1&1 Drillisch kooperiert mit Deutscher Telekom und Telefonica Deutschland - Zahlen und Ausblick

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

15.02.2021 12:24 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter auf Twitter 

Von United Internets Tochtergesellschaft 1&1 Drillisch gibt es heute eine Reihe von Neuigkeiten. So legt das Unternehmen einen Streit mit Telefonica Deutschland um Roaming-Preise bei und nimmt ein verbessertes Angebot des Konkurrenten an. „Die von Telefónica rückwirkend ab Juli 2020 angebotenen Konditionen bauen zukünftig wieder auf den Preismechanismen der ersten fünf Jahre des MBA MVNO-Vertrags auf. Insbesondere sind erneut jährlich sinkende Datenpreise vorgesehen, die niedriger sind als die derzeit von Telefónica abgerechneten Festpreise”, so das Unternehmen. Bis Mitte Mai soll ein endgültiger Vertrag ausgehandelt werden. Dies könnte bei 1&1 Drillisch noch einen positiven Ergebniseffekt von ca. 34 Millionen Euro auslösen. Zudem würde mit einem solchen Vertrag „eine weitere wesentliche Voraussetzung für den von 1&1 Drillisch geplanten Aufbau eines leistungsfähigen 5G-Netzes eintreten”, so 1&1 Drillisch am Montag.

Die Tochtergesellschaft von United Internet (UI) und der UI-Konzern zudem ihre Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom neu auf. 1&1 Drillisch werde zukünftig sämtliche VDSL- und FTTH-Vorleistungen von der Schwestergesellschaft 1&1 Versatel erhalten, heißt es. Hierzu habe 1&1 Versatel mit der Deutschen Telekom einen Vertrag über die Nutzung derer FTTH- und VDSL-Haushaltsanschlüsse mit einer Laufzeit von zehn Jahren geschlossen.


Einen bestehenden Vertrag zwischen 1&1 Drillisch und der Deutschen Telekom wird aufgehoben. Bei 1&1 Drillisch verursacht dies eine Belastung in Höhe von 130 Millionen Euro: Hintergrund ist die Ausbuchung eines aktiven Rechnungsabgrenzungspostens für bis zum 31. März 2024 noch zur Verfügung stehende VDSL-Bestandskunden-Kontingente. Positive Effekte aus der neu strukturierten Kooperation mit der Telekom sollen diese Belastungen mehr als kompensieren, kündigt die Gesellschaft an.

Zudem hat 1&1 Drillisch heute Eckdaten für 2020 vorgelegt. Vorläufigen Zahlen zufolge meldet das Unternehmen, bereinigt um Sondereffekte, einen EBITDA-Gewinn von 600 Millionen Euro. Inklusive des Sondereffekts aus der Ausbuchung im Zusammenhang mit dem Telekom-Deal liegt das EBITDA bei 470 Millionen Euro. Der Konzernumsatz wird mit knapp 3,79 Milliarden Euro beziffert, der Serviceumsatz liegt bei 3,02 Milliarden Euro. 2021 will 1&1 Drillisch diesen auf 3,1 Milliarden Euro erhöhen. Auf bereinigter EBITDA-Basis sollen in diesem Jahr 650 Millionen Euro Gewinn erzielt werden.

Daten zum Wertpapier: 1&1 Drillisch AG
Zum Aktien-Snapshot - 1&1 Drillisch AG: hier klicken!
Ticker-Symbol: DRI
WKN: 554550
ISIN: DE0005545503
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

4investors-News - 1&1 Drillisch AG

26.05.2021 - 1&1 Drillisch: Neuer Name kommt
22.05.2021 - 1&1 Drillisch und Telefonica Deutschland einigen sich auf neuen Roaming-Vertrag
11.05.2021 - 1&1 Drillisch: Gewinnanstieg zum Jahresauftakt
15.04.2021 - 1&1 Drillisch will das Drillisch streichen
29.03.2021 - 1&1 Drillisch: Krisenresistentes Modell
29.03.2021 - 1&1 Drillisch: Gewinnerwartungen steigen an
18.02.2021 - 1&1 Drillisch: Unsicherheit schwindet – Kursziel steigt an
16.02.2021 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Lanxess und Telefonica Deutschland im Fokus - Nord LB Kolumne
15.02.2021 - 1&1 Drillisch: Positive Marktreaktion auf die aktuellen Entwicklungen
08.02.2021 - 1&1 Drillisch schlägt die Deutsche Telekom
06.02.2021 - 1&1 Drillisch: News im Streit mit Telefonica Deutschland und Analystenstimme zur Aktie
14.01.2021 - 1&1 Drillisch: Unklarheiten bleiben
12.11.2020 - 1&1 Drillisch: Erwartung an die Dividende wird zusammengestrichen
07.11.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Experten erwarten Kursgewinne
06.11.2020 - 1&1 Drillisch: Quartalszahlen drücken Aktie ins Minus
12.10.2020 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Henkel, Telefonica Deutschland und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
09.10.2020 - 1&1 Drillisch macht Punkte gut im Preis-Streit mit Telefonica Deutschland
05.10.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Kommt das große Comeback-Signal?
22.09.2020 - 1&1 Drillisch: Langfristige Belastungen möglich
22.09.2020 - 1&1 Drillisch Aktie nach dem Absturz: Theoretisch ist noch viel Platz nach unten

DGAP-News dieses Unternehmens

04.08.2021 - DGAP-News: 1&1 AG: 1&1 und Rakuten vereinbaren weitreichende Partnerschaft zum Aufbau des ...
04.08.2021 - DGAP-Adhoc: 1&1 AG bestätigt Umsatzprognose für 2021 und hebt EBITDA Prognose von ca. 650 ...
26.05.2021 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Hauptversammlung beschließt mit großer Mehrheit ...
21.05.2021 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Abschluss einer National Roaming Vereinbarung ...
11.05.2021 - DGAP-News: 1&1 Drillisch AG mit gutem ...
15.04.2021 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Umfirmierung der 1&1 Drillisch AG in 1&1 ...
29.03.2021 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Entwurf des Gutachtens in einem ...
25.03.2021 - DGAP-News: 1&1 Drillisch AG Drillisch veröffentlicht finale Zahlen für das Geschäftsjahr ...
15.02.2021 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch stellt Weichen für die Zukunft: Ausbau der Zusammenarbeit mit ...
05.02.2021 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Verbessertes Telefónica-Angebot für National ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.