4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Adidas

DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhöht Prognose für Gesamtjahr 2018

07.11.2018, 07:02:41 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-Ad-hoc: adidas AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung

adidas AG: adidas erhöht Prognose für Gesamtjahr 2018
07.11.2018 / 07:02 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

adidas hat heute infolge starker Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2018 seine Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr erhöht.

Starke Geschäftsergebnisse im dritten Quartal
Im dritten Quartal stieg der währungsbereinigte Umsatz um 8%. In Euro erhöhte sich der Umsatz um 3% auf 5,873 Mrd. EUR (2017: 5,677 Mrd. EUR). Die Bruttomarge des Unternehmens verbesserte sich um 1,4 Prozentpunkte auf 51,8% (2017: 50,4%). Das Betriebsergebnis stieg im dritten Quartal um 13% auf 901 Mio. EUR (2017: 795 Mio. EUR). Damit erhöhte sich die operative Marge um 1,3 Prozentpunkte auf 15,3% (2017: 14,0%). Der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen nahm um 19% auf 656 Mio. EUR zu (2017: 549 Mio. EUR).

Prognose für Gesamtjahr 2018 angehoben
Angesichts der starken Geschäftsergebnisse in den ersten neun Monaten 2018 hat adidas die Profitabilitätsprognose für das Gesamtjahr erhöht sowie den Zielkorridor für das Umsatzwachstum präzisiert. Das Unternehmen erwartet nun für 2018 eine Steigerung des währungsbereinigten Umsatzes zwischen 8% und 9%. Damit liegt der Umsatzanstieg im unteren Bereich des kommunizierten Korridors (bisherige Prognose: etwa 10%) infolge des niedriger als ursprünglich erwarteten Wachstums in Westeuropa. Gleichzeitig rechnet adidas nun damit, dass der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen 1,660 Mrd. EUR bis 1,720 Mrd. EUR erreichen wird. Dies entspricht einer Steigerung um 16% bis 20% im Vergleich zum Vorjahreswert von 1,430 Mrd. EUR (bisherige Prognose: Steigerung um 13% bis 17% auf einen Wert zwischen 1,615 Mrd. EUR und 1,675 Mrd. EUR). Die Bruttomarge des Unternehmens wird sich den Prognosen zufolge nun um bis zu 1,0 Prozentpunkte auf einen Wert von bis zu 51,4% verbessern (bisherige Prognose: Anstieg um bis zu 0,3 Prozentpunkte auf einen Wert von bis zu 50,7%). In Kombination mit dem prognostizierten Umsatzwachstum wird dies den Erwartungen zufolge zu einem Anstieg des Betriebsergebnisses um 12% bis 16% führen (bisherige Prognose: Steigerung um 9% bis 13%). Infolgedessen geht das Unternehmen davon aus, dass sich die operative Marge um etwa 1,0 Prozentpunkte auf einen Wert von etwa 10,8% verbessern wird (bisherige Prognose: Anstieg um 0,5 bis 0,7 Prozentpunkte auf einen Wert zwischen 10,3% und 10,5%). Für das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen wird mit einem Anstieg um 15% bis 19% im Vergleich zum Vorjahr gerechnet (2017: 7,05 EUR; bisherige Prognose: Anstieg um 12% bis 16%), ohne den negativen steuerlichen Einmaleffekt im Geschäftsjahr 2017 und ohne Berücksichtigung einer eventuellen Verringerung der Anzahl der ausstehenden Aktien aufgrund des Aktienrückkaufprogramms des Unternehmens.

Weitere Einzelheiten zu den Geschäftsergebnissen des dritten Quartals und zu der erhöhten Prognose werden mit der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse heute um 7.30 Uhr (MEZ) bekannt gegeben.

***

Kontakte:
 
Media Relations
Investor Relations
Jan Runau
Chief Corporate Communication Officer
Tel.: +49 (0) 9132 84-3830
Sebastian Steffen
Senior Vice President Investor Relations
Tel.: +49 (0) 9132 84-4401
 
 
Claudia Lange
Senior Director Media Relations
Tel.: +49 (0) 9132 84-2338
Adrian Rott
Director Investor Relations
Tel.: +49 (0) 9132 84-74843
 
 
 

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.adidas-Group.com.

 








07.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
adidas AG

Adi-Dassler-Straße 1

91074 Herzogenaurach


Deutschland
Telefon:
+49 9132 84 0
Fax:
+49 9132 84 2241
Internet:
www.adidas-group.com
ISIN:
DE000A1EWWW0, US00687A1079, US00687P1049
WKN:
A1EWWW, A0MNCC , 909676
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



742325  07.11.2018 CET/CEST






Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Adidas

4investors-News zu Adidas

08.07.2020 - Adidas: Größere Zurückhaltung
30.04.2020 - Adidas: Gewinnprognose sinkt
27.04.2020 - Adidas: Gewinn bricht ein
21.04.2020 - Adidas: Kursziel der Aktie sinkt um 25 Prozent
21.04.2020 - Adidas: Befürchtungen werden klar übertroffen
17.04.2020 - Adidas: Ausblick auf die Quartalszahlen
15.04.2020 - Adidas: Konsequenzen des Kredits
15.04.2020 - Adidas: Kein Geld für Aktionäre
14.04.2020 - Adidas: Milliarden unter anderem von Staatsbank KfW
04.04.2020 - Presseschau: Immer nur Corona - Adidas, Linde, Dividenden - Börse München Kolumne
03.04.2020 - Adidas Aktie: Die Lage nach dem Shitstorm wird gefährlich!
01.04.2020 - Adidas: Interessantes Kursziel
01.04.2020 - Adidas: Doppelte Abstufung der Aktie
01.04.2020 - Adidas drückt die Stopp-Taste
30.03.2020 - Adidas Aktie nach dem „Mieten-Shitstorm”: Kommt jetzt das Verkaufssignal?
28.03.2020 - Corona-Krise: Adidas völlig zurecht im „Shitstorm” - Kommentar
23.03.2020 - Adidas Aktie: Geht es noch einmal ans Crash-Tief?
18.03.2020 - Adidas: Viele Belastungsfaktoren
17.03.2020 - Adidas: Absage der Fußball-EM als weitere Belastung
12.03.2020 - Adidas: Keine wirkliche Aussagekraft