DGAP-News: Datron AG: Zahlen der ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017

Nachricht vom 09.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Datron AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Datron AG: Zahlen der ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017
09.11.2017 / 07:46


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DATRON AG: Zahlen der ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017

- Anhaltend positive Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Quartal

- Branchenmesse EMO bestätigte sich als Wachstumstreiber

- Umsatzstarkes 4. Quartal 2017 erwartet

- Ausblick 2018


Mühltal, 9. November 2017 - Die DATRON AG (WKN A0V9LA), Anbieter von innovativen High-Speed Fräsmaschinen, Dentalfräsmaschinen, Dosiermaschinen und High-Speed Werkzeugen mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, verzeichnete im 3. Quartal 2017 eine anhaltend positive Geschäftsentwicklung. Das Unternehmen erhöhte seinen Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in den ersten 9 Monaten um rund 8% auf TEUR 37.967 (Vorjahreszeitraum TEUR 35.165) sowie den Umsatz ebenfalls um rund 8% auf TEUR 34.664 (Vorjahr TEUR 32.209). Daraus resultierte eine Book-to-Bill Ratio für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017 von 1,11 (Vorjahreswert 1,11).

Inklusive dem im ersten Halbjahr aus dem Beteiligungsverkauf an der Datron Technology Ltd. UK gewonnenen EBIT-Sonderertrag i.H.v. TEUR 870 erzielte die DATRON AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2017 ein EBIT von TEUR 2.449 (Vorjahreswert TEUR 1.457). Das Ergebnis je Aktie belief sich auf EUR 0,50 (Vorjahreswert EUR 0,27).

Auf Quartalsebene erwirtschaftete die DATRON AG in den Monaten Juli bis September 2017 einen Auftragseingang von TEUR 13.697, einen Umsatz von TEUR 11.112 sowie ein EBIT von TEUR 275. "Nicht zuletzt durch unseren sehr erfolgreichen EMO-Auftritt konnten wir im abgelaufenen Quartal vor allem beim Auftragseingang deutlich zulegen. Unsere (r)evolutionäre Maschinensteuerung DATRON next wurde dort erstmalig auf unserem Standard-Maschinen-Portfolio vorgestellt und hat im Markt entsprechende Aufmerksamkeit erregt, die wir durch nachhaltige Marketing-Maßnahmen ausbauen werden. Unsere aktuelle Maschinenpipeline reflektiert die weiter ansteigende Nachfrage nach DATRON Produkten. Wir freuen uns über bereits gut gefüllte Auftragsbücher, so dass wir im letzten Quartal 2017 umsatzseitig rund EUR 15 Mio. als Ergebnis erwarten. Unser Zielwert für das gesamte Geschäftsjahr 2017 bleibt somit unverändert: Inklusive dem Sonderertrag aus dem UK-Beteiligungsverkauf peilen wir ein Ergebnis (nach Steuern) von EUR 0,91 je Aktie an," resümiert Michael Daniel, CFO der DATRON AG, zur Geschäftslage 2017.

Die aktuelle Geschäftsentwicklung stimmt die DATRON AG zudem optimistisch, auch in 2018 die Wachstumsrate der Agenda 2025 fortschreiben zu können. Unter Voraussetzung einer anhaltend positiven gesamtwirtschaftlichen Entwicklung aus DATRON Sicht plant die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2018 mit einem organischen Wachstum von mindestens 10% (d.h. einem Umsatzniveau von ca. EUR 55 Mio.) bei weiterer Steigerung der Ertragskennzahlen (EBIT rund EUR 5 Mio., entspricht einer EBIT-Marge von 9%).
 

Über DATRON:
Die DATRON AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative CNC-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von zukunftsorientierten Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien, Dentalfräsmaschinen für die effiziente Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in Dentallaboren, High-Speed Fräswerkzeuge sowie Hochleistungs?Dosiermaschinen für industrielle Dicht? und Klebanwendungen. Durch neueste Technologie, abgesichert durch zahlreiche Patente und die Einbindung in ein umfangreiches Dienstleistungspaket, bietet DATRON einzigartige Lösungen an.

DATRON Maschinen zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit bei sehr niedrigem Energieverbrauch aus. Eingesetzt werden DATRON Lösungen unter anderem in der Elektrotechnik, der Metall-, Kunststoff? und Automobilindustrie, der Luftfahrt sowie in der Dentaltechnik. Unsere derzeit aktiven 2.000 Maschinenkunden aus dem In? und Ausland arbeiten mit etwa 4.000 DATRON Maschinensystemen.

DATRON befindet sich seit Jahren auf profitablem Wachstumskurs. So wurde 2016 mit mehr als 25 Vertretungen weltweit ein Umsatz von rund EUR 45,7 Mio. und ein EBIT von EUR 2,9 Mio. erzielt. Derzeit beschäftigt DATRON über 250 Mitarbeiter.

DATRON wurde in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet. Das Beratungsunternehmen Munich Strategy Group (MSG) zählt die DATRON AG in seiner Ende 2016 veröffentlichten unabhängigen Studie zu Deutschlands Wachstums- und Ertragsstars und hat DATRON als TOP 100 Unternehmen prämiert. Zuletzt erhielt die DATRON AG den red dot industrial design award 2016 für die neue DATRON neo CNC-Fräsmaschine und den red dot communication award für die Steuerungssoftware DATRON next.
 

Weitere Informationen finden sich unter www.datron.de.

Kontakt:
DATRON AG
In den Gänsäckern 5
64367 Mühltalir@datron.dewww.datron.de

 












09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Datron AG

In den Gänsäckern 5

64367 Mühltal


Deutschland
Telefon:
06151 1419 0
Fax:
06151 1419 29
E-Mail:
info@datron.de
Internet:
www.datron.de
ISIN:
DE000A0V9LA7
WKN:
A0V9LA
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




627121  09.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.04.2018 - Sixt hebt Gewinnprognose an
25.04.2018 - Hamborner REIT wird etwas optimistischer
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenparty und ein Rettungsanker
25.04.2018 - NanoRepro überschreitet operativ die Gewinnschwelle
25.04.2018 - Varta bestätigt den Ausblick
25.04.2018 - Gigaset will sich zweistelligen Millionenkredit holen
25.04.2018 - Steinhoff: Naht der Poco-Verkauf?
25.04.2018 - Intershop: Schwenk auf die Cloud hinterlässt Spuren
25.04.2018 - Sleepz kündigt Kapitalerhöhung an
25.04.2018 - Advanced Blockchain: Kapitalerhöhung naht


Chartanalysen

25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenparty und ein Rettungsanker
25.04.2018 - Steinhoff Aktie: Eine Einladung für risikobereite Trader?
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenfalle oder nur ein Pullback?
25.04.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Schlechte News, aber…
25.04.2018 - Aumann Aktie: Lohnt sich eine Spekulation?
25.04.2018 - RIB Software Aktie unter Druck: Baissewarnung!
25.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye zurück?
24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung scheint gelungen, aber…
24.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hier tut sich Wichtiges!


Analystenschätzungen

25.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Analysten sind optimistisch bis neutral
24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung
24.04.2018 - ProSiebenSat.1: Eine gewisse Zurückhaltung
24.04.2018 - FMC: Doppelte Hochstufung der Aktie


Kolumnen

25.04.2018 - Schulden tilgen als Investition - Vorteile im Überblick
25.04.2018 - Türkei: Vorgezogene Neuwahlen sorgen nur kurzfristig für Erholung - Commerzbank Kolumne
25.04.2018 - DAX lotet Marken aus: Punktlandung und Ping-Pong - Donner + Reuschel Kolumne
25.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
25.04.2018 - DAX: Die Schaukelbörse setzt sich fort - UBS Kolumne
24.04.2018 - ifo-Geschäftsklima: Unternehmensstimmung kühlt sich im April weiter ab - Nord LB Kolumne
24.04.2018 - Im Euroraum stabilisiert sich die Unternehmensstimmung - Commerzbank Kolumne
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Trendverstärkung voraus - UBS Kolumne
24.04.2018 - DAX: Reversal zu Wochenbeginn stimmt positiv - UBS Kolumne
24.04.2018 - Was ist schon normal? – Sarasin Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR