DGAP-News: Wacker Chemie AG: WACKER und Royal Tech CSP vereinbaren Partnerschaft für die Lieferung von neuem Wärmeträgeröl für Solarthermie-Kraftwerke in China

Nachricht vom 29.06.201729.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Wacker Chemie AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Wacker Chemie AG: WACKER und Royal Tech CSP vereinbaren Partnerschaft für die Lieferung von neuem Wärmeträgeröl für Solarthermie-Kraftwerke in China
29.06.2017 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
München / Schanghai, 29. Juni 2017 - Die Münchner Wacker Chemie AG verstärkt ihre Zusammenarbeit mit Royal Tech CSP Limited, einem chinesischen Spezialunternehmen für hocheffiziente Solarthermieanlagen auf Basis von CSP-Technologie (Concentrated Solar Power). Eine entsprechende Vereinbarung haben die beiden Unternehmen unterzeichnet. Demnach wird WACKER Royal Tech in China exklusiv mit seinem neu entwickelten Siliconöl der Marke HELISOL(R) beliefern. Das Siliconöl kommt als Wärmeträgerflüssigkeit in den CSP-Solarkraftwerken von Royal Tech zum Einsatz. HELISOL(R) lässt sich bis zu einer Temperatur von 425 Grad Celsius erhitzen und bleibt auch bei Temperaturen von -40 Grad Celsius noch dünnflüssig. Es ermöglicht damit in Kombination mit den Parabolrinnenkollektoren von Royal Tech Wirkungsgrade, die sich mit konventionellen Wärmeträgerflüssigkeiten nicht erreichen lassen. Royal Tech realisiert gegenwärtig ein Solarkraftwerk in der westchinesischen Stadt Yumen mit einer Leistung von 50 Megawatt.
WACKER-Vorstandsmitglied Auguste Willems hob die Bedeutung der neuen Kooperation hervor: "Als einer der führenden Hersteller von Polysilicium leisten wir schon heute einen wesentlichen Beitrag für den weltweiten Ausbau der Solarenergie. Mit unserem neu entwickelten Siliconöl für den Einsatz in Solarthermiekraftwerken erweitern wir unser Portfolio auf dem Gebiet der nachhaltigen Energieerzeugung und unterstützen so gleichzeitig die Anstrengungen, den Ausstoß von Kohlendioxid zu senken. Unsere Partnerschaft mit Royal Tech trägt dazu bei, den Wirkungsgrad von Solarthermieanlagen signifikant zu steigern und so auch die Marktposition unserer beiden Unternehmen im vielversprechenden Markt für hocheffiziente CSP-Anlagen zu stärken."

Richard Yu, Geschäftsführer von Royal Tech, sagte bei der Unterzeichnung der Vereinbarung: "Royal Tech engagiert sich seit 2009 für die Erforschung, Entwicklung und industrielle Umsetzung von CSP-Technologien. Unsere umfassende Wertschöpfungskette reicht von der Projektentwicklung, Technologieforschung, Komponentenfertigung und Systemintegration bis zur Inbetriebnahme und Instandhaltung von Anlagen. Unsere gut etablierte Partnerschaft mit WACKER, einem der weltweit führenden Siliconhersteller, wird den technologischen Vorsprung von CSP im chinesischen Markt für erneuerbare Energien weiter stärken. China unternimmt große Anstrengungen, um fossile Energieträger wie etwa Kohle durch Strom aus fortschrittlichen Solarthermieanlagen abzulösen. Diese Partnerschaft trägt dazu bei, Chinas ehrgeizige und entschlossene Pläne zur Förderung erneuerbarer Energien noch schneller und wirkungsvoller umzusetzen."

Royal Tech ist spezialisiert auf die Entwicklung von Komponenten und Lösungen für hocheffiziente Solarthermieanlagen auf Basis von CSP-Technologie. Dabei konzentrieren verspiegelte Parabolrinnen das Sonnenlicht auf Röhren (Receiver), die mit Wärmeträgerflüssigkeit gefüllt sind. Über Wärmetauscher und Dampfturbinen wird die Sonnenenergie dann in elektrischen Strom umgewandelt. Der Wirkungsgrad solcher Anlagen hängt entscheidend davon ab, möglichst hohe Temperaturen der Wärmeträgerflüssigkeit zu erreichen und einen Teil der während des Tages anfallenden Wärme so zu speichern, dass auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugt werden kann und ein Dauerbetrieb ermöglicht wird.

Als Schlüsselmedium in der CSP-Anlage zeichnet sich das Siliconöl HELISOL(R) von WACKER durch extreme Hitzebeständigkeit und Langlebigkeit aus. Die transparente und geruchlose Wärmeträgerflüssigkeit wurde mehr als ein Jahr in der CSP-Testanlage von Royal Tech in Inneren Mongolei getestet und dabei auf 425 Grad Celsius erhitzt. Gleichzeitig hat HELISOL(R) mit -55 Grad Celsius einen wesentlich niedrigeren Gefrierpunkt als herkömmliche Wärmeträgerflüssigkeiten, was den Energieverbrauch für die Aufrechterhaltung der Betriebstemperatur im Winter erheblich reduziert. Es ist damit besonders geeignet für die harschen Klimabedingungen der Standorte, an denen die großen chinesischen CSP-Projekte realisiert werden. Außerdem bildet HELISOL(R) kein Benzol und wesentlich weniger Wasserstoff als herkömmliche Wärmeträgerflüssigkeiten.

Über Royal Tech
Royal Tech CSP Limited hat seinen Hauptsitz in der chinesischen Stadt Changzhou. Das im Jahr 2009 gegründete Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Komponenten für hocheffiziente Solarthermieanlagen auf Basis von CSP-Technologie und gleichzeitig einer der größten chinesischen Projektentwickler von CSP-Anlagen. In China realisiert Royal Tech gegenwärtig Solarkraftwerksprojekte in Yumen, Provinz Gansu, mit einer Leistung von 50 Megawatt sowie in der Inneren Mongolei mit einer Leistung von 100 Megawatt. Als einer der Pioniere dieser Technologie in China liefert Royal Tech darüber hinaus Komponenten für verschiedene kommerzielle CSP-Anlagen weltweit.

Über WACKER
WACKER (www.wacker.com) ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in München. Mit einem breiten Angebot an technologisch hoch entwickelten Spezialprodukten nimmt WACKER in einer Vielzahl von Branchen und Industrien eine führende Position ein. WACKER-Produkte werden in zahlreichen Endverbrauchermärkten mit hohen Wachstumsraten benötigt, wie etwa in der Solarindustrie, bei elektronischen Gütern oder bei Produkten der Pharma- und Pflegemittelindustrie. Im Jahr 2016 setzte der Konzern rund 4,63 Mrd. EUR um. Das operative Geschäft von WACKER ist in die Geschäftsbereiche WACKER SILICONES, WACKER POLYMERS, WACKER POLYSILICON und WACKER BIOSOLUTIONS gegliedert. Insgesamt vertreibt und verkauft der im Jahr 1914 gegründete Konzern über 3.200 Produkte an mehr als 3.500 Kunden weltweit und betreibt derzeit 23 Produktionsstandorte. Mit Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in 31 Ländern ist WACKER in Europa, Amerika und Asien vertreten.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Wacker Chemie AG
Presse und Information
Christof Bachmair
Tel. +49 89 6279-1830christof.bachmair@wacker.com











29.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Wacker Chemie AG

Hanns-Seidel-Platz 4

81737 München


Deutschland
Telefon:
0049-89-6279-1633
Fax:
0049-89-6279-2933
E-Mail:
investor.relations@wacker.com
Internet:
www.wacker.com
ISIN:
DE000WCH8881
WKN:
WCH888
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




587243  29.06.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - DEAG: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
21.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Branche lehnt Fusionspläne ab
21.03.2019 - Hapag-Lloyd kündigt Dividendenzahlung für 2018 an
21.03.2019 - MBB legt für die eigenen Aktien ein paar Euro oben drauf
21.03.2019 - Nemetschek zahlt höhere Dividende - Aktiensplit angekündigt
21.03.2019 - Uniper: Elliott will außerordentliche Hauptversammlung
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Zeal Network steigert 2018 Umsatz und Gewinn
21.03.2019 - InTiCa Systems: 2018 bringt Gewinnrückgang


Chartanalysen

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?


Analystenschätzungen

21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs


Kolumnen

21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR