DGAP-Adhoc: KTG Energie AG: Insolvenzgericht lässt Insolvenzplan zu

Nachricht vom 23.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: KTG Energie AG / Schlagwort(e): Insolvenz

KTG Energie AG: Insolvenzgericht lässt Insolvenzplan zu
23.12.2016 / 19:58 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 23. Dezember 2016 - Das Amtsgericht Neuruppin (Insolvenzgericht)
hat den vom Vorstand der KTG Energie AG (Aktie: ISIN DE000A0HNG53 /
Unternehmensanleihe: ISIN DE000A1ML257) eingereichten Insolvenzplans zur
Stellungnahme an die Mitglieder des Gläubigerausschusses weitergeleitet.
Nach Eingang der (freiwilligen) Stellungnahmen der Mitglieder des
Gläubigerausschusses wird das Insolvenzgericht den Erörterungs- und
Abstimmungstermin anberaumen. Der Insolvenzplan wird auf der
Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts zur Einsicht der Beteiligten
niedergelegt.
Die Eckdaten des Insolvenzplans sehen vor, dass zwei Planinvestoren
Beiträge in das Vermögen der Gesellschaft leisten, die (i) den
prognostischen Fortführungswert überkompensieren, und die (ii) eine
Quotenausschüttung an die Gläubiger überhaupt erst möglich machen, die ohne
diese Finanzierungsbeiträge nicht möglich wäre. Auf diese Weise soll der
anteilige Fortführungswert für die Gläubiger liquiditäts- und damit
quotenwirksam realisiert und die Gläubiger gegenüber dem
Zerschlagungsszenario bessergestellt werden. Zudem beteiligt die
Gesellschaft ihre heutigen Gläubiger im Range des § 38 InsO durch einen
sog. Besserungsschein an den Chancen der Sanierung der Gesellschaft.
An gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen sieht der Insolvenzplan zunächst eine
vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals auf Null vor. Anschließend ist
unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts eine Barkapitalerhöhung des
herabgesetzten Grundkapitals um EUR 100.000 auf EUR 100.000 geplant. Zur
Zeichnung der neuen Aktien gegen Bareinlagen in Höhe von EUR 100.000 werden
ausschließlich die zwei Planinvestoren zugelassen, die zusätzlich eine
schuldrechtliche Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft gemäß §
272 Abs. 2 Nr. 4 HGB in Höhe von insgesamt EUR 4.000.000 leisten werden. Im
Anschluss an die Barkapitalerhöhung soll ein Rechtsformwechsel der
Gesellschaft in die Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung
erfolgen.
Im Falle der Zerschlagung/Liquidation der Gesellschaft können die nicht
nachrangigen, ungesicherten Insolvenzgläubiger im Rang des § 38 InsO nach
der Vergleichsberechnung des Plans, die gegenwärtig noch auf den
eingeholten Wertgutachten beruht und nach Abschluss des M&A-Prozesses um
die daraus gewonnenen Erkenntnisse ergänzt werden wird, nicht mit einer
Insolvenzquote rechnen. Die Gesellschaft geht daher davon aus, dass der
Insolvenzplan so attraktiv ist, dass die Mehrheit der Gläubiger dem
Insolvenzplan zustimmen wird.
Der Insolvenzplan kann im Erörterungstermin gem. § 240 InsO von der
Insolvenzschuldnerin noch in Einzelheiten geändert werden.
KTG Energie AG
Hamburg, den 23. Dezember 2016
Der Vorstand


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über die KTG Energie AG
Die KTG Energie AG setzt auf ein integriertes, nachhaltiges
Geschäftsmodell, bei dem die Erzeugung nachwachsender Rohstoffe nicht in
Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion steht. Aktuell betreibt die KTG
Energie AG mit 100 Mitarbeitern Biogasanlagen an 21 Standorten, die sowohl
aufbereitetes Biogas direkt ins Erdgasnetz einspeisen wie auch Biogas zur
Stromproduktion nutzen.
Kontakt:
Investor Relations / Presse
E-Mail: investor@ktg-energie.de





23.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KTG Energie AG

Ferdinandstr. 12

20095 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 40 76755372
Fax:
+49 40 76755374
E-Mail:
info@ktg-energie.de
Internet:
www.ktg-energie.de
ISIN:
DE000A0HNG53, DE000A1ML257,
WKN:
A0HNG5, A1ML25
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


532933  23.12.2016 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR