Raiffeisen: HP, OMV, Vodafone und Staatsanleihen im Blickpunkt

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

18.05.2015 10:12 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nach schwächeren US-Daten am Freitag (insbesondere einem deutlich größeren Rückgang beim Michigan Konsumentenvertrauen) erreichte EUR/USD ein neues 3-Monatshoch bei rund 1,146 und notiert heute im morgendlichen Handel nur minimal schwächer. Heute steht in den USA nur der NAHB Wohnungsmarktindex auf dem Kalender (der sich bereits auf sehr hohem Aktivitätsniveau befindet, so dass selbst ein Rückgang von diesem Niveau ungefährlich wäre). In Europa startet der Datenkalender erst morgen mit dem ZEW-Index. Anders als die PMIs am Donnerstag, die sich großteils verbessern sollten, dürfte er angesichts des bereits sehr hohen Niveaus einen Rückgang verbuchen (ähnlich wie der ifo Index diesen Freitag), ohne dadurch die Konjunkturverbesserung in Frage zu stellen. Die Ankündigung Griechenlands, bis Freitag dieser Woche (am EU-Regierungsgipfel in Riga) eine Einigung im Schuldenstreit zu erzielen, dürfte in die Kategorie Wunschdenken fallen - mangels Bereitschaft die Auflagen dafür zu erfüllen steuert man hier weiter in Richtung Eskalation. Bereits Anfang dieser Woche könnte es laut Medienberichten zu der bereits im April angekündigten Massen-Herabstufung des Ratings europäischer Banken durch Fitch kommen. Am Staatsanleihenmarkt emittieren heute die Slowakei und Belgien in Summe fünf Anleihen.

Aktienmärkte
Nahezu unverändert haben die wichtigsten US-Aktienindizes am Freitag geschlossen und notieren praktisch auf bzw. in der Nähe ihrer Allzeithöchststände. Auch in dieser Woche werden wieder etliche Unternehmensergebnisse veröffentlicht. U.a. berichten Wal-Mart, Hewlett-Packard oder auch Vodafone. Bei den ATX-Unternehmen sind es beispielsweise OMV und Raiffeisen Bank International, die ihre Ergebnisse vorlegen. Generell hat die Berichtssaison zum ersten Quartal jedoch schon ihren Höhepunkt hinter sich. Von großer Relevanz für die Aktienmärkte werden die Vorlaufindikatoren in Europa wie auch das Zinssitzungsprotokoll der US-Notenbank sein. Freundlich in die neue Woche ist der japanische Aktienmarkt gestartet. Der Nikkei 225 notierte rund 0,7 % höher. Für die europäischen Aktienmärkte deuten die Futures auf leicht höhere Kurse zu Handelsbeginn hin.

Credit
Letzte Woche verzeichnete der EUR Credit-Primärmarkt mit einem Emissionsvolumen von EUR 9,03 Mrd. (12 Emittenten) die schwächste Woche des bisherigen Jahres. Die Hälfte dieser Emissionen stammte von Supranationals. Auch am Credit-Sekundärmarkt gab es in der Vorwoche kaum Veränderungen. Lediglich der iTraxx Senior Financials konnte sich leicht einengen. Medienberichten zufolge dürften diese Woche Ratinghinabstufungen von Seiten der Agentur Fitch für eine Vielzahl von europäischen Banken bevorstehen. Die Ratinghinabstufungen sind auf die gesunkene Unterstützungswahrscheinlichkeit von Seiten der öffentlichen Hand für die Bankhäuser zurückzuführen. Die Hinabstufungen könnten zum Teil sehr deutlich ausfallen (bis zur 4 Notches). Heute beginnt die Sparkasse KölnBonn ihre Roadshow für einen Covered Bond im Benchmark Format.

China
Das Staatliche Amt für Statistik veröffentlichte heute Morgen die Zahlen zum Immobilienpreisindex für China. Die durchschnittlichen Preise für Neubauten in Chinas 70 größten Städten gingen im April um 6,1 % p.a. zurück, ein gleich großer Rückgang wie im Monat davor. Nichtsdestotrotz verzeichneten 18 Großstädte, darunter Peking, Shenzhen, Shanghai und Guangzhou, Preisanstiege. Zudem verlangsamte sich der Monatsrückgang der Immobilienpreise im April verglichen mit dem Monat März. Chinesische Aktien eröffneten den heutigen Handelstag gemischt. Während sie in Hongkong ein Minus aufweisen, verzeichnen diese am Festland ein leichtes Plus.

Zentraleuropa / Osteuropa
- CZ: Schnellstes Wachstum der tschechischen Wirtschaft seit 2006
- PL: Über den optimistischen Erwartungen liegendes solides Wachstum im ersten Quartal
- PL: Handelsdaten für März bestätigen solide Nettoexport-Erwartungen
- RO: Leistungsbilanzüberschuss im ersten Quartal
- RU: Rückgang des BIP um 1,9 % p.a. im ersten Quartal
- RU: CBR erwarb USD 181 Mio.

Daten zum Wertpapier: Vodafone
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: VODI
WKN: 875999
ISIN: GB0007192106
Vodafone - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts



Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Vodafone

30.07.2019 - Vodafone: Ein sinnvoller Schritt
24.06.2016 - Vodafone: Bilanz wird auf Euro umgestellt
04.07.2014 - Vodafone: Akquisition in Spanien genehmigt
21.05.2014 - Vodafone: Phantasie entweicht
21.05.2014 - Vodafone: Mitbewerber der Telekom enttäuscht beim Ausblick
28.01.2014 - Vodafone: Halten nach Absage
28.01.2014 - Vodafone: Gerüchteküche brodelt weiter
04.10.2013 - Vodafone: Read für Halford
25.09.2013 - Vodafone: Kabel Deutschland ermöglicht neues Kursziel
24.09.2013 - Vodafone: Leichte Verbesserung
17.09.2013 - Vodafone: Stärkere Stellung gegenüber der Telekom
13.09.2013 - Vodafone bei Kabel Deutschland fast am Ziel - Attacke auf die Deutsche Telekom
12.09.2013 - Vodafone: Kriminelle erbeuten sensible Kundendaten
04.09.2013 - Vodafone: Deutsche Telekom macht es besser
03.09.2013 - Vodafone: Klares Kaufvotum
29.08.2013 - Vodafone: Neue Gespräche mit Verizon
23.07.2013 - Vodafone: Südeuropa bleibt Sorgenkind
24.06.2013 - Vodafone: Kaufpreis für Kabel Deutschland erscheint überzogen

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.