4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Dow Jones Industrial - Aktienindex

USA: Solider Stellenaufbau und Rückgang der Arbeitslosenquote auf 8,4%! - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

04.09.2020 15:57 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Soeben sind in den USA neue Daten zum Arbeitsmarkt gemeldet worden. Weiterhin standen sie im Zeichen der Pandemie. Kaum brauchbare Indikationen lieferten die von einer Umstellung bei der Saisonbereinigung verzerrten rückläufigen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die geringer als erwartet ausgefallenen, aber wenig transparenten ADP-Beschäftigungsdaten. Die Beschäftigungskomponenten der ISM PMIs zogen zwar an, lagen beide aber weiterhin unter der Marke von 50 Punkten, sodass wir insgesamt tendenziell pessimistischer als der Konsens eingestellt waren.

Im August sind dennoch 1.371.000 neue Jobs geschaffen worden. Etwa 240.000 Personen stammen aus der Volkszählung. Nach dem Kahlschlag im April und der größten Stellenstreichung in der Geschichte um 20 Millionen Personen folgt nunmehr den vierten Monat in Folge ein recht starker Beschäftigungsaufbau. Die Stellenzuwächse von Mai bis August machen – je nach Betrachtung immerhin bereits oder erst – die Hälfte des Einbruchs aus dem Frühjahr wieder wett!

Die Arbeitslosenquote ging völlig unerwartet deutlich zurück: Sie fiel den vierten Monat in Folge auf nun 8,4%. Dem höchsten Wert seit dem zweiten Weltkrieg mit 14,7% im April folgten also sukzessive Verbesserungen. Mit einer so niedrigen Quote von 8,4% hatte wohl niemand gerechnet! Besonders erfreulich: Der Rückgang der Quote beruht nicht auf einem Rückgang der Labor Force.

Zudem zogen die Löhne um 0,4% M/M an, die durchschnittlichen Wochenstunden stiegen. Beides spricht dafür, dass die US-Konsumenten mit „mehr Cash in der Täsch“ weiter shoppen werden.

Der seit Ende Juni zu beobachtende rasante Anstieg der Infektionszahlen in den USA schien die Erholung zu verlangsamen, zu stoppen oder gar umzukehren. Zu frühe Lockerungen und eine erstaunliche Unbedarftheit – von Politikern und Bevölkerung – führten zu einem Wiederanstieg der Pandemiezahlen, welche eine Stabilisierung der wirtschaftlichen Erholung zunehmend gefährdeten. Dennoch lassen die bisherigen Daten überwiegend erkennen, dass der Erholungsprozess makroökonomisch fortgesetzt wird, wenngleich in leicht geringerem Tempo. Zudem können bereits praktikablere Behandlungsmethoden mit kombinierten Medikamenten die Todeszahlen senken helfen und damit der Gefahr der anhaltenden „zweiten Welle“ ein wenig die Brisanz nehmen.

Brisant ist an diesen Arbeitsmarkt, dass es der zweitletzte vor der am 3. November stattfindenden US-Präsidentschaftswahl ist. Aus diesen Zahlen werden die beiden Kandidaten Munition im Wahlkampf saugen – Amtsinhaber Donald Trump vermutlich mehr als sein Herausforderer Joe Biden.

Die Aktienmärkte nahmen diese Daten relativ nüchtern auf: Nach den gestrigen deutlichen Rückgängen kämpft der Dax weiter um die Marke von 13.000 Punkten. Der Euro gab leicht nach.

Fazit: Der Stellenaufbau in den USA fiel im August nicht ganz so stark wie im Juli aus – womit aber zu rechnen war. Die solide Erholung setzt sich dennoch fort. Dem Beschäftigungskahlschlag vom April folgten nun vier Monate deutlicher Stellenzuwächse. Die Hälfte des Corona-Einbruchs ist – je nach Betrachtung bereits oder erst – aufgeholt. Der zuletzt zu beobachtende Anstieg der Pandemiefälle im Land hat damit den Jobmotor nicht so deutlich abgebremst wie befürchtet. Bemerkenswert ist vor allem der starke Rückgang der Arbeitslosenquote auf nun 8,4%. Der makroökonomische Erholungsprozess wird fortgesetzt, wenngleich absehbar in leicht geringerem Tempo. Ein Anstieg der verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte spricht für einen anhaltend soliden Konsum. Als zweitletzte Arbeitsmarktzahlen vor der US-Präsidentschaftswahl am 3. November werden sie im Wahlkampf dem Amtsinhaber Donald Trump sicherlich mehr brauchbare Munition liefern!

Daten zum Wertpapier: Dow Jones Industrial - Aktienindex
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: DJI
WKN: 969420
ISIN: US2605661048

Dow Jones Industrial - Aktienindex - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Dow Jones Industrial - Aktienindex

24.01.2021 - Trillion Dollar Baby - Weberbank-Kolumne
19.01.2021 - Steigende US-Treasuries im Fokus - AXA IM Kolumne
12.01.2021 - US-Arbeitsmarkt legt eine Verschnaufpause ein: Wohin streben die Stundenlöhne? - Commerzbank Kolumne
10.01.2021 - Neue Hilfsmaßnahmen am Horizont? - Weberbank-Kolumne
09.01.2021 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt, aber gute Ausgangssituation für Joe Biden - VP Bank Kolumne
07.01.2021 - USA: Demokraten können durchregieren, Kongressmehrheit steht - VP Bank Kolumne
21.12.2020 - USA: Hilfspaket steht - VP Bank Kolumne
15.12.2020 - USA: Electoral College hat gesprochen: Joe Biden wird US-Präsident! - Nord LB Kolumne
04.12.2020 - USA: Arbeitsmarktbericht enttäuscht – Impfungen als „Game Changer“ bereits im Blick! - Nord LB Kolumne
02.12.2020 - ISM-Index verarbeitendes Gewerbe nur leicht rückläufig - Commerzbank Kolumne
18.11.2020 - Ein Licht am Ende des Tunnels - AXA IM Kolumne
09.11.2020 - Wahlen sind kein guter Ausgangspunkt für Anlageentscheidungen - DWS Kolumne
09.11.2020 - Biden macht das Rennen - VP Bank Kolumne
04.11.2020 - US-Wahl: Mehr Stillstand als Neuanfang, voraussichtlich - DWS Kolumne
04.11.2020 - US-Wahlnacht: Das lange Warten auf das Ergebnis hat begonnen - VP Bank Kolumne
31.10.2020 - USA: Auch weiterhin die richtige Wahl für Anleger - J.P. Morgan AM Kolumne
29.10.2020 - US-BIP-Wachstum: Wie Phoenix aus der Asche vs. nur kurzes Strohfeuer!? - Nord LB Kolumne
21.10.2020 - Unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien - AXA IM Kolumne
07.10.2020 - USA: Hilfspaket ist alternativlos – Trump blockiert aber dennoch - VP Bank Kolumne
03.10.2020 - US-Arbeitsmarktdaten: Entschleunigte Erholung - DWS Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.