Euro wackelt im Vorfeld der US-Wahl - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

02.11.2020 14:39 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

In den USA haben die Konjunkturindikatoren zuletzt positiv überrascht. Dies stützte den US-Dollar fundamental. Die europäischen Wirtschaftsdaten unterstreichen zwar auch, dass Euroland im dritten Quartal kräftig gewachsen ist, aber die Sorgen um die weitere Corona-Entwicklung belasten bereits wieder die Stimmung und trüben den Ausblick auf das vierte Quartal. Somit befindet sich der Euro nun in einem schwierigen Fahrwasser. Auch die am 03.11.2020 anstehende US-Präsidentschaftswahl wird daran wohl vorerst nichts ändern. Egal wer am Ende dann ins Oval Office einziehen wird. Daher wird der Euro aller Voraussicht nach auch in den nächsten Wochen gegenüber dem US-Dollar weiterhin Schwäche zeigen. Nicht zuletzt, weil sich ja auch EZB-Präsidentin Christine Lagarde mit einer weiterhin niedrigen Zinspolitik arrangiert hat. Perspektivisch könnte sich 2021 allerdings wieder eine Annäherung an die 1,20 US-Dollar-Marke ergeben. Aus der markt- und charttechnischen Betrachtung ergibt sich folgendes kurz- bis mittelfristiges Bild: Nach dem kurzfristigen Rutsch (26.10.20 bis 30.10.20) konnte der Euro am Unteren Bollinger-Band (aktuell 1,162 USD) inne halten. Diese Bodenbildung ist allerdings hauchdünn. Zwei Dojis in Folge bestätigen dies. Die Slow-Stochastik zeigt sich überverkauft. Dies könnte zwar die 1,162 USD untermauern, allerdings sind die mittelfristigen Indikatoren bestenfalls neutral einzustufen. MACD, RSI, Momentum und Ichimoku sprechen nicht für eine große Gegenbewegung. Somit bleibt der Euro vor und auch nach der Wahl angeschlagen und 1,152 im Fokus.

- Nächste charttechnische Widerstände: 1,166, 1,172, 1,186
- Nächste charttechnische Unterstützungen: 1,161, 1,152, 1,142, 1,132
- Oberes Bollinger-Band: 1,190, Mittleres Bollinger-Band: 1,176 und Unteres Bollinger-Band: 1,162
- 100-Tage-Linie: 1,174 und 200-Tage–Linie: 1,137 sowie: 38-Tage-Linie: 1,174
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: negativ
- Ichimoku Kinko Hyo: negativ
- in Summe: kurzfristig neutral bis negativ
- (Trailing-) Stop-Loss1,161, 1,142, 1,132 (je nach individueller Risikoaffinität)

Primärtrend: Weiterhin relativ schwach zum US-Dollar
Sekundärtrend: Test der 1,161
Tertiärtrend (heute): 1,152 im Fokus
Euro kurz- bis mittelfristig wieder schwächer
Perspektivisch bis 2021 wieder ansteigend

Daten zum Wertpapier: Dollar - Währung
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Dollar - Währung - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Dollar - Währung

15.01.2021 - EUR/USD: Trendkanal wackelt - UBS-Kolumne
13.01.2021 - USA: Auf 1,4% gestiegene Inflationsrate und ihre zukünftige Relevanz für Treasuries - Nord LB Kolumne
13.01.2021 - USA: Gut, dass die Inflationsrate trotz des Anstiegs tief bleibt - VP Bank Kolumne
08.01.2021 - EUR/USD: 10er-EMA hält - UBS-Kolumne
18.12.2020 - EUR/USD: Oberer Trendkanal erneut erreicht - UBS-Kolumne
11.12.2020 - EUR/USD: Klarer Aufwärtstrend - UBS-Kolumne
04.12.2020 - EUR/USD: Kurs auf USD 1,240? - UBS-Kolumne
03.12.2020 - Währungen von Schwellenländern sind in der Corona-Pandemie abgestürzt: Lohnt sich jetzt ein Einstieg? - nextmarkets-Kolumne
27.11.2020 - EUR/USD: Kurs auf USD 1.200? - UBS-Kolumne
20.11.2020 - EUR/USD: Über 10er-EMA weiter ansteigend - UBS-Kolumne
13.11.2020 - EUR/USD: 50er-EMA im Fokus - UBS-Kolumne
06.11.2020 - USA: Federal Reserve wohltuend spektakulär unspektakulär - Nord LB Kolumne
06.11.2020 - EUR/USD: Trendkanal bestätigt - UBS-Kolumne
30.10.2020 - EUR/USD: Auf hohem Niveau seitwärts - UBS-Kolumne
23.10.2020 - EUR/USD: Auf hohem Niveau weiter seitwärts - UBS-Kolumne
16.10.2020 - EUR/USD: Währungspaar vor neuem Hochlauf? - UBS-Kolumne
10.10.2020 - Erste Anzeichen von Inflation? - DWS Kolumne
09.10.2020 - EUR/USD: Trendkanal zurückerobert - UBS-Kolumne
02.10.2020 - EUR/USD: Pullback durch? - UBS-Kolumne
25.09.2020 - EUR/USD: Rücklauf zum 200er-EMA? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.