US-Einzelhandelsumsätze: Autohäuser aktuell kein Problem - Nord LB

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

16.11.2021 16:08 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

In den USA sind heute aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Einzelhandelsumsätze veröffentlicht worden. Nach noch vorläufigen Daten zeigte sich bei dieser Zeitreihe im Oktober ein klarer Zuwachs von sehr beachtlichen 1,7 M/M. Diese Nachricht ist allerdings nur vom Ausmaß her eine erfreuliche Überraschung. Mit einem deutlichen Anstieg war nämlich durchaus zu rechnen gewesen, die nun gemeldeten Zahlen offenbaren aber schon noch mehr Dynamik, als die meisten Beobachter erwartet hatten. Die leichten Revisionen an den für den Vormonat gemeldeten Daten haben unserer Auffassung nach keine Implikationen für die Beurteilung der Oktober-Zahlen. Der Verbraucher bleibt somit eindeutig eine robuste Stützsäule für die Ökonomie in Nordamerika.

Dies dürfte auch eine Folge der weiterhin sehr erfreulichen Beschäftigungssituation in den Vereinigten Staaten sein. In diesem Umfeld erlauben höhere Löhne den US-Konsumenten neue Anschaffungen trotz steigender Güterpreise. Diese Nachricht ist von zentraler Bedeutung für die Weltwirtschaft. Allerdings muss der Faktor Inflation natürlich auch bei der Beurteilung der heutigen Angaben zu den Einzelhandelsumsätzen im Auge behalten werden – es handelt sich schließlich um eine nominale Zeitreihe. Zudem könnten die Lieferengpässe eine Rolle spielen. Sorgen der Konsumenten vor der Knappheit von Waren mag zu sehr frühen Einkäufen für das Weihnachtsfest geführt haben, was das übliche Saisonmuster verzerrt haben könnte. Insofern sollten die heutigen Daten wohl auch nicht zu euphorisch beurteilt werden.

Die Absatzzahlen der US-Autohäuser konnten im Oktober endlich wieder einmal deutlich zulegen. Der Anstieg notierte bei immerhin 1,8% M/M. Diese Entwicklung hatte sich allerdings abgezeichnet. Exklusive Automobile legten die Einzelhandelsumsätze somit im Gleichschritt mit der Headline-Zeitreihe um 1,7% M/M zu.

Die Umsätze an den Tankstellen zogen abermals stark an. Hier wurde ein Zuwachs von 3,9% M/M gemeldet. Diese Entwicklung ist natürlich auch auf den Benzinpreis zurückzuführen. Die Verbraucher müssen sich an höhere Energiekosten gewöhnen. Unter Ausklammerung von Benzin kam es im Oktober zu einem Anstieg der Einzelhandelsumsätze um 1,4% M/M.

Die beiden eng mit den Entwicklungen am US-Immobilienmarkt verknüpften Zeitreihen zu den Umsätzen mit Möbeln und Baumaterialien konnten am aktuellen Rand zulegen – erstere allerdings nur marginal.

Die für die BIP-Erhebung bedeutende Kontrollgruppe der US-Einzelhandelsumsätze zog im Oktober um 1,6% M/M an. Man kann offenbar nicht häufig genug betonen, dass sich die nordamerikanische Ökonomie fast immer auf den US-Konsument verlassen kann.

Fazit: Die US-Einzelhandelsumsätze zogen im Oktober um beachtliche 1,7% M/M an. Diese Entwicklung ist vor allem vom Umfang her eine positive Überraschung. Die Zahlen sind daher grundsätzlich stützend für die internationalen Aktienmärkte und für den US-Dollar. Allerdings darf der Faktor Inflation nicht aus dem Auge verloren werden. Höhere Preise blähen die Umsätze im US-Einzelhandel momentan regelrecht auf. Zudem kann die Sorge vor einer Güterknappheit zum Weihnachtsfest zu Vorzieheffekten geführt haben. Darauf könnte beispielsweise der ausgeprägte Anstieg beim Sub-Index Elektronik hinweisen. Insofern sollte man die aktuellen Daten zum Konsumverhalten in den USA wohl auch nicht zu euphorisch interpretieren.

Daten zum Wertpapier: Dow Jones Industrial - Aktienindex
Zum Aktien-Snapshot - Dow Jones Industrial - Aktienindex: hier klicken!
Ticker-Symbol: DJI
WKN: 969420
ISIN: US2605661048


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
(Werbung)

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Dow Jones Industrial - Aktienindex

06.01.2022 - USA: ISM Services PMI kann sich immerhin über der Marke von 60 halten - Nord LB
22.11.2021 - Aktien: Applied Materials, Kingfisher und Konjunkturdaten im Fokus - Nord LB
11.11.2021 - Gewinnberichtssaison auf der Zielgeraden - Commerzbank
03.11.2021 - USA: ISM Services PMI deutet auf stark steigende Einkaufspreise hin - Nord LB
01.11.2021 - USA: ISM PMI Manufacturing - Wachstum trotz Knappheit - Nord LB
05.10.2021 - USA: ISM Services PMI wieder leicht stärker - Nord LB
29.09.2021 - US-Handelsbilanz: Nachfragewachstum kurbelt die Importe an und lässt das Defizit wachsen - Commerzbank
16.09.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Von Mangelwirtschaft und Konsumfreude - Nord LB
03.09.2021 - US-Arbeitsmarktbericht: Mehr Fragen als Antworten - Nord LB
01.09.2021 - USA: ISM PMI Manufacturing – Hallo Mangelwirtschaft! - Nord LB
07.08.2021 - Gut ist nicht gut genug - Weberbank
31.07.2021 - An den Märkten geht es weiter aufwärts, doch künftig etwas holpriger - JP Morgan AM
06.07.2021 - USA: ISM Services PMI – schwächer, aber eben doch nicht schwach! - Nord LB
02.07.2021 - US-Arbeitsmarktdaten im Juni: Starker Antritt, jedoch noch immer keine ausreichenden Fortschritte - DWS
01.07.2021 - In den USA fehlen noch Millionen Jobs - Commerzbank
15.06.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Revisionen prägen wieder einmal das Bild - Nord LB
08.06.2021 - Der Beschäftigungsaufbau in den USA bleibt hinter den Erwartungen zurück - Commerzbank
04.06.2021 - US-Arbeitsmarkt: Der Personalmangel scheint die Erholung zu dämpfen - Nord LB
14.05.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Nach dem „revidierten“ Konsumrausch im März - Nord LB
09.05.2021 - Sell in May? - Speedy Joe und sleepy EU - Weberbank

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.