DGAP-Adhoc: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Berentzen-Gruppe senkt Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017

Nachricht vom 14.09.201714.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Prognose

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Berentzen-Gruppe senkt Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017
14.09.2017 / 19:05 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Berentzen-Gruppe senkt Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017

 

Haselünne, 14. September 2017

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Berentzen-Gruppe senkt Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017

Die im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) aktualisiert ihre im Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016 getroffenen und zuletzt im Konzern-Halbjahresfinanzbericht 2017 bestätigten Prognosen zur Entwicklung der Ertragslage des Konzerns für das Geschäftsjahr 2017. Hintergrund dessen ist insbesondere ein voraussichtlich geringer als zuletzt erwartet ausfallender Ergebnisbeitrag aus dem Segment Alkoholfreie Getränke.

Die Berentzen-Gruppe prognostiziert für das Geschäftsjahr 2017 nunmehr ein Bereinigtes Konzernbetriebsergebnis (Konzern-EBIT) von 9,1 bis 10,1 (bislang: 11,2 bis 12,4) Mio. Euro. Das Bereinigte Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (Konzern-EBITDA) wird sich voraussichtlich auf 16,0 bis 17,7 (bislang: 17,8 bis 19,7) Mio. Euro belaufen. Die Konzernumsatzerlöse werden hingegen unverändert in einer Höhe von 170,4 bis 179,2 Mio. Euro erwartet. Die Prognose für das Segmentergebnis (Deckungsbeitrag nach Marketingetats) im Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke wird auf 19,2 bis 21,2 (bislang: 20,7 bis 22,9) Mio. Euro aktualisiert. Die zuletzt im Konzern-Halbjahresfinanzbericht 2017 angepasste Prognose für das Segmentergebnis im Geschäftsbereich Frischsaftsysteme von 7,3 bis 8,1 Mio. Euro hat unverändert Bestand, wenngleich dieses sich zum Ende des Geschäftsjahres voraussichtlich eher am unteren Ende der prognostizierten Bandbreite bewegen wird. Die Prognose für das Segmentergebnis (Deckungsbeitrag nach Marketingetats) im Geschäftsbereich Übrige Segmente wird auf 4,7 bis 5,2 (bislang: 5,3 bis 5,8) Mio. Euro aktualisiert. Das Segmentergebnis des Geschäftsbereichs Spirituosen wird bestätigt. Zur Erläuterung dieser Steuerungskennzahlen wird auf den auf der Unternehmenswebsite www.berentzen-gruppe.de veröffentlichten Geschäftsbericht 2016 der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft, Seite 56, verwiesen, der unter folgendem Link abrufbar ist: http://www.berentzen-gruppe.de/fileadmin/dateien/Investoren/Finanzberichte_Meldungen/Konzern-Jahresfinanzbericht_2016.pdf.

Die Anpassungen resultieren im Wesentlichen aus einer Reihe von einzelnen, jeweils segmentspezifischen Einflussfaktoren.

Im Segment Alkoholfreie Getränke wird nach einem zudem schwachen Sommersaisongeschäft ein gegenüber den bisherigen Annahmen geringerer Rohertrag, insbesondere aus dem Konzessionsgeschäft mit Markengetränken der Sinalco Unternehmensgruppe sowie absatzbezogen aufgrund eines von den bislang zugrunde liegenden Einschätzungen abweichenden Produkt-, Gebinde- und Kundenmixes, erwartet.

Im Geschäftsbereich Frischsaftsysteme hält die bereits seit geraumer Zeit zu verzeichnende Verknappung der Verfügbarkeit von Früchten (Orangen) durch witterungsbedingt schlechte Erntebilanzen und Einschränkungen in der Fruchtqualität unvermindert an. Infolge dessen werden diesbezüglich anhaltend hohe bzw. weiter steigende Einkaufspreise und Kosten zur Versorgungs- und Qualitätssicherung mit entsprechenden Auswirkungen auf den Rohertrag erwartet. Ferner wird nach aktualisierter Einschätzung der Berentzen-Gruppe die geplante Wachstumsrate für den Absatz der Systemkomponente Fruchtpressen (Juicers) voraussichtlich nicht erreicht.

Im Geschäftsbereich der Übrigen Segmente, welches insbesondere das Geschäft mit Markenspirituosen im Ausland umfasst, wird der zu erwartende Ergebnisbeitrag aus den Geschäftsaktivitäten in der Türkei voraussichtlich geringer ausfallen als erwartet, dies auch vor dem Hintergrund einer Neubewertung der dortigen spezifischen Markt- und Branchenbedingungen. Unter anderem deshalb ist die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017 im Geschäftsbereich der Übrigen Segmente zu korrigieren.

Der Zwischenbericht Q3/2017 der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft wird am 27. Oktober 2017 veröffentlicht.

Informationen des Emittenten zu dieser Mitteilung
Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne, Deutschland, ist ein börsennotiertes Unternehmen der Getränkeindustrie mit den Geschäftsfeldern Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme.

ISIN: DE0005201602
WKN: 520160
Börsenkürzel: BEZ
Notierungen: Regulierter Markt (General Standard) in Frankfurt, XETRA
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Berentzen-Gruppe AktiengesellschaftRitterstr. 749740 HaselünneTelefon: +49 (0) 5961 502 0Telefax: +49 (0) 5961 502 268
E-Mail: berentzen@berentzen.de
Internet: www.berentzen-gruppe.deKontakt
Jochen Klein
Investor Relations Manager
Telefon: +49 (0) 5961 502 219
Mobil: +49 (0) 151 1562 8102
Telefax: +49 (0) 5961 502 550
E-Mail: jochen.klein@berentzen.de







14.09.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft

Ritterstraße 7

49740 Haselünne


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5961 502-0
Fax:
+49 (0)5961 502-550
E-Mail:
ir@berentzen.de
Internet:
www.berentzen-gruppe.de
ISIN:
DE0005201602, DE000A1RE1V3,
WKN:
520160, A1RE1V
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



609913  14.09.2017 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - Wirecard: Beunruhigende Zahlen
26.03.2019 - Evotec: Der nächste Streich
26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
26.03.2019 - Wirecard Aktie: Sechs Dinge, die für Anleger nun wichtig sind
25.03.2019 - Bijou Brigitte: Stabile Dividende
25.03.2019 - Curasan legt Wandelanleihe auf
25.03.2019 - DCI: Klares Umsatzplus
25.03.2019 - init: Ziel ist die Ergebniswende


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Analystenschätzungen

26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft
26.03.2019 - Salzgitter: Dividende überrascht
26.03.2019 - Schoeller-Bleckmann: Kurs kann sich entwickeln
26.03.2019 - K+S: Das Minus liegt bei 15 Prozent
25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung
25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch
25.03.2019 - Deutsche Post: Fedex ist kein Maßstab
25.03.2019 - RWE: Bewertung der Aktie könnte zu hoch sein
25.03.2019 - Deutsche Bank: Aktie hat weiteres Abwärtspotenzial


Kolumnen

26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR