Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Commerzbank Aktie: Wichtige Unterstützung im Blick

15.01.2020 14:06 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Es ist ein schwacher Tag für die Commerzbank Aktie, die aktuell mehr als 3 Prozent an Wert verliert und bei 5,474 Euro notiert. Knapp darunter bei 5,453 Euro befindet sich das bisherige Tagestief für den MDAX-notierten Finanztitel. Eine positiver werdende Analystenstimme zur Commerzbank Aktie verpufft damit: Zwar haben die Aktienexperten der UBS ihre Einstufung für den Anteilschein der Frankfurter mit „Neutral” bestätigt, zugleich aber das Kursziel von 5,00 Euro auf 5,70 Euro angehoben. Großes Aufwärtspotenzial erwartet die UBS bei dem MDAX-Wert also nicht.

Charttechnisch läuft die Commerzbank Aktie auf eine Unterstützungszone zu, die für die kurzfristige Tendenz von größerer Bedeutung sein sollte. Im Chart ist der Bereich um 5,40/5,43 Euro zu finden, wurde damit heute bisher nicht ernsthaft getestet oder in Gefahr gebracht. Der kleine, direkt darüber liegende charttechnische Supports bei 5,52/5,55 Euro wurde vom Aktienkurs der Commerzbank dagegen unterschritten. Ein stärkeres Verkaufssignal ist mit diesem Break aber nicht verbunden.

Insgesamt passt die Entwicklung der vergangene Tage damit ins charttechnische Szenario für die Commerzbank Aktie, das sich durch den gescheiterten Ausbruchsversuch im breiten Widerstandscluster rund um die 6-Euro-Marke ergeben hat. Am 9. Januar hatte der Finanztitel in der Spitze 5,992 Euro erreicht und war hier nach unten abgeprallt.

Commerzbank Aktie: Es bleibt bei der Verkaufsempfehlung

Zwar sehen die Analysten bei Independent Research die jüngsten News der Commerzbank zum Squeeze-Out bei der Direktbanktochter comdirect positiv, man bleibt aber bei der Verkaufsempfehlung für die Commerzbank Aktie. Das Kursziel wird unverändert bei 5,00 Euro gesehen, während der Aktienkurs des MDAX-notierten Finanzkonzerns aktuell bei 5,673 Euro mit 1,14 Prozent im Plus liegt.

Es sei positiv, dass die Commerzbank durch die Einigung mit dem comdirect-Aktionär Petrus Advisers die Schwelle von 90 Prozent Beteiligung an der comdirect überschritten habe. Dies lässt ein Squeeze-Out-Verfahren zu, das schneller vonstatten gehen werde als eine Verschmelzung, bei der für beide Unternehmen Bewertungen hätten errechnet werden müssen. Die Komplett-Übernahme der Direktbanktochter sei positiv, kommentieren die Analysten mit Blick unter anderem auf die erreichbaren Synergien. Allerdings wiege es bei den Erträgen schwerer, dass die Commerzbank sich von der polnischen mBank trenne. Die ... Commerzbank News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Commerzbank


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.