ProSiebenSat.1: Kursziel bricht ein

23.03.2020 18:39 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

2020 will ProSiebenSat.1 einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro bis 4,4 Milliarden Euro erwirtschaften. Das bereinigte EBITDA soll bei 800 Millionen Euro bis 900 Millionen Euro liegen. In der Prognose sind mögliche Corona-Folgen nicht enthalten. Auch die Übernahme der Meet Group ist nicht inkludiert.

Die Analysten der Nord LB sehen den TV-Markt im Umbruch. Streaming-Dienste werden immer mehr zur Konkurrenz. Die Digitalisierung wird immer dominanter. Das erfordert hohe Investitionen. Die Einnahmen aus dem TV-Werbegeschäft gehen gleichzeitig zurück.

Daher lautet das Rating der Analysten weiterhin „halten“. Das Kursziel sinkt von 12,50 Euro auf 6,00 Euro.

Die Experten rechnen für 2020 mit einem Gewinn je Aktie von 1,46 Euro, 2021 sollen es 1,52 Euro sein. 2019 kam der Medienkonzern auf 1,77 Euro je Papier.

Die Aktien von ProSiebenSat.1 geben heute 5,0 Prozent auf 5,90 Euro ab.

4investors Exklusiv:

Auf einem Blick - Chart und News: ProSiebenSat.1


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.