Manz: „Aktuell keine wesentlichen negativen Auswirkungen auf die bisherigen Planungen”

Bild und Copyright: Manz.

Bild und Copyright: Manz.

20.03.2020 14:35 Uhr - Autor: Robin Lohwe  Robin Lohwe auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Anlagenbauer Manz reagiert auf die Folgen der Corona-Krise. Man werde den Geschäftsbetrieb an den deutschen Standorten in Reutlingen und Tübingen sowie am Standort in Italien für rund drei Wochen ruhen lassen, kündigt das Unternehmen am Freitag an. Vertriebsaktivitäten sollen aus dem Home-Office erfolgen, heißt es von Seiten des süddeutschen Unternehmens. Von der Maßnahme sind rund 550 Personen betroffen.

„Die betroffenen Standorte haben einen starken Fokus auf Forschung- und Entwicklungstätigkeiten, die sich ohne entsprechende Infrastruktur nicht effizient im Home-Office erledigen lassen”, sagt Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG.

An den anderen Standorten werde der Betrieb wie bisher weiter gehen, kündigt der Konzern an. „Angesichts gut gefüllter Auftragsbücher sieht der Vorstand durch die ergriffenen Maßnahmen aktuell keine wesentlichen negativen Auswirkungen auf die bisherigen Planungen für das Geschäftsjahr 2020”, so Manz. Man bewerte die weitere Entwicklung und mögliche Effekte aber laufend.

Auf einem Blick - Chart und News: Manz
Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Manz

26.03.2020 - Manz: Auftragsbestand von rund 170 Millionen Euro „eine solide Basis”
10.03.2020 - Manz: Gemischtes Zahlenwerk
10.03.2020 - Manz legt vorläufige Zahlen für 2019 vor
11.02.2020 - Manz: Großauftrag von Akasol
30.01.2020 - Manz: Ein bedeutendes Jahr
14.01.2020 - Manz: Neue China-Kooperation
04.12.2019 - Manz: Neue Großaufträge aus der Batterie-Branche
11.11.2019 - Manz: Solar drückt die Zahlen
11.11.2019 - Manz: Gewinnwarnung für 2019
29.10.2019 - Manz: Großauftrag für die Batterie-Sparte
22.08.2019 - Manz: Neuer Großauftrag für Electronics-Sparte
16.08.2019 - Manz erwartet Aufschwung im Bereich Energy Storage
13.08.2019 - Manz: Gewinnwarnung nach Auftrags-Verschiebungen
29.05.2019 - Manz beruft neuen COO
14.05.2019 - Manz reduziert Quartalsverlust - „auf dem richtigen Weg”
11.04.2019 - Manz: Großauftrag kommt voran
04.04.2019 - Manz: Neuer Großauftrag aus Asien
28.03.2019 - Manz: „Haben wichtige Meilensteine erreicht”
12.03.2019 - Manz peilt weitere Umsatz- und Ergebnisteigerungen an
13.12.2018 - Manz: Neues aus der Autobranche

DGAP-News dieses Unternehmens

26.03.2020 - DGAP-News: Manz AG bestätigt Entwicklung 2019 und gibt Ausblick auf ...
20.03.2020 - DGAP-News: Manz AG reagiert auf Corona-Pandemie und lässt Geschäftsbetrieb an den deutschen ...
10.03.2020 - DGAP-News: Manz AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2019 ...
11.02.2020 - DGAP-News: Manz AG: Auftrag von deutschem Batterieentwickler und ...
14.01.2020 - DGAP-News: Manz AG und Shenzhen Yinghe Technology vereinbaren strategische Kooperation im Bereich ...
04.12.2019 - DGAP-News: Manz AG: Dynamische Auftragsentwicklung im Segment Energy Storage setzt sich ...
11.11.2019 - DGAP-Adhoc: Manz AG passt Ergebnis-Prognose für das Geschäftsjahr 2019 ...
11.11.2019 - DGAP-News: Manz AG veröffentlicht Bericht über die ersten neun Monate 2019 ...
29.10.2019 - DGAP-News: Manz baut erfolgreiche Partnerschaft mit führendem Batteriehersteller ...
22.08.2019 - Manz AG: Folgeaufträge für LightAssembly-Montageplattform aus der ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.