Klare Prämisse unserer Expansionspläne ist immer eine nachhaltige Profitabilität. Indem wir unsere direkten Geschäftsaktivitäten in Österreich einstellen, entlasten wir künftig nachhaltig unser Konzernergebnis."

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.500 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken E-Commerce-Plattformen "MyTicket".

Die Kern-Geschäftsfelder der DEAG umfassen die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, das wachstumsstarke Segment Family Entertainment sowie Arts + Exhibitions. Insbesondere der Bereich Family Entertainment ist ein elementarer Baustein für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de

 

---------------------------------------------------------

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft I Potsdamer Straße 58 I 10785 Berlin
fon +49-30-810 75-0 I fax +49-30-810 75-519 I info@deag.de I www.deag.de
Sitz Berlin I Amtsgericht Charlottenburg I HRB Nr. 69474 I St.-Nr: 29/225/03674 I USt-ID: DE193569522
Vorstand: Prof. Peter L. H. Schwenkow (Vorsitzender), Christian Diekmann, Detlef Kornett, Ralph Quellmalz I Vorsitzender des Aufsichtsrats: Wolf-D. Gramatke

---------------------------------------------------------












14.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49-30-810 75-0
Fax:
+49-30-810 75-519
E-Mail:
deag@cometis.de
Internet:
www.deag.de
ISIN:
DE000A0Z23G6
WKN:
A0Z23G
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




628823  14.11.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne