4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Aurelius Equity Opportunities

AURELIUS: „Der M&A-Markt nimmt spürbar an Fahrt auf“

AURELIUS-CEO Matthias Täubl im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bilder und Copyright: AURELIUS.

AURELIUS-CEO Matthias Täubl im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bilder und Copyright: AURELIUS.

15.12.2020 10:02 Uhr - Autor: Robin Lohwe  Robin Lohwe auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA hat ihre am 1. Dezember 2020 fällige Wandelanleihe 2015/20 vollständig an die Anleihegläubiger zurückgezahlt. „Unsere Cash-Situation ist weiterhin sehr gut. Wir verfügen in der Gruppe auch nach der Rückzahlung von 103,1 Millionen Euro über Liquidität von mehr als 300 Millionen Euro“, erläutert AURELIUS-CEO Matthias Täubl im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Täubl ergänzt: „Rund 100 Millionen Euro dieser Liquidität ist in den Holdinggesellschaften vorhandenes Cash und kann für Zukäufe und Investitionen in unser Portfolio verwendet werden.“ Für die nächsten Monate sieht Täubl „eine Vielzahl an interessanten Übernahmekandidaten“. Als eine Möglichkeit der Erweiterung der Finanzierungsstrategie prüft AURELIUS auf Gruppenebene auch Co-Investmentfunds, mit denen unter dem Dach der AURELIUS Gruppe weitere Investorengruppen angesprochen werden können.


www.4investors.de: Die Corona-Lage verschärft sich wieder, Deutschland geht erneut in den harten Lockdown. Wie weit könnte Sie dies in den Restrukturierungsbemühungen bei Ihren Portfoliounternehmen zurückwerfen?

Täubl:
Unser Portfolio hat sich bisher im Verlauf der Corona-Krise robust gezeigt. Dies zeigte sich auch deutlich in den ersten neun Monaten 2020, in denen unsere Portfoliounternehmen zusammen ein sehr solides operatives EBITDA von 100 Millionen Euro erwirtschaften konnten. Genauere Prognosen für die kommenden Monate sind vor allem angesichts der sich wieder verschärfenden Situation und Lockdowns in verschiedenen Ländern Europas weiterhin schwierig. Allerdings sind wir bereits seit 15 Jahren erfolgreich im Umgang mit Unternehmen in Sondersituationen tätig und unsere inzwischen über 80 operativen Experten arbeiten sehr intensiv mit unseren Konzernunternehmen zusammen. Ich gehe daher fest davon aus, dass wir auch die anstehenden Monate gut meistern werden.

www.4investors.de: Aurelius hat per 1. Dezember die fällige Wandelanleihe im Restvolumen von gut 100 Millionen Euro zurückbezahlt. Wie sieht Ihre Cash-Situation aktuell unter Berücksichtigung der Tilgung der Anleihe aus?

Täubl:
Unsere Cash-Situation ist weiterhin sehr gut. Wir verfügen in der Gruppe auch nach der Rückzahlung von 103,1 Millionen Euro für unsere Wandelanleihe zu Anfang diesen Monats über Liquidität von mehr als 300 Millionen Euro. Das entspricht, bereinigt um den Rückzahlungsbetrag für die Wandelanleihe, in etwa dem Niveau zum Geschäftsjahresende 2019.

Rund 100 Millionen Euro dieser Liquidität ist in den Holdinggesellschaften vorhandenes Cash und kann für Zukäufe und Investitionen in unser Portfolio verwendet werden. Bisher lag der Corona-bedingte Cash-Bedarf unserer Konzernunternehmen mit rund 10 Millionen Euro deutlich unter unseren Befürchtungen zu Beginn der Corona-Krise im März 2020. Ich kann nicht ausschließen, dass erneute Lockdowns und damit z. B. einhergehende Ladenschließungen in Einzelfällen zu weiterem Liquiditätsbedarf führen werden, sehe uns hierfür jedoch sehr gut aufgestellt.

www.4investors.de: Haben Sie perspektivisch auch andere Finanzierungsoptionen im Blick? Und welche Rolle könnte die in Aussicht gestellte Beteiligung an Co-Investmentfunds in der Gruppe dabei spielen?

Täubl:
Wir sehen im aktuellen Marktumfeld viele Opportunitäten für attraktive Neuerwerbe. Die anhaltende Corona-Krise wird zu weiteren Umbrüchen und Sondersituationen führen, Konzerne werden unterdurchschnittlich profitable und nicht zum Kerngeschäft gehörende Randbereiche veräußern. Genau in diesem Geschäftsfeld sind wir seit über 15 Jahren erfolgreich aktiv. Wir sehen vermehrt ein sehr attraktives Marktsegment für größere Transaktionen und prüfen laufend entsprechende Finanzierungsoptionen. Als eine Möglichkeit der Erweiterung unserer Finanzierungsstrategie prüfen wir daher auch Co-Investments mit unter dem Dach der AURELIUS Gruppe aufzulegenden Funds, womit weitere Investorengruppen angesprochen werden können.

www.4investors.de: Aktuell zeichnet sich ein No-Deal-Brexit ab. Welche Auswirkungen hat das für Ihre UK-Beteiligungen, führt das zu signifikanten Beeinträchtigungen des Geschäfts? Und wie werden Sie sich künftig in Großbritannien positionieren?

Täubl:
Wir erwarten für unsere britischen Konzernunternehmen nur bedingte Beeinträchtigungen durch den Brexit – in welcher Form auch immer dieser umgesetzt werden wird. Dies ist nur teilweise darin begründet, dass sie lediglich innerhalb Großbritanniens Geschäft betreiben, wie beispielsweise unsere Flottenmanagement-Tochter Rivus Fleet Solutions, die sich ausgesprochen gut entwickelt. Auch Unternehmen wie Zentia (zuvor: Armstrong Ceilings Solutions), die ihre in Großbritannien produzierten Deckensysteme zum Teil exportieren, sollten die möglichen Auswirkungen durch einen No-Deal-Brexit durch ein zu erwartendes schwächeres Britisches Pfund kompensieren können.

Die mit der anhaltenden Brexit-Diskussion einhergehende Unsicherheit hat auf dem britischen Markt ein weiterhin sehr interessantes Umfeld für den Erwerb von Unternehmen in Sondersituationen erzeugt, in dem wir weiter aktiv bleiben wollen.

www.4investors.de: Wie sieht aktuell Ihre Pipeline auf der Transaktionsseite aus? Das Jahresende ist ja üblicherweise von hoher Aktivität gekennzeichnet, ist das auch 2020 so oder macht Ihnen in diesem Jahr das Corona-Umfeld einen Strich durch die Rechnung? Welche Perspektiven können Sie Ihren Anlegern für 2021 geben?

Täubl:
Konzerne sortieren sich nach den Verwerfungen, die die Corona-Krise hervorgerufen hat, neu. Der M&A-Markt nimmt spürbar an Fahrt auf. Für die nächsten Monate sehen wir eine Vielzahl an interessanten Übernahmekandidaten – unsere M&A-Abteilung ist dementsprechend aktuell sehr aktiv. Darüber hinausgehend prüfen wir ständig attraktive Zukäufe für unsere bestehenden Portfolio-Unternehmen. Ich blicke somit sehr zuversichtlich ins neue Jahr, nicht zuletzt, weil auch bei uns der Gewinn mit im guten Einkauf liegt!

Daten zum Wertpapier: Aurelius Equity Opportunities
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: AR4
WKN: A0JK2A
ISIN: DE000A0JK2A8

Aurelius Equity Opportunities - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Aurelius Equity Opportunities

08.01.2021 - Aurelius Aktie: Kommen die jüngsten Hochs wieder in den Blick?
23.12.2020 - Aurelius: NDS Group übernimmt Sola Shipping
02.12.2020 - Aurelius: Keine Bewegung nach der Rückzahlung
02.12.2020 - Aurelius tilgt fällige Wandelanleihe - kommt neue Finanzierungsmaßnahme?
26.11.2020 - Aurelius: Übernahme abgeschlossen - Aktie vor Durchbruch nach oben?
12.11.2020 - Aurelius: Interessante Chancen
12.11.2020 - Aurelius: Pandemie bringt Unsicherheiten und Chancen
05.11.2020 - Aurelius: Verstärkung im Portfolio
05.11.2020 - Aurelius meldet Übernahme der Pullman Fleet Services
20.10.2020 - Aurelius: Markt bietet weitere Chancen
19.10.2020 - Aurelius übernimmt GKN Wheels & Structures
19.10.2020 - Aurelius will mit Fonds neue Investoren an Bord holen
09.10.2020 - Aurelius zukünftig mit Verwaltungsrat statt Vorstand und Aufsichtsrat
29.09.2020 - Aurelius Aktie: Starke Unterstützungen rücken näher
22.09.2020 - Aurelius: Krise bringt neue Chancen
22.09.2020 - Aurelius Aktie: Starkes Verkaufssignal bringt Kurs unter Druck
21.09.2020 - Aurelius: Scholl-Deal in Australien
01.09.2020 - Aurelius: Vorstand gibt Amt ab
26.08.2020 - Aurelius Aktie: Ein Grund zur Sorge?
21.08.2020 - Aurelius Aktie: Wohin schlägt die Chart-Waage aus?

DGAP-News dieses Unternehmens

23.12.2020 - DGAP-News: AURELIUS Tochter NDS Group AS übernimmt norwegischen Distributor Sola Shipping ...
02.12.2020 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities zahlt Wandelanleihe 2015/20 vollständig ...
26.11.2020 - DGAP-News: AURELIUS schließt Erwerb von GKN Wheels & Structures ...
12.11.2020 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities berichtet Zahlen für die ersten neun Monate ...
05.11.2020 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt Pullman Fleet Services von Wincanton ...
19.10.2020 - DGAP-Adhoc: AURELIUS Equity Opportunities prüft Möglichkeiten für die Auflegung von ...
19.10.2020 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt GKN Wheels & Structures von GKN ...
09.10.2020 - DGAP-Adhoc: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA: Corporate Governance- und ...
09.10.2020 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities verkündet Maßnahmen zur weiteren Verbesserung von ...
21.09.2020 - DGAP-News: AURELIUS Konzerntochter Scholl Footwear verkauft australisches Distributionsgeschäft an ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.