Henkel: Prognose nicht mehr haltbar


07.04.2020 19:48 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Corona sorgt dafür, dass Henkel seine Prognose für 2020 zurückzieht. Eine realistische Einschätzung der künftigen Geschäftsentwicklung ist aus Sicht von Henkel derzeit nicht möglich. Bisher erwartete Henkel ein Umsatzplus zwischen 0 Prozent und 2 Prozent. Die EBIT-Marge sollte bei rund 15 Prozent liegen.

Schon im ersten Quartal merkt Henkel die Folgen der Pandemie. Demnach sinkt der Umsatz nach vorläufigen Erkenntnissen zum Jahresauftakt um 0,9 Prozent. Dabei gibt es im Bereich Adhesive Technologies ein Minus von 4,1 Prozent, im Bereich Beauty Care soll das Minus bei 3,9 Prozent liegen. Laundry & Home Care macht nach bisherigen Erkenntnissen im ersten Quartal ein Umsatzplus von 5,5 Prozent.

Am 11. Mai gibt es von Henkel Zahlen zum ersten Quartal.


Auf einem Blick - Chart und News: Henkel ST

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Henkel ST

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.