Am Morgen: Adva, Credit Suisse, Micron und Samsung im Fokus - Nord LB Kolumne

Die globalen Corona-Impfkampagnen stützten weiterhin die gute Börsenstimmung. Der deutsche Aktienmarkt blieb somit in Rekordlaune. Bild und Copyright: katjen / shutterstock.com.

Die globalen Corona-Impfkampagnen stützten weiterhin die gute Börsenstimmung. Der deutsche Aktienmarkt blieb somit in Rekordlaune. Bild und Copyright: katjen / shutterstock.com.

11.01.2021 09:02 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die deutschen Exporte sind im November den siebten Monat in Folge gewachsen und haben damit die Corona-bedingten Einbußen weiter verringern können. Sie stiegen überraschend stark um 2,2% (Okt.: +0,9%) zum Vormonat. Trotz der Aufholjagd blieben die Ausfuhren um 4,7% unter dem Niveau von Februar 2020. Die Importe wuchsen im November um 4,7% und liegen nur noch um 0,6% unter dem Vorkrisenniveau von Februar.

Die dt. Produktion -Industrie, Bau und Energieversorger zusammen- zog im November um 0,9% (Okt.: +3,4%) zum Vormonat an und damit etwas stärker als vorhergesagt. "Der Ausblick für die Industriekonjunktur bleibt angesichts des Pandemiegeschehens und des verschärften Lockdowns zwar verhalten, aber die Auftragslage und die Stimmung in den Unternehmen haben sich zuletzt verbessert", teilte das Wirtschaftsministerium mit. • Der deutsche Automarkt hat im Dezember 9,9% mehr PkwNeuzulassungen auf gut 311.000 Einheiten verzeichnet. Dennoch war dies nur eine kleine Schönheitskorrektur: Im Gesamtjahr lag das Absatzminus bei 19,1% auf 2,9 Mio. Fahrzeuge. Lediglich Tesla und Fiat konnten sich einem Verkaufsrückgang entziehen. Bei VW lag der Rückgang bei 21%.

Rentenmarkt
Überraschend gute deutsche Konjunkturdaten haben die Kurse der deutschen Staatsanleihen nur temporär belastet. In Verlauf konnten die deutschen Staatspapiere etwas zulegen. Der jüngste US-Arbeitsmarktbericht sorgte für Enttäuschung. Die Zahl der Beschäftigten war im Dezember erstmals seit dem Konjunktureinbruch im vergangenen April wieder gesunken. Die Kurse der US-Staatsanleihen gaben nach dieser Meldung nach.

Aktienmarkt
Die globalen Corona-Impfkampagnen stützten weiterhin die gute Börsenstimmung. Der deutsche Aktienmarkt blieb somit in Rekordlaune. Der DAX legte trotz Rücksetzer auf 14.049,53 Punkte zu und schloss auf Wochensicht mit einem Gewinn von 2,41%. DAX +0,58%, MDAX +0,42%, TecDAX +1,32%.

Anleger an der Wall Street lassen sich ihre Rekordlaune von einem Einbruch am US-Arbeitsmarkt nicht verderben. Positive Impfstoffdaten und Spekulationen auf größere Fiskalpakte und Infrastrukturausgaben führten die Nasdaq und den S&P-500-Index zeitweise auf neue Allzeithochs. Nikkei 225: heute kein Handel.

Unternehmen
Adva Optical Networking hat in Q4 nach vorl. Zahlen trotz eines um 7% auf 140,6 Mio. EUR rückläufigen Umsatzes sein ProformaBetriebsergebnis ggü. dem Vorjahreszeitraum um 39,1% auf 14,4 Mio. EUR gesteigert. Im Gesamtjahr ergeben sich somit vorläufig Erlöse von 565,0 Mio. EUR (+1,5%) und ein Proforma-Betriebsergebnis von 33,8 (24,8) Mio. EUR. Für 2021 werden Umsatzerlöse zwischen 580 und 610 Mio. EUR erwartet.

Die Großbank Credit Suisse erhöht die Rückstellungen im Zusammenhang mit US-Rechtsstreitigkeiten für Wohnbau-Hypotheken um 850 Mio. US-$. Zusammen mit einer bereits bekannten Wertberichtigung im Zusammenhang mit einem HedgeFonds dürfte diese Belastung in Q4/20 zu einem Verlust führen.

Dank des Homeoffice-Trends konnte der US-Chiphersteller Micron Technology den Umsatz in Q1 des lfd. GJ um 12% ggü. dem Vorjahreszeitraum auf 5,77 Mrd. US-$ steigern. Ohne Sonderposten verdiente Micron 78 (48) Cent je Aktie, was die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten übertraf. Für Q2 rechnet das Unternehmen weiter mit guten Geschäften und Erlösen von 5,8 Mrd. US-$ plus oder minus 200 Mio. US-$.

Mit Samsung Electronics profitierte ein weiteres Unternehmen von dem durch die Corona-Pandemie ausgelösten HomeofficeTrend. In Q4 kletterte das Betriebsergebnis auf Jahressicht nach vorl. Zahlen um 26% auf rund 9 Bio. Won. Im Vergleich zum Vorquartal war dies allerdings ein Rückgang von rund 27%. Der Umsatz erhöhte sich ggü. dem Vorjahreswert um 1,9% auf rund 61 Bio. Won. Während die Smartphone-Verkäufe nicht so gut liefen, florierte das Geschäft mit Halbleitern und Bildschirmen.

Devisen
Der Euro hat nicht von den positiven dt. Konjunkturdaten profitieren können und ist etwas leichter aus dem Handel gegangen.

Öl / Gold
Die Ölpreise haben zum Wochenschluss zulegen können und dabei von der anhaltend positiven Stimmung an den Aktienmärkten profitiert. Die aktuelle Risikofreude der Anleger hat negative Auswirkungen auf den Goldpreis, der unter 1.900 US-$ je Feinunze fiel.

Daten zum Wertpapier: Adva Optical Networks
Zum Aktien-Snapshot - Adva Optical Networks: hier klicken!
Ticker-Symbol: ADV
WKN: 510300
ISIN: DE0005103006

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Adva Optical Networks

22.07.2021 - ADVA Optical mit Rekordzahlen: „Sicherheit steht ganz oben auf der digitalen Agenda”
16.07.2021 - Adva Optical steigert Umsatz und Betriebsgewinn
22.04.2021 - Adva: Rekordquartal zum Jahresauftakt 2021
21.04.2021 - Adva: Engpässe in der Halbleiterindustrie bringen „Herausforderungen”
25.02.2021 - Adva: Vorstandschef sieht neue Möglichkeiten
08.01.2021 - Adva legt Zahlen vor
22.10.2020 - ADVA Optical Networking: Liquidität gesteigert, Verschuldung gesenkt
21.08.2020 - Adva: Umsatz- und Gewinnerwartungen steigen
23.07.2020 - ADVA: Kostensenkungen bringen bessere Profitabilität
19.07.2020 - Adva: Kurs übersteigt das Kursziel
16.07.2020 - Adva: Umsatz steigt – Verschuldung sinkt
11.05.2020 - Adva: Erholungstendenz im vierten Quartal
23.04.2020 - Adva: „Hauptaugenmerk liegt auf der Aufrechterhaltung unserer Lieferfähigkeit”
20.02.2020 - ADVA Optical Networking: Folgen der Corona-Krise schwer einzuschätzen
19.02.2020 - Adva Optical Networking: Corona-Virus ist spürbar
24.10.2019 - Adva: US-Handelskonflikt mit China hinterlässt Spuren
26.07.2019 - Adva Optical Networking: Operatives Ergebnis verfehlt Erwartungen
25.07.2019 - Adva: „Vertrauen in den Markt und unsere Wachstumschancen”
20.05.2019 - Adva Optical Networking: Coverage startet
23.04.2019 - Adva: Minus 10 Prozent

DGAP-News dieses Unternehmens

22.07.2021 - DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA veröffentlicht Rekordergebnis für Q2 2021 ...
16.07.2021 - DGAP-Adhoc: ADVA Optical Networking SE gibt vorläufige Zahlen für Q2 2021 bekannt und ...
16.07.2021 - DGAP-News: ADVA gibt vorläufige Zahlen für Q2 2021 bekannt und konkretisiert Ergebnisprognose ...
22.04.2021 - DGAP-News: ADVA Optical Networking SE veröffentlicht stärkste Q1 Finanzergebnisse in der ...
21.04.2021 - DGAP-Adhoc: ADVA Optical Networking SE gibt Zahlen für Q1 2021 bekannt und veröffentlicht neue ...
24.03.2021 - DGAP-News: ADVA präsentiert am Kapitalmarkttag 2021 den Weg zu höherer ...
25.02.2021 - DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA berichtet Rekordergebnis für Q4 2020 und ...
07.01.2021 - DGAP-Adhoc: ADVA Optical Networking SE veröffentlicht vorläufige Zahlen für Q4 2020 und das ...
21.10.2020 - DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA erzielt Umsatz von EUR 146,7 Millionen in Q3 ...
21.10.2020 - DGAP-Adhoc: ADVA Optical Networking SE gibt Zahlen für Q3 2020 bekannt und veröffentlicht neue ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.