4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | 1&1 Drillisch AG

DGAP-News: 1&1 Drillisch AG - Mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2020

13.08.2020, 07:00:07 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft


/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis





1&1 Drillisch AG - Mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2020






13.08.2020 / 07:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

1&1 Drillisch AG - Mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2020

- Kundenverträge: +240.000 auf 14,57 Mio.

- Umsatz: +4,1 % auf 1.881,2 Mio. EUR

- Service-Umsatz: +3,1 % auf 1.497,0 Mio. EUR

- EBITDA: 329,6 Mio. EUR, nach 340,4 Mio. EUR im Vorjahr; vergleichbares EBITDA: +4,0 %

- Ergebnis je Aktie (EPS): + 3,5 % auf 1,05 EUR

- Prognose 2020: ca. + 4 % Umsatzwachstum (Service-Umsatz: +2% - 3 %), EBITDA auf Vorjahresniveau

Maintal, 13. August 2020 - Die 1&1 Drillisch AG (ISIN DE 0005545503) konnte im ersten Halbjahr 2020 die Zahl der Kundenverträge im Vergleich zum 31. Dezember 2019 über alle Kundengruppen um 240.000 auf 14,57 Mio. Verträge erhöhen. Dabei konnten 250.000 Mobile-Internet-Verträge hinzugewonnen werden und die Vertragszahl auf 10,24 Mio. gesteigert werden. Breitband-Anschlüsse gingen leicht um 10.000 DSL-Verträge auf 4,33 Mio. zurück. Gegenüber dem 30. Juni 2019 stieg die Zahl der Kundenverträge insgesamt um 650.000 bzw. 4,7 %.

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2020 um 4,1 % auf 1.881,2 Mio. EUR (H1-2019: 1.806,3 Mio. EUR). Dabei erhöhten sich die margenstarken Service-Umsätze um 3,1 % auf 1.497,0 Mio. EUR (H1-2019: 1.451,8 Mio. EUR). Hierin enthalten sind negative Umsatzeffekte in Höhe von -4,6 Mio. EUR (insbesondere fehlende International-Roaming-Umsätze) infolge der Coronavirus-Pandemie, aufgrund temporär eingeschränkter Reisemöglichkeiten unserer Kunden. Ohne diesen negativen Effekt wären die Service-Umsätze um 3,4 % gestiegen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ist im ersten Halbjahr 2020 mit 329,6 Mio. EUR hinter dem Vorjahr (H1-2019: 340,4 Mio. EUR) zurückgeblieben. Dieser Rückgang resultiert vor allem aus regulatorischen Effekten in Form der TAL-Preiserhöhung (seit 1. Juli 2019) von rund -8,2 Mio. EUR sowie Mehraufwendungen aus der EU Regulierungsentscheidung zu SMS-Kosten (seit 15. Mai 2019) von rund -5,5 Mio. EUR (H1-2019: -1,0 Mio. EUR). Im Zusammenhang mit Planungen und Vorbereitungen für das 5G-Mobilfunknetz fielen Kosten von -5,6 Mio. EUR (H1-2019: -1,9 Mio. EUR) an. Zusätzlich gab es Ergebnisbelastungen in Folge des temporär veränderten Nutzungsverhaltens unserer Kunden infolge der Coronavirus-Pandemie in Höhe von rund -10,2 Mio. EUR. Ohne alle genannten Effekte wäre ein vergleichbares EBITDA um 4,0 % gewachsen.

Der Free Cashflow erhöhte sich im ersten Halbjahr 2020 deutlich von 62,1 Mio. EUR im Vorjahr um 117,3 Mio. EUR auf 179,4 Mio. EUR. Aktuell steht 1&1 Drillisch ca. 406 Mio. EUR frei verfügbare Liquidität zur Verfügung.

Ausblick

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet die Gesellschaft weiteres Kundenwachstum. Wie per Ad-hoc am 11. August 2020 bekanntgegeben, erwartet die Gesellschaft ein Umsatzwachstum in Höhe von ca. 4 % (Vorjahr: 3.674,9 Mio. EUR) und einen Anstieg des Service-Umsatzes um 2 bis 3 % (Vorjahr: 2.943,0 Mio. EUR). Das EBITDA soll unverändert auf Vorjahresniveau (683,5 Mio. EUR) liegen. Diese Prognose ist weiterhin mit Unsicherheiten behaftet, da eine Einschätzung von Dauer und Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie derzeit nicht genau möglich ist.

Kennzahlen nach IFRS - Vergleich H1 2020 vs. H1 2019

In Mio. EUR
H1 2020
H1 2019
Veränd. in %
Umsatz
1.881,2
1.806,3
+ 4,1 %
- davon Service-Umsatz
1.497,0
1.451,8
+ 3,1 %
EBITDA
329,6
340,4
- 3,2 %
EBIT ohne PPA-Abschreibungen
309,7
318,3
- 2,7 %
EBIT
254,1
261,1
- 2,7 %
Ergebnis je Aktie in EUR ohne PPA-Abschreibungen
1,27
1,24
+ 2,4 %
Ergebnis je Aktie in EUR
1,05
1,01
+ 3,5 %
 
 
 
 
Kundenverträge in aktuellen Produktlinien in Mio.
14,57
13,92
+ 4,7 %
davon Mobile Internet
10,24
9,58
+ 6,9 %
davon Breitband-Anschlüsse (VDSL, ADSL, FTTH)
4,33
4,34
- 0,2 %

 

Der Halbjahresfinanzbricht ist am 13. August 2020 auf der Homepage der Gesellschaft abrufbar.https://www.1und1-drillisch.de/investor-relations/berichte

Maintal, 13. August 2020

1&1 Drillisch AG
Der Vorstand

Hinweis:
Im Sinne einer klaren und transparenten Darstellung werden in den Jahres- und Zwischenabschlüssen der 1&1 Drillisch AG sowie in Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MAR - neben den nach International Financial Reporting Standards (IFRS) geforderten Angaben - weitere finanzielle Kennzahlen wie z. B. EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT, EBIT-Marge oder Free Cashflow angegeben. Informationen zur Verwendung, Definition und Berechnung dieser Kennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2019 der 1&1 Drillisch AG auf der Seite 37 zur Verfügung.

Disclaimer: Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der 1&1 Drillisch AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@1und1-drillisch.de











13.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
1&1 Drillisch Aktiengesellschaft

Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5

63477 Maintal


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6181 - 412 218
Fax:
+49 (0) 6181 - 412 183
E-Mail:
ir@1und1-drillisch.de
Internet:
www.1und1-drillisch.de
ISIN:
DE0005545503
WKN:
554550
Indizes:
SDAXTecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1116753

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1116753  13.08.2020 



(Werbung)

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von 1&1 Drillisch AG

4investors-News zu 1&1 Drillisch AG

12.10.2020 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Henkel, Telefonica Deutschland und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
09.10.2020 - 1&1 Drillisch macht Punkte gut im Preis-Streit mit Telefonica Deutschland
05.10.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Kommt das große Comeback-Signal?
22.09.2020 - 1&1 Drillisch: Langfristige Belastungen möglich
22.09.2020 - 1&1 Drillisch Aktie nach dem Absturz: Theoretisch ist noch viel Platz nach unten
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Nur eine wirklich klare Reaktion
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Doppelte Abstufung nach der Gewinnwarnung
19.09.2020 - 1&1 Drillisch: United Internets Tochter reduziert wegen Preiserhöhung von Telefonica Deutschland Prognose
17.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie im Chart-Check: Kaufsignal oder Bullenfalle?
13.08.2020 - 1&1 Drillisch: Gewinn zur Jahreshälfte gesteigert
12.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, nicht zu früh freuen!
11.08.2020 - 1&1 Drillisch und United Internet legen neue Prognosen vor
28.05.2020 - Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch: Nächste Runde im Preis-Streit
25.05.2020 - 1&1 Drillisch: Deutliche Warnung an Verbraucher
24.05.2020 - 1&1 Drillisch: Digitalisierung stützt Kaufempfehlung
13.05.2020 - 1&1 Drillisch erfüllt die Erwartungen
13.05.2020 - 1&1 Drillisch: Cashflow gesteigert, operativer Gewinn leicht gesunken
13.05.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, Trendwechsel könnte bevor stehen!
30.04.2020 - 1&1 Drillisch: Schiedsklage gegen Telefonica
31.03.2020 - 1&1 Drillisch: Schwierige Verhandlungen