4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | 1&1 Drillisch AG

DGAP-News: 1&1 Drillisch AG - Neuer Schiedsgutachten-Entwurf sieht von Telefónica im Dezember 2018 geltend gemachte Preiserhöhung im geprüften Zeitraum als unberechtigt an

08.10.2020, 20:36:05 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft


/ Schlagwort(e): Sonstiges





1&1 Drillisch AG - Neuer Schiedsgutachten-Entwurf sieht von Telefónica im Dezember 2018 geltend gemachte Preiserhöhung im geprüften Zeitraum als unberechtigt an






08.10.2020 / 20:36



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

1&1 Drillisch AG - Neuer Schiedsgutachten-Entwurf sieht von Telefónica im Dezember 2018 geltend gemachte Preiserhöhung im geprüften Zeitraum als unberechtigt an

Maintal, 8. Oktober 2020. 1&1 Drillisch hat heute einen neuen Entwurf des Schiedsgutachtens im Verfahren zur Überprüfung einer von Telefónica vorgenommenen Preiserhöhung erhalten. Telefónica hatte Vorleistungspreise des MBA MVNO-Vertrages im Dezember 2018 unter Bezugnahme auf die Frequenzauktion 2015 rückwirkend um einmalig rund 64 Mio. EUR erhöht.

Die Parteien hatten zu dem ersten Gutachtenentwurf vom 27. Mai 2020 Stellung genommen. Der Schiedsgutachter hat den Vortrag beider Parteien gewürdigt und die Berechnungsmethode seines ersten Gutachtenentwurfs bestätigt. Der Schiedsgutachter kommt daher auch im neuen Entwurf seines Gutachtens zu dem Ergebnis, dass die von Telefónica im Dezember 2018 geltend gemachte Preiserhöhung im geprüften Zeitraum (2016 bis 2020) in voller Höhe unberechtigt ist. Dementsprechend führt die Preiserhöhung aus Dezember 2018 nicht zu einer Zahlungsverpflichtung von 1&1 Drillisch.

Die Parteien können zu den Rechtsausführungen des neuen Gutachtenentwurfs Stellung nehmen. 1&1 Drillisch geht davon aus, dass das finale Schiedsgutachten bis Ende des Jahres vorliegen wird. Ansonsten sind keine von Telefónica initiierten Schiedsgutachterverfahren anhängig.

Umgekehrt fordert 1&1 Drillisch in seinen Preisanpassungsverfahren 1, 2, 5 und 6 rückwirkend von Telefónica erhebliche Reduktionen der Vorleistungspreise des MBA MVNO-Vertrags. Diese Preisanpassungsverfahren können nur zu einer Verbesserung der Einkaufskonditionen von 1&1 Drillisch führen, nicht aber Zahlungsverpflichtungen seitens 1&1 Drillisch gegenüber Telefónica begründen.

Maintal, 8. Oktober 2020

1&1 Drillisch AG
Der Vorstand

Disclaimer: Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der 1&1 Drillisch AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@1und1-drillisch.de











08.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
1&1 Drillisch Aktiengesellschaft

Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5

63477 Maintal


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6181 - 412 218
Fax:
+49 (0) 6181 - 412 183
E-Mail:
ir@1und1-drillisch.de
Internet:
www.1und1-drillisch.de
ISIN:
DE0005545503
WKN:
554550
Indizes:
SDAXTecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1139872

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1139872  08.10.2020 



(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

BENO-Chef Florian Renner im Interview mit der 4investors-Redaktion.BENO Holding: „Mit Light Industrial Immobilien lassen sich noch hohe Margen erzielen“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von 1&1 Drillisch AG

4investors-News zu 1&1 Drillisch AG

12.11.2020 - 1&1 Drillisch: Erwartung an die Dividende wird zusammengestrichen
07.11.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Experten erwarten Kursgewinne
06.11.2020 - 1&1 Drillisch: Quartalszahlen drücken Aktie ins Minus
12.10.2020 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Henkel, Telefonica Deutschland und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
09.10.2020 - 1&1 Drillisch macht Punkte gut im Preis-Streit mit Telefonica Deutschland
05.10.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Kommt das große Comeback-Signal?
22.09.2020 - 1&1 Drillisch: Langfristige Belastungen möglich
22.09.2020 - 1&1 Drillisch Aktie nach dem Absturz: Theoretisch ist noch viel Platz nach unten
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Nur eine wirklich klare Reaktion
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Doppelte Abstufung nach der Gewinnwarnung
19.09.2020 - 1&1 Drillisch: United Internets Tochter reduziert wegen Preiserhöhung von Telefonica Deutschland Prognose
17.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie im Chart-Check: Kaufsignal oder Bullenfalle?
13.08.2020 - 1&1 Drillisch: Gewinn zur Jahreshälfte gesteigert
12.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, nicht zu früh freuen!
11.08.2020 - 1&1 Drillisch und United Internet legen neue Prognosen vor
28.05.2020 - Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch: Nächste Runde im Preis-Streit
25.05.2020 - 1&1 Drillisch: Deutliche Warnung an Verbraucher
24.05.2020 - 1&1 Drillisch: Digitalisierung stützt Kaufempfehlung
13.05.2020 - 1&1 Drillisch erfüllt die Erwartungen
13.05.2020 - 1&1 Drillisch: Cashflow gesteigert, operativer Gewinn leicht gesunken