DAX rappelt sich wieder auf - Alles beim Alten bei der EZB - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Von fundamentaler Seite her werden die Einkaufsmanagerindizes Deutschlands und Europas stützen.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Von fundamentaler Seite her werden die Einkaufsmanagerindizes Deutschlands und Europas stützen.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

24.01.2020 07:56 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Selbst der Corona-Virus in Asien konnte den DAX 30 nicht in seinem Aufwärtsmodus stoppen. So paradox und befremdlich das auch anmuten mag. Zudem hält die EZB an ihrer Nullzinspolitik fest. Die hohe Verschuldung sowie die europäische Inflationsrate von 1,2 Prozent ließen gestern keinerlei Schritte für höhere Zinsen zu. Nach der gestrigen Konsolidierung geht der Fokus beim deutschen Leitindex wieder nach oben. Kurzfristig gen 13.640. Mittelfristig gen 14.000 Stopps- und Take-Profit-Marken sollte man trotzdem weiter beibehalten beziehungsweise nachziehen. Der deutsche Leitindex „zickt-zackt“ sich weiterhin in einer gewissen Volatilität nach oben. Der nachhaltige und weiter intakte August-2009´er-Aufwärtstrend verhindert nicht, dass es zwischenzeitlich auch immer mal wieder zu Konsolidierungen und Gewinnmitnahmen kommen kann. „Black-Swans“ (unerwartete Ereignisse) sind immer möglich. Keiner weiß das. Sie „flattern“ plötzlich um die Ecke. Aber so war es auch immer wieder in den letzten Jahren. Auch die Frage „Sind wir jetzt ganz oben“ wurde in schöner Regelmäßigkeit bei 8.000, 9.000, 10.000, etc... gestellt. Genau weiß man das eh nie. Aber eins ist klar: Der aktuelle chart- und markttechnische Trend ist erst bei Kursen unter 13.150 ernsthaft gefährdet. Auch für den heutigen Wochenschluss wird sich daran nichts ändern. Von fundamentaler Seite her werden die Einkaufsmanagerindizes Deutschlands und Europas stützen. Beider wird ein leichter Anstieg vorhergesagt. Der DAX wird sich heute wieder stabilisieren. Die 13.640 (Allzeit-Hoch) sind nicht weit.

- Nächste charttechnische Widerstände: 13.640 (Allzeit-Hoch)
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.362 (Gap), 13.150, 13.019, 12.992, 12.795
- Oberes Bollinger-Band: 13.636, Mittleres Bollinger-Band: 13.380 und Unteres Bollinger-Band: 13.123
- 90-Tage-Linie: 12.944 und 200-Tage–Linie: 12.479 sowie: 21-Tage-Linie: 13.372
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 13,45
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird wieder unterhalb der 13.500 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 13.362 (Gap), 13.150, 13.019, 12.992, 12.795

Primärtrend: DAX im Aufwärtstrend
Sekundärtrend: 13.640 – 13.362
Tertiärtrend: Positiv ins Wochenende

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

21.02.2020 - Kein Ende der Palladiumknappheit in Sicht - Commerzbank Kolumne
21.02.2020 - DAX: Index taucht unter 13’700 Punkte ab - UBS-Kolumne
20.02.2020 - DAX: Weiterhin am Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne
20.02.2020 - DAX bleibt „da oben” - Sieben „White Candles” in acht Tagen... - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2020 - ZEW-Konjunkturerwartungen fallen stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
19.02.2020 - DAX: Kritische Situation? - UBS-Kolumne
18.02.2020 - Deutschland: Coronavirus infiziert die ZEW-Konjunkturerwartungen - VP Bank Kolumne
18.02.2020 - Treibhausgasemissionen der EU-Kraftwerke sanken 2019 so stark wie noch nie zuvor - Commerzbank Kolumne
18.02.2020 - DAX: 13.700 Punkte wackeln wieder - UBS-Kolumne
18.02.2020 - DAX: Verschnaufpause auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
17.02.2020 - Aktien: Beobachter sehen weiter gute Chancen - Börse München Kolumne
17.02.2020 -
17.02.2020 - DAX - 1a Perspektiven: Auf dem Weg zu neuen Höhen - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Deutsche Wirtschaft stagniert zum Jahresende - Nord LB Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin - VP Bank Kolumne
14.02.2020 - DAX: Weiter über 13’700 Punkte - UBS-Kolumne
14.02.2020 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Allzeit-Hoch zum Valentinstag - Donner & Reuschel Kolumne
13.02.2020 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS-Kolumne
13.02.2020 - DAX: Die 14.000 Punkte bleiben im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
12.02.2020 - Coronavirus ohne Einfluss auf die Luxusgüterbranche? - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.