Deutsches BIP muss neuerlichen Rückschlag hinnehmen - VP Bank

Bild und Copyright: Sabuhi Novruzov / shutterstock.com.

Die deutsche Industrieproduktion war im Januar und Februar im jeweiligen Monatsvergleich rückläufig. Der Halbleitermangel belastete die deutsche Automobilproduktion. Bild und Copyright: Sabuhi Novruzov / shutterstock.com.

30.04.2021 13:34 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Im ersten Quartal 2021 geht das deutsche BIP um 1.7 % zurück. Die Eindämmungsmassnahmen, aber auch die Knappheit in der Industrie belasten. Nach zwei Quartalen mit positiven Wachstumsraten geht es erneut in den Rückwärtsgang. Die Eindämmungsmassnahmen fordern ihren Tribut. Allerdings sind die Einbussen weit weniger stark als im zweiten Quartal 2020. Aber dennoch: Im europäischen Vergleich rangiert Deutschland im ersten Quartal auf den hinteren Plätzen. Frankreich etwa konnte ein positives Wachstum verbuchen.

Bislang war es der Industrie möglich, die Verluste im Dienstleistungssektor aufzufangen. Damit war nun aber Schluss. Die Industrie war und ist von einer akuten Materialknappheit betroffen. Die deutsche Industrieproduktion war im Januar und Februar im jeweiligen Monatsvergleich rückläufig. Der Halbleitermangel belastete die deutsche Automobilproduktion.

Die Perspektiven hellen sich derzeit für die deutsche Wirtschaft spürbar auf. Das Impftempo hat sich deutlich beschleunigt. Im Industrieländervergleich muss sich Deutschland bei der Anzahl den täglich verabreichten Impfdosen mittlerweile nicht mehr verstecken. Damit wird es schon in absehbarer Zeit zu Öffnungen kommen. In den späteren Frühjahrsmonaten und in den Sommermonaten wird im Hotel- und Gaststättengewerbe ein Boom bevorstehen. Das Bedürfnis der Menschen nach sozialen Kontakten ist gross. Das wird auch an den Beispielen von Grossbritannien und den USA sichtbar. Die deutschen Gastwirte sollten sich jetzt schon für den zu erwartenden Boom mit Personal eindecken. Sowohl in Grossbritannien als auch in den USA werden Servicekräfte zum Engpass. Jetzt heisst es also: Augen zu und durch. Die Besserung ist zum Greifen nahe.

Während der Dienstleistungssektor in den kommenden Monaten mit rekordhohen Umsatzzuwächsen jubilieren wird, scheint die Materialknappheit in der Industrie und auch in der Bauwirtschaft zu einer Bremse zu werden. Wenngleich die Industrie aufgrund der Knappheit von Vorprodukten die ein oder andere Hürde nehmen muss, die Weichen sind auf Aufschwung gestellt. Der heute veröffentlichte Rückgang des deutschen BIP sollte vorerst der letzte sein.

Daten zum Wertpapier: BMW
Zum Aktien-Snapshot - BMW: hier klicken!
Ticker-Symbol: BMW
WKN: 519000
ISIN: DE0005190003

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - BMW

08.07.2021 - Am Morgen: BMW, Heidelbergcement und CropEnergies im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
23.06.2021 - BMW: Lob für die Transparenz
23.06.2021 - Am Morgen: BMW, VW, Drägerwerk, Zalando und die Inflation im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
04.06.2021 - Am Morgen: BMW, Daimler, Ford Motor, Remy Cointreau und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
02.06.2021 - Am Morgen: BMW, Conti, Daimler und Nokia im Fokus - Nord LB Kolumne
25.05.2021 - BMW: Höhere Marge in Aussicht
21.05.2021 - BMW: Prognosekorridor dürfte ansteigen
10.05.2021 - BMW: Neue Prognose nicht ausgeschlossen
07.05.2021 - BMW: China als wichtiger Impulsgeber
21.04.2021 - BMW: Nach den Quartalszahlen – Prognose ist zu vorsichtig
20.04.2021 - BMW: Gute Basis gelegt
19.04.2021 - BMW verdient deutlich mehr – Erwartungen werden übertroffen
13.04.2021 - BMW: Gewinnerwartung steigt klar an
09.04.2021 - Am Morgen: BMW, Gerresheimer, S Immo und Asos im Fokus - Nord LB Kolumne
08.04.2021 - BMW meldet Absatz-Rekord
06.04.2021 - Aktien: BMW, BYD, Uzin Utz, windeln.de und Digitalisierung - das 4investors Oster-Weekend
03.04.2021 - Aktien: BMW, BYD und Europa vs. USA - die Top-News
02.04.2021 - BMW: Marge soll kräftig steigen – Plus 20 Prozent
22.03.2021 - BMW: Dickes Plus beim Kursziel der Aktie
18.03.2021 - BMW: Marge soll deutlich zulegen

DGAP-News dieses Unternehmens

19.04.2021 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Wesentliche vorläufige Ergebniskennzahlen ...
27.01.2021 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow im Segment ...
19.10.2020 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow des ...
02.07.2020 - BMW auf den Spuren von VW: Kommt nach dem Diess-Desaster jetzt das Zipse-Inferno? ...
05.05.2020 - DGAP-Adhoc: BMW AG passt Ausblick für laufendes Geschäftsjahr 2020 ...
18.07.2019 - DGAP-Adhoc: Aufsichtsrat der BMW AG bestellt neuen ...
05.07.2019 - DGAP-Adhoc: Vorstandsvorsitzender steht nicht für weitere Amtszeit zur ...
05.04.2019 - DGAP-Adhoc: BMW Group wird eine Rückstellung für EU-Kartellverfahren ...
11.10.2018 - DGAP-Adhoc: BMW Group vereinbart langfristigen Ausbau des Joint-Ventures BMW Brilliance Automotive ...
25.09.2018 - DGAP-Adhoc: BMW Group passt Ausblick für laufendes Geschäftsjahr ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.