DGAP-News: MOLOGEN AG: Erfolgreiche Platzierung der Wandelschuldverschreibung in Höhe von EUR 4,99 Mio.

Nachricht vom 17.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

MOLOGEN AG: Erfolgreiche Platzierung der Wandelschuldverschreibung in Höhe von EUR 4,99 Mio.
17.01.2017 / 15:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IN EINEM RECHTSSYSTEM, IN DEM EINE SOLCHE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG UNRECHTMÄSSIG IST, BESTIMMT.Pressemitteilung N 2 / 2017 vom 17.01.2017
MOLOGEN AG: Erfolgreiche Platzierung der Wandelschuldverschreibung in Höhe von EUR 4,99 Mio.
- Emissionsvolumen EUR 4,99 Mio.; Laufzeit 8 Jahre
- Kupon von 6 % p.a.
- Hauptaktionärin GTD übt ihre Bezugsrechte voll aus und zeichnet zudem alle nicht bezogenen Anteile
Berlin, 17. Januar 2017 - Das Biotechnologie-Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200/WKN 663720) hat heute die Vollplatzierung einer Wandelschuldverschreibung mit einem Emissionsvolumen von EUR 4,99 Mio. bekannt gegeben. Die mit einer Stückelung von EUR 10,00 auszugebenden Teilschuldverschreibungen werden eine Laufzeit von 8 Jahren haben und werden mit 6 % pro Jahr verzinst. Die Teilschuldverschreibungen können ab dem 1. April 2017 bis zum Ende der Laufzeit in bis zu insgesamt 3.124.994 Aktien der Gesellschaft zu einem Wandlungspreis in Höhe von EUR 1,60 je Aktie gewandelt werden.
Die Wandelschuldverschreibung wurde im Rahmen eines prospektfreien öffentlichen Bezugsrechtsangebots begeben. Dabei wurden knapp 60 % von den bestehenden MOLOGEN-Aktionären bezogen. Die Hauptaktionärin der Gesellschaft, die Global Derivate Trading GmbH ("GDT"), hat die nicht bezogenen Teilschuldverschreibungen der Wandelanleihe 2017/2025 in vollem Umfang übernommen. Bereits im Vorfeld der Maßnahme hatte die GDT gegenüber der Gesellschaft eine verbindliche Zusage abgegeben, 60% der Wandelanleihe 2017/2025 zu erwerben. Insgesamt wies das Orderbuch einen deutlichen Nachfrageüberhang aus.
Die Ausgabe und Lieferung der Teilschuldverschreibungen wird am 20. Januar 2017 erfolgen. Der Mittelzufluss soll zur weiteren Umsetzung des Strategieprogramms "Next Level" und dabei insbesondere für die weitere Entwicklung des Hauptprodukts, der Immuntherapie mit Lefitolimod, verwendet werden. Zudem gewinnt die Gesellschaft durch die zusätzlichen Mittelzuflüsse einen größeren finanziellen Spielraum, um weitere strategische und operative Maßnahmen in 2017 durchführen und sichern zu können. Darüber hinaus erlangt die Gesellschaft eine stärkere Position für anstehende mögliche Verhandlungen in Partnering- und Lizenzgesprächen. Nach heutiger Planung ist eine Finanzierung bis voraussichtlich Anfang 2018 gewährleistet.
Die Transaktion wurde von der Dero Bank, München als Sole Bookrunner begleitet. Blättchen Financial Advisory GmbH hat MOLOGEN bei der Transaktion als Berater unterstützt.
Walter Miller, Finanzvorstand der MOLOGEN AG, sagte: "Wir sind mit der Investorennachfrage und der Vollplatzierung sehr zufrieden. Insbesondere freuen wir uns über die hohe Bezugsquote und die erneute Unterstützung unserer Hauptaktionärin."
Die Gesellschaft hatte im November 2016 eine erste Wandelschuldverschreibung im Nennbetrag von EUR 2,54 Mio. zu vergleichbaren Ausgabebedingungen begeben, die unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre vollständig von der Großaktionärin GDT übernommen wurde. Zudem konnte die MOLOGEN AG eine deutlich überzeichnete Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von EUR 13,6 Mio. im Oktober 2016 erfolgreich abschließen.
Wichtiger Hinweis:Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist. Die in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.
MOLOGEN AGMOLOGEN AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das mit einzigartigen Technologien und Wirkstoffen zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der Immuntherapien gehört. Neben dem Schwerpunkt Immunonkologie entwickelt MOLOGEN zudem Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten.
Die Immuntherapie Lefitolimod (MGN1703) ist das Hauptprodukt des Unternehmens und der "Best-in-Class" TLR9-Agonist. Die Behandlung mit Lefitolimod (MGN1703) führt zu einer breiten und starken Aktivierung des Immunsystems. Aufgrund dieses Wirkmechanismus gilt Lefitolimod (MGN1703) als Immune Surveillance Reactivator (ISR) und besitzt das Potenzial, in verschiedenen Indikationen eingesetzt zu werden. ISR Lefitolimod (MGN1703) wird zurzeit für die Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Darmkrebs (Zulassungsstudie) und kleinzelligem Lungenkrebs (randomisierte kontrollierte Studie) entwickelt. Zudem wird ISR Lefitolimod (MGN1703) derzeit in einer erweiterten Phase-I-Studie bei HIV untersucht sowie in einer Phase-I-Kombinationsstudie mit dem Checkpoint Inhibitor Ipilimumab (Yervoy(R)). Neben den Checkpoint Inhibitoren ist Lefitolimod, das sich in einer klinischen Studie Phase III befindet, eines der wenigen marktnahen Produktkandidaten im Bereich der Immunonkologie.
Die Pipeline von MOLOGEN steht für neue innovative Immuntherapien, insbesondere zum Einsatz gegen Krankheiten, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht.
www.mologen.com
Verbandszugehörigkeiten:Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V. | DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. | Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) | Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. | Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) | Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) | Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)
MOLOGEN(R), dSLIM(R), EnanDIM(R) und MIDGE(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.
Kontakt
Claudia NickolausLeiterin Investor Relations & Corporate Communications
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50investor@mologen.comRisikohinweis zu den ZukunftsaussagenBestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien. Diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.











17.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MOLOGEN AG

Fabeckstraße 30

14195 Berlin


Deutschland
Telefon:
030 / 841788-0
Fax:
030 / 841788-50
E-Mail:
presse@mologen.com
Internet:
www.mologen.com
ISIN:
DE0006637200
WKN:
663720
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




537183  17.01.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Nordex Aktie: Neue Kursrallye voraus?
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR