DGAP-Adhoc: Greiffenberger AG beschließt Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss

Nachricht vom 28.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

Greiffenberger AG beschließt Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss
28.09.2017 / 12:55 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Greiffenberger AG beschließt Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss

Augsburg, 28. September 2017 - Der Vorstand der Greiffenberger AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 6.372.750,00 EUR um 637.273,80 EUR (entspricht knapp 10 %) durch Ausgabe von 532.329 neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit voller Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Januar 2017 durch teilweise Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals zu erhöhen. Die Kapitalerhöhung dient der Stärkung der Eigenkapitalausstattung der Gesellschaft. Der Platzierungspreis für die neuen Aktien beträgt 2,33 EUR je Aktie, der Bruttoemissionserlös aus der Kapitalerhöhung beläuft sich somit auf rund 1,2 Mio. EUR.

Der Vorstand hat das Bezugsrecht der Aktionäre auf diese neuen Aktien mit Zustimmung des Aufsichtsrats ausgeschlossen. Die neuen Aktien werden ausschließlich von der Blue Cap AG, München, übernommen. Die Blue Cap AG ist eine börsennotierte Industrieholding, die im Schwerpunkt in mittelständische, produzierende Unternehmen investiert.

Das Grundkapital der Gesellschaft wird nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung im Handelsregister 7.010.023,80 EUR betragen. Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Börsenhandel zugelassen und in die bestehende Notierung im regulierten Markt der Börse München und im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Kontakt:
Greiffenberger AG
Thorsten Braun
Vorstand der Greiffenberger AG
Eberlestraße 28
86157 Augsburg
Tel.: 0821/5212-375
Fax: 0821/5212-275
e-mail: ir@greiffenberger.de







28.09.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Greiffenberger AG

Eberlestraße 28

86157 Augsburg


Deutschland
Telefon:
0821 / 5212 261
Fax:
0821 / 5212 275
E-Mail:
ir@greiffenberger.de
Internet:
www.greiffenberger.de
ISIN:
DE0005897300
WKN:
589730
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



613901  28.09.2017 CET/CEST








(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus
16.07.2018 - SAF-Holland: Margenwarnung und eine Achterbahnfahrt der Aktie


Chartanalysen

16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR